Werbung

Nachricht vom 14.08.2019    

Deichvorgelände wird Aushängeschild für Neuwied

Am Neuwieder Deichvorgelände geht es voran. Die Baustelle am Rhein macht weiter Fortschritte und erfüllt gleich eine doppelt bedeutende Rolle. Zum einen steht die Sanierung der Kaimauer auf dem Plan, um die Mauer zu stabilisieren und zukunftssicher zu machen und im nächsten Schritt soll das Deichvorgelände durch eine umfangreiche Umgestaltung eine Aufwertung erfahren.

Oberbürgermeister Jan Einig informierte die Mitglieder der Papaya-Koalition im Neuwieder Stadtrat über den aktuellen Baustand. Foto: privat

Neuwied. Die Papaya-Koalition im Neuwieder Stadtrat hat den regelmäßigen gemeinsamen Austausch fest ritualisiert, denn nur durch die gegenseitige Bereicherung der drei Fraktionen lassen sich neue Ideen schöpfen. Die Koalitionspartner von CDU, Bündnis/’90 Die Grünen und FWG haben sich zu ihrem ersten Ortstermin auf dem Deichvorgelände getroffen. Oberbürgermeister Jan Einig gab einen Zwischenbericht zur aktuellen Bausituation. So rechne man damit, dass die Stabilisierung der etwa 100 Jahre alten Kaimauer durch Mikropfähle bis Ende Oktober abgeschlossen sein müsse, sofern die Wasserstände die notwendigen Voraussetzungen böten. „Nach den anfänglichen Problemen läuft die Maßnahme jetzt planmäßig“, berichtet OB Jan Einig.

Der augenfälligste Teil wird die Umgestaltung des Deichvorgeländes sein. Die Freitreppe zum Rhein ist bereits für die Öffentlichkeit zugänglich. „Die Treppe wird von der Bevölkerung bereits jetzt neben der Baustelle gut angenommen, das zeigt welche Anziehungskraft von unserem Rhein am Ende ausgehen wird“, bemerkte Grünen-Fraktionsvize Wolfgang Rahn bei der Besichtigung. Zu den zukünftigen zentralen Elementen neben der Freitreppe gehören eine Lindenallee und eine Liegewiese. Außerdem gibt es neue Geländer auf der Kaimauer und die Beleuchtung wird erneuert.

„Wir freuen uns schon auf den neuen Sandstrand unmittelbar neben dem Biergarten“, so FWG-Fraktionsvorsitzender Karl-Josef Heinrichs mit Blick auf die Aufenthaltsqualität am Rheinufer. Geplant sei eine Fertigstellung bis Ende 2020. CDU-Fraktionschef Martin Hahn richtete beim gemeinsamen Rundgang den Blick weiter in die Zukunft: „Das nächste Großprojekt mit der Sanierung sowie Belebung der Deichkrone muss anschließen, damit unser Deichvorgelände in Kombination mit unserem Wahrzeichen aus einem Guss erstrahlen kann. Und dazu brauchen wir nicht nur eine schöne Fassade, sondern auch eine sinnvolle sowie tragfähige Gesamtnutzung.“




Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Deichvorgelände wird Aushängeschild für Neuwied

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Politik


VG-Rat Puderbach beschließt Haushalt und bringt Neubau Kita auf den Weg

Daufenbach. Anschließend konnte Volker Mendel einen ausgeglichenen Ergebnishaushalt verkünden, der trotz eines leichten ...

32 Frauen und Männer sind neue Bürger im Kreis Neuwied

Neuwied. „Ab sofort gehören Sie dazu, mit allen Rechten und allen Pflichten“, so Landrat Achim Hallerbach bei seiner Ansprache. ...

Berliner Kissen sollen Raser in der Marktstraße bremsen

Neuwied. Tempo 30 gilt in der Marktstraße, aber immer wieder gab es Klagen über Raserei, die durch Verkehrsmessungen bestätigt ...

AfD hatte zur Berlinfahrt eingeladen

Neuwied. Nach einer erholsamen Nacht ging es in das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat. In einem Vortrag konnten ...

Geplante Grundrente stößt auf starken Widerhall

Hachenburg. Viele Anfragen zur Grundrente verzeichnet seit Tagen die Rentenversicherung in Rheinland-Pfalz - sowohl an den ...

Verbandsgemeinde Asbach startet ein Angebot zum E-Carsharing

Asbach. Am Dienstag, den 10. Dezember wurde aus diesem Grund an der Wiedparkhalle in Neustadt (Wied) das erste Elektrofahrzeug ...

Weitere Artikel


Jugendliche waren mit dem Stadtjugendamt auf Trekking-Tour

Neuwied. Die Distanzen dazwischen legten sie mit Wandern, Mountainbikes, Kanu und Canyoning zurück. Den besonderen Abschluss ...

Kindertagesstätte Stromberg wird erweitert - Bauarbeiten haben begonnen

Bendorf. Die Kita, die in diesem Jahr ihr 30-jähriges Jubiläum begehen kann, hatte bislang Platz für 65 Kinder, mit dem Anbau ...

70 Jahre Kreis-Chorverband wird gefeiert

Rheinbreitbach. Anlass dieser hochkarätigen Veranstaltung ist das 70-Jährige Bestehen des Kreis-Chorverbandes. Dirigent Tobias ...

LiteraTOUR am Samstag, 24. August in Großmaischeid

Großmaischeid. Um 15.30, 16.30 und 17.30 Uhr finden verschiedene Lesungen aus Werken der Gegenwartsliteratur statt: in diesem ...

Salomon Hofstötter zu Gast beim nächsten Salonabend

Neuwied. Die Stimme ist ein wenig tiefer geworden, und die Ukulele wurde durch eine Gitarre ersetzt. Heute tritt Hofstötter ...

Positive Stimmung der Wirtschaft im Kreis Neuwied

Neuwied. „Ich freue mich, dass das Gesamtergebnis insbesondere durch die positiveren Erwartungen für die Zukunft im Landkreis ...

Werbung