Werbung

Nachricht vom 10.08.2019    

„Wir brauen, Sie schauen“ – ein Erfolgsrezept der Hachenburger Brauerei

Von Wolfgang Tischler

Was vor gut 20 Jahren begann, hat sich zu einem Erfolgsrezept für den Tourismus entwickelt. Rund 20.000 Gäste pro Jahr besuchen die Hachenburger Erlebnisbrauerei. Tendenz weiter steigend. Bier-Verkostung im Dunkeln, selbst Bierbrauen, Heiraten im Zwickelkeller sind nur einige der Angebote.

Jens Geimer (links) uns sein Team begrüßte die Gäste in der Erlebnisbrauerei. Fotos: Wolfgang Tischler

Hachenburg. Viele der 20.000 Gäste entdecken dabei gleichzeitig die Schönheit unseres Westerwaldes, der ihnen bis dato noch nicht so bewusst war. Weiter halten viele der Besucher Einkehr in die heimische Gastronomie. Aus diesem Grund hatte die Brauerei Touristiker und Gastronomen eingeladen, die vielen Angebote einmal persönlich kennenzulernen.

„Die meisten hielten uns für verrückt, als wir die Brauerei vor 20 Jahren anfingen umzugestalten und auch sonntags für Besucher geöffnet haben. Doch der Erfolg hat uns Recht gegeben, sodass wir unser Programm und Räumlichkeiten erweitert haben“, erklärte der geschäftsführende Gesellschafter der Hachenburger Brauerei Jens Geimer.

Lebensmittel werden in Deutschland heute zum größten Teil hinter verschlossenen Türen von großen Unternehmen hergestellt. Die Vorstellung von anfassbaren und handwerklich hergestellten Produkten gibt es zumeist nur noch in der Werbewelt. Bekanntlich hat die Werbewelt mit der realen Welt wenig zu tun. „Wir leben mitten in der schönen Natur des Westerwaldes, umgeben von unserem neuen Hachenburger Bier-Park. Der Park ist öffentlich zugängig und kann von Anwohnern und Besuchern genutzt werden. Bei uns können unsere Gäste wirklich hinter jede Tür blicken – denn wir legen sehr großen Wert auf Transparenz in unserer Brauerei“, sagte Jens Geimer beim Rundgang.

Ein Renner ist die 2015 eröffnete Brauwerkstatt. Hier können Gruppen unter fachkundiger Anleitung ihr eigenes Bier brauen. Im Rahmen eines Kurses lernt man vom Schroten der Gerste bis zur Zugabe der Hefe alles, was für ein gutes Bier erforderlich ist. Der Lohn für diese Handarbeit ist nach der Reife das eigene Bier. Die Touren durch die Erlebnisbrauerei sind sehr individuell. Anschließend ist ein Aufenthalt in der Braustube Schalander möglich oder ein Einblick in die Büros, die Logistik und die Organisation. Daneben gibt es eine ganze Reihe interessanter Vorträge, wie zum Beispiel das „papierlose Unternehmen“ oder tiefergehende Informationen vom Braumeister. Speziell für Firmen und Team-Events gibt es viele spannende und lehrreiche Themen. Das Team der Erlebnis-Brauerei versteht es, den Gästen die Westerwald-Brauerei und unseren schönen Westerwald näher zu bringen.



NR-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Wenn es ums Feiern geht, ist man sehr kreativ. Im Zwickelkeller gibt es eine Außenstelle des Hachenburger Standesamtes. Dort kann in einem ganz besonderen Ambiente geheiratet werden. Anschließend kann im neuen, 80.000 Quadratmeter großen Bierpark gefeiert werden, der Platz für viele hundert Gäste bietet. „Wir lieben es, auf die Wünsche unserer Gäste ganz individuell einzugeben“, sagte Sarah Schorge, die Leiterin der Hachenburger Erlebnis-Brauerei. Alle Informationen gibt es auf der Homepage des Unternehmens. (woti)


Mehr dazu:   Unternehmen stellen sich vor  

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Firmenneugründung in Oberraden

Oberraden. Beide Betriebe arbeiten schon viele Jahre zusammen und haben sich nunmehr entschlossen, ihren Vertrieb gemeinsam ...

Gründungswettbewerb "Pioniergeist 2024" gestartet - Preisgelder im Gesamtwert von 30.000 Euro

Mainz. Der Preis für das beste Gründungskonzept ist mit 15.000 Euro dotiert, der Zweit- und der Drittplatzierte erhalten ...

Deutscher Betriebsräte-Preis 2024: Clevere Ideen von Betriebsräten aus dem Kreisgebiet gesucht

Kreisgebiet. "Ob auf dem Bau, in der Gebäudereinigung oder im Dachdecker-Handwerk - im Kreisgebiet gibt es engagierte Betriebsräte, ...

Außenhandel im nördlichen Rheinland-Pfalz weiter unter Druck

Koblenz. Die Geschäftslage wird überwiegend als schlecht bewertet, wobei Ausnahmen in den Regionen Asien/Pazifik und USA/Nordamerika ...

Ausbildungsmesse VG Asbach: "Markt der Berufe" kehrt zurück

Neustadt (Wied). Die Planungen für den „Markt der Berufe“ laufen auf Hochtouren. Über 110 Anmeldungen liegen bereits vor, ...

Raiffeisendruckerei Neuwied mit Top100-Siegel ausgezeichnet

Neuwied. Die Raiffeisendruckerei darf sich nun offiziell zu den 100 innovativsten mittelständischen Unternehmen der Bundesrepublik ...

Weitere Artikel


Der Linzer Buttermarkt rockt und tanzt

Linz. Die Linzer Cover-Band „Ton-Band 20.11“ wird am Freitag um 19 Uhr den Auftakt machen und mit bekannten Songs das Publikum ...

Zum 13. Mal: Boule-Turnier in Horhausen

Horhausen. Der Heimat- und Verkehrsverein Horhausen richtet mit Unterstützung der Strickmanufaktur Seldom von Rolf und Martina ...

Stadtteilfest: Begegnung der Generationen und Kulturen

Neuwied. Dafür hat sich der Veranstalter, das städtische Quartiermanagement der südöstlichen Innenstadt/ Stadtteilbüro, - ...

Glücklicher Gewinner freut sich über Premium Grill

Neuwied. Zusätzlich zu den modernen und leistungsstarken Kontomodellen profitieren die Kunden der Sparkasse bei Starpac von ...

"Mit mir nicht" - Gemeinsam gegen falsche Polizeibeamte

Koblenz. Seit Februar 2018 beschäftigt sich eine Ermittlungsgruppe der Kriminaldirektion Koblenz mit solchen Verfahren. Allein ...

Zahlreiche Feuerwehreinsätze in Neuwied und Dierdorf

Neuwied/Dierdorf. Erst am 27. Juli hatte es in Neuwied den Stadtteil Oberbieber sehr stark getroffen. Jetzt war mehr oder ...

Werbung