Werbung

Nachricht vom 11.08.2019    

Dauerregen beim 20. Malberglauf war kein großes Problem

Siege für Martin Müller aus Trier und Dioni Gorla aus Düsseldorf. Ausgerechnet beim 20-jährigen Jubiläum fand der Malberglauf, der bisher immer sonnenverwöhnt war, unter Dauerregen statt. 346 Läufer und 17 Nordic Walker trafen schon bei leichtem Regen am Start in Hausen in der Nähe des Klärwerks ein. Der Nieselregen, der beim Warmlaufen mit sommerlichen Temperaturen noch angenehm war, entwickelte sich allerdings später zu einem Dauerregen, der zunehmend heftiger wurde und den oberen Abschnitt hinauf zur Malberghütte teilweise zu einer Rutschpartie machte.

Fotos: VfL Waldbreitbach

Hausen/Wied. Völlig verausgabt und durchnässt, aber Stolz, den Berg bezwungen zu haben, erreichten alle Teilnehmer nach knapp sechs Kilometern und 370 Höhenmetern das Ziel begleitet von Alphornklängen und dem Applaus der gut beschirmten zahlreichen Zuschauer.

Exakt nach 24:18 Minuten erreichte der aus Trier stammende amtierende Rheinlandmeister über zehn Kilometer von der LG Meulenwald-Föhren Martin Müller das Ziel an der Malberghütte. Eine halbe Minute später kam der Vorjahreszweite Ahferom Teame (LG Rhein-Wied) ins Ziel. Beide hatten sich schon auf dem ersten steilen Anstieg zum Wasserbehälter Hausen vom Feld abgesetzt. Später schloss aber der mehrfache Malberglaufsieger Daniel Weiser (LAZ Puma Rhein-Sieg) von hinten auf und kam nur sechs Sekunden danach als Dritter ins Ziel. Martin Müller setzte sich erst im Schlussanstieg ab und lief zum ungefährdeten Sieg.

Einen sehr deutlichen Sieg bei den Frauen konnte Diona Gorla feiern. Die für das LAZ Puma Rhein-Sieg startende Düsseldorferin gewann ihre Malberg-Premiere in 28:30 Minuten. Eine knappe Minute später erreichte die amtierende Rheinlandmeisterin über zehn Kilometer Viola Pulvermacher (LG Laacher See) das Ziel (29:23). Knapp dahinter folgte Annika Peiler (SSF Bonn, 29:34). Marlen Günther (LAZ Puma Rhein-Sieg), die Siegerin von 2013 und 2014, musste sich mit Platz Vier (29:48) zufriedengeben vor Franziska Schneider (30:12 Minuten) vom ausrichtenden VfL Waldbreitbach. Vorjahressiegerin Sabine Duck (FSV Düsseldorf) wurde nur Sechste in 30:29 Minuten.

Die Teamwertung Frauen sicherte sich das LAZ Puma Rhein-Sieg vor dem LT Venusberg und dem VfL Waldbreitbach mit Franziska Schneider, Andrea Eudenbach und Monika Engler. Bei den Männern war die 7g runergy Laufteam erfolgreich vor der LG Klottengasse und dem LAZ Puma Rhein-Sieg.

Der großen Läuferschar machte der Dauerregen während des Rennens selbst weniger aus. Viele fanden es allerdings sehr schade, dass die After-Run-Party an der Malberghütte mit dem tollen Weitblick auf den vorderen Westerwald diesmal ins Wasser fiel.

Die rund 50 Helferinnen und Helfer des VfL Waldbreitbach waren ebenso wie die absichernde Feuerwehr Hausen und die Jagdhornbläsergruppe des Hegerings Rengsdorf-Waldbreitbach patschnass bis auf die Knochen. Da die völlig durchnässten und teilweise ausgekühlten Finisher, die zum Teil von weit angereist waren, schnell nach Hause wollten, fand die Siegerehrung in stark verkürzter Form ohne das übliche Zeremoniell statt.

Im Siebengebirgscup, einer Serie von vier Veranstaltungen, führt bei den Männern nach zwei Läufen Andreas Knopp (Ruderverein Bad Ems). Die beiden Bonner Christian Böhning (SSF) und Joe Körbs (LT Ennert) folgen auf Platz Zwei und Drei. Bei den Frauen konnte Marlen Günther ihren Vorsprung auf Franziska Schneider leicht ausbauen und rechnet sich nun Chancen auf den Gesamtsieg aus. Die weiteren Läufe zum Cup: 8. September Löwenburglauf, 9. Dezember Siebengebirgsmarathon.

Ergebnisse:
Männer, 6 km: 1. Martin Müller (LG Meulenwald Föhren) 24:18 Min., 2. Ahferom Teame (LG Rhein-Wied) 24:47, 3. Daniel Weiser (7G runergy Laufteam/1. M40) 24:53, 4. Vincent Richrath (PSV Bonn) 25:29, 5. Sören Plag (LC Mengerskirchen) 25:44, 6. Alexander Löhr (7G runergy Laufteam) 25:47, 7. Sören Braun (Physio Athletics) 26:09, 8. Ruben Auer (LG Klottengasse) 26:18, 9. René Göldner (LAZ Puma Rhein-Sieg/1. M45) 26:25, 10. Andreas Jeschke (SRL Triathlon Koblenz) 27:12.

Frauen, 6 km: 1. Dioni Gorla (LAZ Puma Rhein-Sieg) 28:30 Min., 2. Viola Pulvermacher (LG Laacher See) 29:23, 3. Annika Peiler (SSF Bonn) 29:34, 4. Marlen Günther (LAZ Pu,a Rhein-Sieg) 29:48, 5. Franziska Schneider (VfL Waldbreitbach) 30:12, 6. Sabine Duck (FSV Düsseldorf) 30:29, 7. Victoria Otten (Uni Bonn) 30:43, 8. Asteria Wagner (1. W45) 31:46, 9. Caterina Schneider (beide LT Venusberg) 32:52, 10. Joanna Tallmann 33:05.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Dauerregen beim 20. Malberglauf war kein großes Problem

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 08.04.2020

Eisdielen müssen geschlossen bleiben

Eisdielen müssen geschlossen bleiben

Die rechtliche Einschätzung, wie die Verbote und Forderungen der Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz auszulegen sind, hat in den vergangenen beiden Wochen vor Ort zu reichlich Diskussionen bei den Ordnungsbehörden geführt.


Wirtschaft, Artikel vom 08.04.2020

Änderungen im Busverkehr in Neuwied

Änderungen im Busverkehr in Neuwied

Ab Dienstag, dem 14. April 2020, kommt es wegen der Corona-Krise zu Veränderungen im MVB-Stadtverkehr Neuwied und der Linien der Zickenheiner GmbH.


Coronakrise: Nun 184 positive Getestete im Kreis Neuwied

Mit Stand vom 8. April sind insgesamt 184 positive Corona-Fälle im Kreis Neuwied registriert. Die Vorbereitungen für zwei weitere Fieberambulanzen laufen. Sie gehen in Puderbach und Unkel in der nächsten Woche an den Start.


Klara hat ein großes Herz für Tiere und sammelt für Zoo Neuwied

Zurzeit haben es aufgrund der Corona-Krise viele schwer, auch der Neuwieder Zoo hat durch die fehlenden Einnahmen massiv Probleme und freut sich sehr über die Sammelaktion der kleinen Klara aus Oberbieber.


Weiteres Altenheim in Bad Honnef vom Coronavirus betroffen

In einem weiteren Altenheim in Bad Honnef sind insgesamt drei Mitarbeiter und vier Bewohner positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 testet worden. Betroffen ist das Evangelische Seniorenstift am Honnefer Kreuz, wie Markus Jeß, Geschäftsführer der Diacor - Gesellschaft für diakonische Aufgaben mbH mit Sitz in Bad Honnef, bestätigt.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Unterstützung für in Existenznot geratene Vereine möglich

Region. „Darüber hinaus wird das Land ein eigenes Hilfsprogramm für Sportvereine, die in ihrer Existenz bedroht sind, auflegen, ...

Rheinbrohler Turnerinnen starten in ein ungewisses Jahr

Rheinbrohl. Und so gingen auch 31 Turnerinnen des Turnvereins Rheinbrohl am 8. März an die Geräte, um ihre Trainingsfortschritte ...

Locker bleiben im Home Office - Tipps für Fitnessübungen

Region. Dass wir uns zurzeit fast nur zu Hause aufhalten, bietet allerdings auch ein paar Vorteile: zum Beispiel kann man ...

Fußballverband Rheinland setzt Spielbetrieb bis 20. April aus

Kreisgebiet. Daher hat der Fußballverband Rheinland in Abstimmung mit dem Deutschen Fußball-Bund und dem Fußball-Regional-Verband ...

Jeff Smith verlängert beim EHC Neuwied

Neuwied. Was Manager Carsten Billigmann da für einen außergewöhnlichen Regionalligaspieler im Sommer aus Diez an den Rhein ...

Deichstadtvolleys – Alle Spiele vom Verband abgesagt

Neuwied. Michael Evers, Präsident Volleyball Bundesliga: „Wir bedauern es natürlich sehr, dass das Coronavirus solch gewichtige ...

Weitere Artikel


Polizei Neuwied beklagt vier Mal Unfallflucht

Neuwied. Am 9. August gegen 15.15 Uhr stieß eine PKW-Fahrerin in der Niederbieberer Straße gegen eine Grundstücksmauer und ...

Handball-Verein Vallendar: Benefizturnier in Engers

Vallendar/Engers. Ein durchwachsenes Fazit zog der HVV nach dem Benefizturnier in Engers, bei welchem man auf gute Gegner ...

Oldtimertreffen in Oberdreis wird immer größer

Oberdreis. Zum sechsten Mal hatten die Young & Oldtimerfreunde Oberdreis e.V. zum Treffen der mindestens 30 Jahre alten Autos ...

Nachmittagsbesuch der IGS Selters im Seniorenzentrum „Uhrturm“ in Dierdorf

Selters/Dierdorf. Die jungen Leute hatten zuvor mit ihren beiden Klassenlehrerinnen Petra Böhm und Anne Opper intensiv geübt ...

Fahrer in Neuwied unter Drogen- und Alkoholeinfluss unterwegs

Neuwied. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde am Morgen des 10. August um 5:10 Uhr auf der Dierdorfer Straße Höhe Hausnummer ...

Verkehrsunfall auf der A 48 mit Fahrerflucht

Bendorf. Kurz vor dem Baustellenende versuchte der Fahrer offensichtlich mit überhöhter Geschwindigkeit einen PKW Skoda zu ...

Werbung