Werbung

Nachricht vom 05.08.2019    

Jörg Schütz finishte bei DM im Langdistanz-Triathlon in Hamburg

Jörg Schütz, Mitglied beim Lauftreff Puderbach, war einer von 2239 gestarteten Triathleten aus 72 Nationen bei der 3. Auflage des Ironman in Hamburg, bei dem diesmal auch die deutsche Meisterschaft im Langdistanz Triathlon ausgetragen wurde. Nahezu perfekt waren die äußeren Bedingungen mit strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um 27 Grad.

Jörg Schütz (M50) absolvierte seinen 15. Ironman in guten 10:31:05 Stunden. Fotos: Niklas Schütz

Puderbach. Der Puderebacher Läufer erzielte die folgenden Ergebnisse:
Schwimmen (3,8 Kilometer)
Das Rennen wurde am Alsteranleger des Jungfernstiegs gestartet und verlief durch die Binnenalster in die Außenalster und zurück. Nach circa 3,8 Kilometer erfolgte dann der Schwimmausstieg in der Kleinen Alster. Dort ging es über Treppen hoch auf den Rathausmarkt. Nach einem kurzen Lauf zum Ballindamm folgt die Wechselzone, die übrigens im Rahmen des Hamburg Wasser World Triathlon die längste Wechselzone der Welt ist. Diesen ersten Wettkampf-Split bewältigte Schütz in guten 1:12 Stunden, wobei trotz der warmen Temperaturen die Altersklassen-Athleten den Neoprenanzug nutzen durften.

Radfahren (180 Kilometer)
Die neue Radstrecke begann am nördlichen Ende der Wechselzone am Ballindamm und verlief von dort aus über zwei Runden zu je 91,5 Kilometern. Nach der Durchfahrt des Hamburger Großmarktes, der normalerweise für Radfahrer gesperrt ist, ging es für alle Athleten zur Köhlbrandbrücke, die dem Profil einige Höhenmeter hinzufügt und eine fantastische Aussicht auf das Tor zur Welt offeriert. Besonders der starke Wind machte es den Triathleten an diesem Tag nicht leicht auf ihren hochmodernen und sehr windanfälligen Carbonrädern. Das Radfahren konnte Schütz unter dem Jubel der bis zu 300.000 Zuschauer entlang der Strecken nach 5:13 Stunden beenden.

Laufen (42,195 Kilometer)
Zum Abschluss führte der Marathonkurs die Triathleten rund um die Binnen- sowie die Außenalster mithin „Hamburgs schönstes Laufrevier“. Hier wurden alle von den tausenden Zuschauern mit frenetischem Beifall bedacht. Besonders der anwesende Familienklan, bestehend aus Ehefrau Heike, Tochter Linda und Sohn Niklas –allesamt selbst aktive Triathleten - sorgten auf dem viermal zu durchlaufenden Kurs für einen besonderen Motivationsschub. So motiviert absolvierte Jörg Schütz die letzte Disziplin in der sehr guten Zeit von 3:54 Stunden. Nach einer Gesamtzeit von 10:31:05 Stundenfinishte Schütz seinen 15. Ironman und konnte sich dann im Kreis seiner Fans über einen 22. Platz in der Altersklasse M50 freuen. (281. Gesamtplatz)

Leider blieb der Traum von Jörg Schütz „einmal in Hawaii zu starten“ auch diesmal wieder unerfüllt. Die Qualizeit für die Klasse M50 betrug 9:54 Stunden. Ein Start im Mekka der Triathleten gelang aus dem Puderbacher Land bisher lediglich Stefan Spies. Der Weltenbummler in Sachen Triathlon startete dort bereits fünfmal und finishte zudem elf Mal in Frankfurt und einmal in Florida einen Ironman. Immerhin, Geld gespart. Allein die Anmeldegebühr für einen Start in Hawaii betragen in diesem Jahr 975 US-Dollar plus acht Prozent Gebühren für den Anmeldedienstleister, in der Summe sind das derzeit umgerechnet rund 950 Euro. Dietrich Rockenfeller




Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Jörg Schütz finishte bei DM im Langdistanz-Triathlon in Hamburg

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Kontaktverbot: Weitere Verwarnungen und eine Strafanzeige

Angesichts des bevorstehenden Wochenendes und des angekündigten guten Frühlingswetters erinnert die Stadt Bad Honnef erneut an die dringend einzuhaltenden Auflagen der Coronaschutzverordnung. Die Verordnung sieht unter anderem vor, dass Zusammenkünfte und Ansammlungen im öffentlichen Raum von mehr als zwei Personen untersagt sind, sofern es sich nicht um Ehe- oder Lebenspartner sowie in häuslicher Gemeinschaft lebende Personen sind.


Wann beginnt die Schule wieder? Entscheidung nach Ostern

Nach Ostern wird erst die Entscheidung fallen, wann der Schulbetrieb in Rheinland-Pfalz wieder aufgenommen wird. Darüber hat das Bildungsministerium am Freitagabend informiert. Zwei Szenarien stehen zur Option.


A 48/ B 42 – Kurzzeitige Sperrungen der Anschlussstelle Bendorf

Der Landesbetrieb Mobilität, Autobahnamt Montabaur, sperrt am Sonntag, dem 5. April 2020, im Zeitraum von 9 bis 12 Uhr an der Anschlussstelle (AS) Bendorf die Zufahrt auf die Autobahn in Fahrtrichtung Koblenz. Gleichzeitig wird auch der vom Autobahndreieck Dernbach kommende übergeleitete Fahrstreifen gesperrt.


Region, Artikel vom 03.04.2020

Ursache des Großbrandes in Urbach geklärt

Ursache des Großbrandes in Urbach geklärt

Am frühen Morgen des 2. April kam es in Urbach zu einem Großbrand eines Wohngebäudes, das dadurch stark beschädigt wurde. Nach Abschluss der Löscharbeiten haben die Brandermittler der Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Ein Sachverständiger hat festgestellt, dass ein technischer Defekt am Fahrzeug, von dem der Brand ausging, vorlag.


Vereine, Artikel vom 04.04.2020

Leichtathletikhalle Neuwied: Die Bagger rollen

Leichtathletikhalle Neuwied: Die Bagger rollen

Die Leichtathletik-Saison muss wegen des Coronavirus bis auf weiteres pausieren, aber die LG Rhein-Wied kann trotzdem an ihrer Zukunft arbeiten.




Aktuelle Artikel aus der Region


Einkaufsmöglichkeiten: Interaktive Karte zeigt Hofläden

Altenkirchen/Westerwald. Dazu gibt es auf der Projekthomepage www.westerwaldgenuss.net eine Karte, auf der die Standorte ...

Kontaktverbot: Weitere Verwarnungen und eine Strafanzeige

Bad Honnef. Auch die Begleitung von minderjährigen oder unterstützungsbedürftigen Personen ist vom Verbot ausgenommen. Wo ...

A 48/ B 42 – Kurzzeitige Sperrungen der Anschlussstelle Bendorf

Bendorf. Die ausgeschilderte Umleitung nach Koblenz erfolgt entlang der Bedarfsumleitung U44 über die Rheinbrücke Neuwied/ ...

DRK-Kinderschutzdienst Westerwald trotz Coronakrise erreichbar

Mainz/Region. Darüber hinaus gibt es montags, dienstags und donnerstags von 10 bis 12 Uhr feste telefonische Sprechzeiten ...

A 48 – Baustelle Rheinbrücke Bendorf voll im Plan

Bendorf. Am Montag, dem 30. März, war schweres Gerät auf der Baustelle im Einsatz, um den Fahrbahnbelag abzufräsen, so dass ...

Änderung der Öffnungszeiten der Fieberambulanz

Neuwied. „Der Zulauf an der Fieberambulanz hat sich, im Vergleich zu den Anfangstagen, reduziert. Sicherlich auch mit dem ...

Weitere Artikel


Kanuten unternahmen dreitägige Tour auf der Lahn

Neuwied. In Dausenau wurde von den 14 Kanuten das Nachtlager aufgeschlagen und man richtete sich "häuslich" ein. Nach getaner ...

Comic-Wochenende in Sayner Hütte Bendorf begeisterte

Bendorf. Nach dem viel bejubelten Einzug der Protagonisten über einen roten Teppich gab es die Möglichkeit zum Meet & Greet ...

Mang: Sicherheitsrundgang brachte Erkenntnisse

Neuwied. Die Gruppe passierte einige dunkle Ecken - beispielsweise den kleinen Park hinter dem DRK-Krankenhaus, den Durchgang ...

LKW fährt Verkehrsschilder um und fährt weiter

Bendorf. Nach der dortigen Spurenlage, die die Beamten der Polizei dort vorgefunden haben, hat ein LKW beim Befahren des ...

PKW-Brand sorgt für Vollsperrung auf der A3

Kleinmaischeid. Alle vier Insassen konnten das Fahrzeug unverletzt verlassen. Das Fahrzeug stand kurze Zeit später im Vollbrand. ...

Familienwanderung im Tal der Nister bei Helmeroth

Helmeroth-Flögert. Inspiriert von unserem Artikel "Ehemals längste Seilhängebrücke des Landes führt bei Helmeroth über die ...

Werbung