Werbung

Nachricht vom 11.08.2019    

Dauerregen beim 20. Malberglauf war kein großes Problem

Siege für Martin Müller aus Trier und Dioni Gorla aus Düsseldorf. Ausgerechnet beim 20-jährigen Jubiläum fand der Malberglauf, der bisher immer sonnenverwöhnt war, unter Dauerregen statt. 346 Läufer und 17 Nordic Walker trafen schon bei leichtem Regen am Start in Hausen in der Nähe des Klärwerks ein. Der Nieselregen, der beim Warmlaufen mit sommerlichen Temperaturen noch angenehm war, entwickelte sich allerdings später zu einem Dauerregen, der zunehmend heftiger wurde und den oberen Abschnitt hinauf zur Malberghütte teilweise zu einer Rutschpartie machte.

Fotos: VfL Waldbreitbach

Hausen/Wied. Völlig verausgabt und durchnässt, aber Stolz, den Berg bezwungen zu haben, erreichten alle Teilnehmer nach knapp sechs Kilometern und 370 Höhenmetern das Ziel begleitet von Alphornklängen und dem Applaus der gut beschirmten zahlreichen Zuschauer.

Exakt nach 24:18 Minuten erreichte der aus Trier stammende amtierende Rheinlandmeister über zehn Kilometer von der LG Meulenwald-Föhren Martin Müller das Ziel an der Malberghütte. Eine halbe Minute später kam der Vorjahreszweite Ahferom Teame (LG Rhein-Wied) ins Ziel. Beide hatten sich schon auf dem ersten steilen Anstieg zum Wasserbehälter Hausen vom Feld abgesetzt. Später schloss aber der mehrfache Malberglaufsieger Daniel Weiser (LAZ Puma Rhein-Sieg) von hinten auf und kam nur sechs Sekunden danach als Dritter ins Ziel. Martin Müller setzte sich erst im Schlussanstieg ab und lief zum ungefährdeten Sieg.

Einen sehr deutlichen Sieg bei den Frauen konnte Diona Gorla feiern. Die für das LAZ Puma Rhein-Sieg startende Düsseldorferin gewann ihre Malberg-Premiere in 28:30 Minuten. Eine knappe Minute später erreichte die amtierende Rheinlandmeisterin über zehn Kilometer Viola Pulvermacher (LG Laacher See) das Ziel (29:23). Knapp dahinter folgte Annika Peiler (SSF Bonn, 29:34). Marlen Günther (LAZ Puma Rhein-Sieg), die Siegerin von 2013 und 2014, musste sich mit Platz Vier (29:48) zufriedengeben vor Franziska Schneider (30:12 Minuten) vom ausrichtenden VfL Waldbreitbach. Vorjahressiegerin Sabine Duck (FSV Düsseldorf) wurde nur Sechste in 30:29 Minuten.

Die Teamwertung Frauen sicherte sich das LAZ Puma Rhein-Sieg vor dem LT Venusberg und dem VfL Waldbreitbach mit Franziska Schneider, Andrea Eudenbach und Monika Engler. Bei den Männern war die 7g runergy Laufteam erfolgreich vor der LG Klottengasse und dem LAZ Puma Rhein-Sieg.

Der großen Läuferschar machte der Dauerregen während des Rennens selbst weniger aus. Viele fanden es allerdings sehr schade, dass die After-Run-Party an der Malberghütte mit dem tollen Weitblick auf den vorderen Westerwald diesmal ins Wasser fiel.

Die rund 50 Helferinnen und Helfer des VfL Waldbreitbach waren ebenso wie die absichernde Feuerwehr Hausen und die Jagdhornbläsergruppe des Hegerings Rengsdorf-Waldbreitbach patschnass bis auf die Knochen. Da die völlig durchnässten und teilweise ausgekühlten Finisher, die zum Teil von weit angereist waren, schnell nach Hause wollten, fand die Siegerehrung in stark verkürzter Form ohne das übliche Zeremoniell statt.

Im Siebengebirgscup, einer Serie von vier Veranstaltungen, führt bei den Männern nach zwei Läufen Andreas Knopp (Ruderverein Bad Ems). Die beiden Bonner Christian Böhning (SSF) und Joe Körbs (LT Ennert) folgen auf Platz Zwei und Drei. Bei den Frauen konnte Marlen Günther ihren Vorsprung auf Franziska Schneider leicht ausbauen und rechnet sich nun Chancen auf den Gesamtsieg aus. Die weiteren Läufe zum Cup: 8. September Löwenburglauf, 9. Dezember Siebengebirgsmarathon.

Ergebnisse:
Männer, 6 km: 1. Martin Müller (LG Meulenwald Föhren) 24:18 Min., 2. Ahferom Teame (LG Rhein-Wied) 24:47, 3. Daniel Weiser (7G runergy Laufteam/1. M40) 24:53, 4. Vincent Richrath (PSV Bonn) 25:29, 5. Sören Plag (LC Mengerskirchen) 25:44, 6. Alexander Löhr (7G runergy Laufteam) 25:47, 7. Sören Braun (Physio Athletics) 26:09, 8. Ruben Auer (LG Klottengasse) 26:18, 9. René Göldner (LAZ Puma Rhein-Sieg/1. M45) 26:25, 10. Andreas Jeschke (SRL Triathlon Koblenz) 27:12.

Frauen, 6 km: 1. Dioni Gorla (LAZ Puma Rhein-Sieg) 28:30 Min., 2. Viola Pulvermacher (LG Laacher See) 29:23, 3. Annika Peiler (SSF Bonn) 29:34, 4. Marlen Günther (LAZ Pu,a Rhein-Sieg) 29:48, 5. Franziska Schneider (VfL Waldbreitbach) 30:12, 6. Sabine Duck (FSV Düsseldorf) 30:29, 7. Victoria Otten (Uni Bonn) 30:43, 8. Asteria Wagner (1. W45) 31:46, 9. Caterina Schneider (beide LT Venusberg) 32:52, 10. Joanna Tallmann 33:05.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Dauerregen beim 20. Malberglauf war kein großes Problem

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 21.09.2020

Zwei neue Coronafälle am Montag

Zwei neue Coronafälle am Montag

Am heutigen Montag (21. September) wurden zwei neue Fälle im Kreis Neuwied registriert. Sie verteilen sich auf die Stadt Neuwied und die VG Puderbach. Die Summe aller Positivfälle im Kreis Neuwied liegt bei 377. Es befinden sich derzeit 45 Infizierte in Quarantäne.


Region, Artikel vom 20.09.2020

Zwangsräumung bei Neuwied räumt auf

Zwangsräumung bei Neuwied räumt auf

„WIR mit Ihnen für´s Quartier“ - so stand auf der Einladung von gewoNR e.V.. Die Entscheidung sich am World Clenup Day zu beteiligen fiel rasch, wie Maria Wagner mitteilte. Die Organisation über Volker Schölzel von "WIR im Sonnenland" lief reibungslos. So blieb nur noch offen, wer kommt dazu und was erleben wir?


Politik, Artikel vom 21.09.2020

Wie kann der Luisenplatz aufgewertet werden?

Wie kann der Luisenplatz aufgewertet werden?

Der Luisenplatz ist die zentrale Mitte der Fußgängerzone Neuwieds und stellt somit quasi das „Herz der Innenstadt“ dar. In den vergangenen Jahren wurden immer wieder Stimmen aus der Bürgerschaft, aber auch von ansässigen Einzelhändlern und Gastronomen laut, die sich mehr Flair und Aufenthaltsqualität wünschen.


Herrenmannschaften der SG Puderbach neu eingekleidet

Der Start der SG Puderbach I in dieser Saison verlief bislang sehr erfolgreich. Erfolgreich agiert auch der Förderverein der SG Puderbach. Ihm ist es gelungen die drei Herrenmannschaften mit Trikots, Anzügen und mehr auszustatten. Auch die Jugend bekommt noch einiges ab.


Cleanup-Day-Bilanz: OB lobt ehrenamtliches Engagement

Die Zahlen sprechen für sich: Rund 150 fleißige Helferinnen und Helfer sammelten etwa 20 Kubikmeter Müll. Kein Wunder also, dass Neuwieds Oberbürgermeister Jan Einig sich beeindruckt zeigte von der Bilanz der Aktion „Neuwied räumt auf“, mit der die Stadt am Wochenende beim World Cleanup Day mitmachte.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Herrenmannschaften der SG Puderbach neu eingekleidet

Puderbach. Vor dem Spiel der SG Puderbach I gegen die SG DJK Neustadt-Fernthal, das mit 4:1 gewonnen wurde, wurde offiziell ...

Deichstadtvolleys fiebern den Heimspielen am Wochenende entgegen

Neuwied. Die Wochen und Monate der Vorbereitung sind abgeschlossen. Die Deichstadtvolleys sind in die neue Spielzeit 2020/2021 ...

Lauftreff Puderbach war beim virtuellen Münzlauf erfolgreich

Puderbach. Im Normalfall starten bei diesem Wettkampf rund 17.000 Personen, diesmal hatten sich über das Firmenlauf Portal ...

Ellingerjungs gewinnen ihre Heimspiele

Straßenhaus. Die Tore beim nie gefährdeten Sieg erzielten dreimal Florian Raasch, Patrick Kleinmann und Marvin Kurz. Damit ...

Deichstadtvolleys gewinnen ungefährdet mit 3:0

Neuwied/Waldgirmes. Trotz der guten Saison-Vorbereitung ohne Niederlage war man im Lager des VC Neuwied gespannt, wie sich ...

FFC-Nachwuchs freut sich über neue Trainingsanzüge

Neuwied. Die E-Juniorinnen des 1. FFC Neuwied durften sich jetzt über ein ganz besonderes Starter-Paket freuen. Uwe Schellhaas ...

Weitere Artikel


Polizei Neuwied beklagt vier Mal Unfallflucht

Neuwied. Am 9. August gegen 15.15 Uhr stieß eine PKW-Fahrerin in der Niederbieberer Straße gegen eine Grundstücksmauer und ...

Handball-Verein Vallendar: Benefizturnier in Engers

Vallendar/Engers. Ein durchwachsenes Fazit zog der HVV nach dem Benefizturnier in Engers, bei welchem man auf gute Gegner ...

Oldtimertreffen in Oberdreis wird immer größer

Oberdreis. Zum sechsten Mal hatten die Young & Oldtimerfreunde Oberdreis e.V. zum Treffen der mindestens 30 Jahre alten Autos ...

Nachmittagsbesuch der IGS Selters im Seniorenzentrum „Uhrturm“ in Dierdorf

Selters/Dierdorf. Die jungen Leute hatten zuvor mit ihren beiden Klassenlehrerinnen Petra Böhm und Anne Opper intensiv geübt ...

Fahrer in Neuwied unter Drogen- und Alkoholeinfluss unterwegs

Neuwied. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde am Morgen des 10. August um 5:10 Uhr auf der Dierdorfer Straße Höhe Hausnummer ...

Verkehrsunfall auf der A 48 mit Fahrerflucht

Bendorf. Kurz vor dem Baustellenende versuchte der Fahrer offensichtlich mit überhöhter Geschwindigkeit einen PKW Skoda zu ...

Werbung