Werbung

Nachricht vom 14.08.2019    

70 Jahre Kreis-Chorverband wird gefeiert

Der Projektchor des Kreis-Chorverbandes probte in der Bruchhausener Pfarrkirche die Messe in D-Dur von Antonín Leopold Dvořák. Das auch Opus 86 genannte Werk wurde am 11. September1887 in Plzenský kraj/Tchechien uraufgeführt. Vier Solisten aus Schottland werden bei der Aufführung in der Rheinbreitbacher Pfarrkirche am 25. August um 18 Uhr dabei sein.

Der Projektchor des Kreis-Chorverbandes probte in der Bruchhausener Pfarrkirche. Foto: Daniel Bockshecker

Rheinbreitbach. Anlass dieser hochkarätigen Veranstaltung ist das 70-Jährige Bestehen des Kreis-Chorverbandes. Dirigent Tobias P. Wolf und Kreischorleiter Andreas Stieger beantworten dazu einige Fragen

Was erhoffen sie sich von diesem Projekt?
Dirigent Tobias P. Wolf:
"Musik schafft es immer wieder, Menschen zusammen zu bringen, die einander ohne sie nie getroffen hätten. Ich persönlich hoffe, dass wir einige Zuhörer von klassischer Musik begeistern, und vielleicht selbst zum aktiven Musizieren etwa in einem der Mitgliedsvereine des Kreis-Chorverbands Neuwied bewegen können. Für die teilnehmenden Sängerinnen und Sänger aus dem Landkreis ist es mit Sicherheit eine tolle Erfahrung, mit Profis gemeinsam zu musizieren, besonders wenn diese aus dem Ausland kommen. Am Ende ist aber auch schon viel erreicht, wenn wir ein Lächeln auf den Gesichtern der Zuhörer sehen, und vielleicht zur ein paar tollen Gesprächen anregen. Dafür machen wir Musik."

Weshalb haben Sie die Dvořák-Messe Opus 86 ausgewählt?
Tobias P. Wolf:
"Ich habe für die vier englischsprachigen Solisten zeitgenössische britische Werke ausgewählt, von denen sicherlich die meisten hier im Rheinland noch nie einem Publikum präsentiert wurden. Mit Dvořáks Messe in D haben wir als Abschluss unseres Konzertes nicht nur ein sehr bekanntes Werk des ebenfalls sehr bekannten und beliebten Komponisten ausgewählt, sondern auch eines bei dem wir unseren Projektchor gemeinsam mit den Solisten zur Schau stellen können.

Mit nur drei Chorproben im Kalender und einem Projektchor, der noch nie zuvor konzertiert hatte, wollte ich ein dankbares Werk auswählen, dass die Qualitäten aller Beteiligten ausspielen kann, wenn sie am Konzerttag zum ersten Mal gemeinsam auf der Bühne stehen werden. Mit dem Tschechen Dvorak habe ich mir zudem einen Komponisten ausgeguckt, der ebenfalls fern von seiner Heimat in Großbritannien tätig war, und mit seiner Musik auf eine Art Brücken geschaffen hat, wie wir sie gerade in Zeiten von Brexit & Co. auch für uns schaffen sollten. Ein Konzert zu präsentieren, dass eben nicht deutsche Musik in den Vordergrund stellt, sondern die Verbindungen zu meiner neuen Heimat in Schottland aufzeigt, das war mein erster Gedanke."

Wie kam das Projekt zustande?
Kreischorleiter Andreas Stieger:
"Der Dirigent Tobias P. Wolf und ich haben uns überlegt, dass wir ein kleines Chor-Projekt starten wollen. Da war zunächst die Idee geboren. Weil wir im Kreis-Chor-Verband nun ein Jubiläum haben und immer gern mit der Chormusik Brücken schlagen, kam das Konzept zustande. Da wäre dann einerseits die Verbindung nach Schottland, die über Tobias zustande kommt und andererseits natürlich auch über Grenzen des KCV (sind hier doch meist eher weltliche Chöre vertreten) hinweg zu den Chören des kath. Dekanates und des ev. Kirchenkreises. Aber auch darüber hinaus sprechen wir Sängerinnen und Sänger an, hier mitzuwirken."

Wird es eine Wiederauflage geben?
Andreas Stieger:
"Das hängt vom Publikum ab (lacht). Gemessen an der Vielzahl der Chöre im Kreis Neuwied (übrigens ist Rheinland-Pfalz das Land mit der höchsten Chordichte) ist zwar die Beteiligung am Projektchor bisher eher bescheiden, dennoch sind die Stimmen gut verteilt und wird sicher die Musikalität der Komposition gut rüber bringen können. Es würde uns also freuen, wenn möglichst viele Gäste unserer Einladung nach Rheinbreitbach folgen. Wenn es den Leuten dann gefallen hat, steht einer Wiederauflage sicher nichts im Wege."

Der Kreis-Chorverband Neuwied e.V. freut sich darauf möglichst viele Gäste am 25. August um 18 Uhr zum Jubiliäumskonzert in der Pfarrkirche Rheinbreitbach begrüßen zu dürfen. Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Unkel auf Facebook werden!


Kommentare zu: 70 Jahre Kreis-Chorverband wird gefeiert

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Coronafall an der Römerwall-Schule - 120 Personen in Quarantäne

Nachdem am gestrigen Mittwoch kein neuer Fall gemeldet wurde, gibt es am heutigen Donnerstag, den 17. September vier neue Fälle. Darunter ist auch ein Fall an der Römerwall-Schule in Rheinbrohl. Aktuell sind 120 Kontaktpersonen der Kategorie 1 ermittelt und in Quarantäne versetzt worden. Die Testungen erfolgen zeitnah.


Feuerwehren retten gehbehinderten PKW-Fahrer aus misslicher Lage

In dem Isenburger Ortsteil Siedlung kam es am Donnerstag, den 17. September zu einem Unfall, der einen Feuerwehreinsatz erforderlich machte. Ein PKW war von der Straße abgekommen und erst in einem steilen Hang zum Stehen gekommen. Da der Fahrer gehbehindert ist, konnte er sich nicht selbst befreien.


Kompletter Bretterverschlag oder Hütte im Wald entsorgt

Eine umfangreiche Menge Müll haben Unbekannte an der Kirchberghütte „entsorgt“. Dabei handelt es sich offenbar um Teile eines großen Bretterverschlags oder einer Hütte. Die Servicebetriebe Neuwied (SBN) mussten mit einem LKW anrücken, um die Teile einzusammeln und abzufahren.


Region, Artikel vom 17.09.2020

Kinderfahrräder vom Schulhof geklaut

Kinderfahrräder vom Schulhof geklaut

Dreister Diebstahl von zwei Kinderfahrrädern während des Verkehrsunterrichts auf dem Schulhof der Grundschule "Heddesdorfer Berg". Manche Sachverhalte machen auch Polizisten sprachlos.


Region, Artikel vom 18.09.2020

Corona-Praxis der VG Bad Hönningen zieht um

Corona-Praxis der VG Bad Hönningen zieht um

Ab dem 28. September 2020 zieht die Corona-Praxis der Verbandsgemeinde Bad Hönningen von der Bad Hönninger Sprudelhalle in die Räumlichkeiten des ehemaligen Kindergartens St. Suitbert, Hauptstraße 96, 56598 Rheinbrohl um. Am heutigen Freitag (18. September) gab es in der Stadt Neuwied einen neuen Coronafall.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Fünf VfL-Yogakurse starten im Oktober wieder

Waldbreitbach. Yoga hilft bei Entspannung und neue Kraft wird aufgeladen. Es ist eine harmonische Verbindung von Atmung, ...

Alkohol in der Schwangerschaft: Jeder Schluck hat Folgen für das Kind

Region. „Es gibt keine gesicherten Grenzwerte, bis zu denen Alkoholkonsum unschädlich ist. Nur der bewusste Verzicht auf ...

Lass da mal die „Jungs“ ran…

Urbach. Kürzlich trafen sich nun Jutta und Arno Hoffmann, Karin Meffert, Uwe Palmen, Johann Leer und Frank Hoffmann. Dank ...

Young- und Oldtimerfreunde Oberdreis: Statt Oldtimertreff beschauliches Familienfest

Oberdreis. Auf den entsprechend gestellten Sitzgarnituren konnten alle mit entsprechendem Abstand setzen, sich aber trotzdem ...

Neues Programm „Firmenfitness“ bringt ganze Teams in Form

Puderbach. Neu im Angebot des KSC Puderbach ist nun auch ein spezielles, präventives Gesundheitstraining für Firmen. Dies ...

Turnverein 1888 hilft Mitgliedern die Fitness zu erhalten

Bad Hönningen. Gestartet ist der Verein mit einem Angebot Anfang Juni für Schulkinder auf dem Spielplatz. In besonders kleinen ...

Weitere Artikel


Tanztee in der Senioren-Residenz Sankt Antonius begeistert

Linz. Der Musiker Herr Harald Loeb zaubert zwei Stunden lang ein tolles und abwechslungsreiches Tanzprogramm, wobei nicht ...

Kreiswaldbauverein Neuwied auf Informationsfahrt nach Belgien

Neuwied. Vor allem die Möglichkeiten der Erfassung von Stressindikatoren von Waldbäumen aus den Daten des Sentinel-Satellitenprogramms ...

Neue Trikots die C-Jugend der JSG Laubachtal-Ellingen

Straßenhaus. Die C-Jugend der JSG Rengsdorf/ Melsbach/ Ellingen ist dieses Jahr mit einer Anzahl von rund 40 Spielern und ...

Kindertagesstätte Stromberg wird erweitert - Bauarbeiten haben begonnen

Bendorf. Die Kita, die in diesem Jahr ihr 30-jähriges Jubiläum begehen kann, hatte bislang Platz für 65 Kinder, mit dem Anbau ...

Jugendliche waren mit dem Stadtjugendamt auf Trekking-Tour

Neuwied. Die Distanzen dazwischen legten sie mit Wandern, Mountainbikes, Kanu und Canyoning zurück. Den besonderen Abschluss ...

Deichvorgelände wird Aushängeschild für Neuwied

Neuwied. Die Papaya-Koalition im Neuwieder Stadtrat hat den regelmäßigen gemeinsamen Austausch fest ritualisiert, denn nur ...

Werbung