Werbung

Nachricht vom 29.07.2019    

MANN-Strom, der Ökostromanbieter aus dem Westerwald

VIDEO | Grüner Strom steht seit eh und je in engem Verhältnis zu Umweltschutz. Wer Strom aus regenerativen Energien bezieht, verzichtet auf die Verbrennung fossiler Rohstoffe wie Öl oder Kohle, die CO2 freisetzen. Seit 1991 verfolgt MANN Strom konsequent die Gewinnung des Stromes aus regenerativen Quellen. So wird bei der Stromproduktion 100 Prozent CO2 eingespart. Energieversorgung aus heimischen Quellen, und das auf nachhaltige Art und Weise, dafür steht das Unternehmen MANN seit mehr als 25 Jahren.

Firmenchef Markus Mann (5. von links) steht Besuchern gerne Rede und Antwort. Archivfoto: Kuriere

Langenbach. Im Jahre 1991 erfolgte die Gründung der MANN Windenergie KG und der Beginn der Aktivitäten im Bereich der erneuerbaren Energien durch Markus Mann, einem langjährigen Pionier auf dem Gebiet der Energiegewinnung aus Biomasse und Windkraft. Er entschied sich damals oberhalb von Langenbach eine Windkraftanlage zu errichten, zu diesem Zeitpunkt die erste kommerziell genutzte Windkraftanlage in Rheinland-Pfalz und mit einer Leistung von 150 KW die größte, die es zu kaufen gab. Sie befindet sich noch heute problemlos in Betrieb. Das unabhängige, nicht zu einem Konzern gehörige Unternehmen MANN Naturenergie, hat sich unter anderem auf den Vertrieb von Westerwälder Holzpellets und Ökostrom (MANN Strom) spezialisiert.

Schon lange ist die Langenbacher Firma auch überregional ein Begriff. Auch „Utopia.de“ empfiehlt MANN Strom, der seit Jahren im Öko-Test mit „Sehr gut“ abschneidet. Auf dem Portal, welches sich mit verantwortungsvollem Konsum beschäftigt, sind die besten Ökostromanbieter zu finden. Die dort verzeichneten Unternehmen sorgen dafür, dass gefährliche Atomkraft und klimaschädliche Kohleenergie bald der Vergangenheit angehören.

MANN Strom stammt zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energiequellen, wobei großer Wert auf die physische Kopplung und das Wissen um die Herkunft des Stromes gelegt wird. MANN Naturenergie fördert verschiedene Projekte, wie die Photovoltaikanlage mit intelligenten Batteriespeichersystemen oder eine Freiflächen-Solaranlage in Langenbach. Außerdem baut MANN Strom öffentliche Tankstellen für Elektrofahrzeuge und versorgt sie mit Strom. MANN Strom ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern bietet auch zahlreiche andere Vorzüge. Das größte Anliegen ist der Klima- und damit der Umweltschutz. MANN Strom ist bundesweit erhältlich, die Strompreise sind regional unterschiedlich.

Die Firma MANN ist seit mehr als 90 Jahren mit der Region verbunden und als Hersteller von biogenen Brennstoffen (Holzpellets) ein Vorreiter der innovativen Energietechnologie. Mit der Gründung der Westerwälder Holzpellets GmbH im Jahr 2000 begann 2001 der Start als erster großtechnischer Pelletproduzent in Deutschland. Holzpellets bieten schon seit vielen Jahren eine erfolgreiche erneuerbare Alternative für den Heizungskeller. Aus diesem Grund bietet die MANN Naturenergie mit der Pellettankstelle eine flexible Möglichkeit, die benötigte Menge an Pellets auch direkt vor Ort abholen zu können.

Der Ökostrom der Mann Naturenergie ist überall in Deutschland erhältlich. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Nutzer Mieter, Eigenheimbesitzer oder Gewerbetreibender ist. Jeder, der einen eigenen Stromzähler besitzt, kann den MANN Ökostrom nutzen.

Wie groß das Engagement der Firma ist, zeigt sich an vielfältigen Aktionen, wie dem Energiegipfel oder dem Bau einer Schule in Peru, zusammen mit der Stiftung Fly & Help.
Auch Ministerpräsidentin Malu Dreyer, die im vergangenen Jahr im Rahmen der „Im Land daheim-Tour“ das mittelständische Unternehmen besuchte, zeigte sich beeindruckt davon, wie MANN in besonderer Weise die hohe Lebensqualität, erfolgreiches Wirtschaften sowie den Zusammenhalt von ländlichen Regionen in Rheinland-Pfalz veranschaulicht. (ma)


Das Video über die Firma MANN



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Kommentare zu: MANN-Strom, der Ökostromanbieter aus dem Westerwald

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona im Kreis Neuwied: Anstieg scheint gebremst

Im Kreis Neuwied wurden am heutigen Dienstag, den 24. November acht neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt damit auf 1.757 an. Aktuell sind 300 infizierte Personen in Quarantäne.


Drei vermisste Kinder aus Asbach gefunden und in Obhut genommen

Seit Sonntag, den 22. November 2020, 17:30 Uhr, wurden in Asbach drei Kinder im Alter von 15, 10 und 2 Jahren vermisst. Die Kinder waren nach einem Spaziergang mit zwei kleinen Hunden nicht zurückgekehrt. Den bisherigen Erkenntnissen nach dürften sie geplant von zu Hause ausgerissen sein.


A 48 – Fertigstellung Rheinbrücke Bendorf verzögert sich

Die vom Landesbetrieb Mobilität, Autobahnamt Montabaur, beauftragten Instandsetzungsarbeiten an der Rheinbrücke Bendorf (A 48) können nicht - wie vorgesehen - bis zum Jahresende 2020 abgeschlossen werden. In Abhängigkeit vom weiteren Baufortschritt und der Witterung steht die Rheinbrücke nach heutiger Planung voraussichtlich im April 2021 in beiden Fahrtrichtungen wieder ohne Einschränkungen zur Verfügung.


Region, Artikel vom 23.11.2020

Am Montag nur 16 neue Coronafälle registriert

Am Montag nur 16 neue Coronafälle registriert

Im Kreis Neuwied wurden 16 neue Positivfälle am Montag, den 23. November registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.749 an. Aktuell sind 324 infizierte Personen in Quarantäne. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 109,4.


Region, Artikel vom 23.11.2020

Raub auf Tankstelle in Bad Honnef

Raub auf Tankstelle in Bad Honnef

Die Bonner Polizei fahndet nach einem Unbekannten, der am Sonntag 22. November in Bad Honnef eine Tankstelle überfallen hat. Gegen 17:55 Uhr betrat der Mann den Verkaufsraum der Tankstelle auf der Hauptstraße, bedrohte den Angestellten mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld.




Aktuelle Artikel aus der Anzeige


Genussvolle Weihnachten mit dem „Gutscheinbuch.de Schlemmerblock“

Wissen. Genießen auf ganzer Linie nach dem 2:1-Prinzip
Ein schönes Abendessen zu zweit oder mit Freunden, ein Relax-Tag ...

"Princess for one day" - Vorher: Schön. Nachher: Noch schöner!

Region. Star-Fotograf Guido Karp rückt Sie ins Rampenlicht! Die Kuriere holen den erfolgreichen Fotografen mit seinem erfolgreichen ...

„Von jedem Menschen lässt sich ein tolles Foto machen“

Herr Karp, welche Stars haben Sie bisher schon fotografiert?
Mit der Liste könnten wir vermutlich zig Artikel auf den Kurieren ...

Aus Tafeln im Freien wird Tafeln zuhause für die Tafel Neuwied

Neuwied. Das ursprünglich geplante Datum für das Weinevent wäre am 27. Juni gewesen. Damit der Grundgedanke eines gemeinschaftlichen ...

Umweltschonende Eigenstromversorgung für Haus und E-Auto

Langenbach. „2018 lernte ich bei einer Informationsveranstaltung über erneuerbare Energien im Raum Bamberg erstmalig Herrn ...

Birkenhof-Brennerei: Genussmanufaktur mit Wurzeln im Westerwald

Nistertal. Eingebettet in ihren Kräutergarten, der die Destillateure schon zu vielen interessanten Experimenten und tollen ...

Weitere Artikel


Verkehrsunfall mit mehreren Verletzen auf der A 3

Heiligenroth. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge nach rechts von der Fahrbahn in die Bankette abgewiesen. ...

Gefühlte Gefangenschaft: Daniela Dröscher liest bei WW-Lit

Marienthal/Region. „Ich lebte lange in der gefühlten Gefangenschaft dieser drei Ds: dicke Mutter, Dorf, Dialekt. Ich war ...

Heimbach-Weiser Jugendhaus steht vor der Eröffnung

Neuwied. „Wir haben ein Haus, du hast tolle Ideen!“: Unter diesem Motto fand Mitte März das erste Jugendforum Heimbach-Weis ...

Young- und Oldtimer kommen nach Oberdreis

Oberdreis. Das diesjährige Motto des Treffens ist „Kleinwagenwunderzeit“ und hoffentlich finden neben allen anderen Oldtimern, ...

Neuer 10-Kilometer-Crosslauf in Dierdorf

Dierdorf. Während die meisten Menschen noch wegen der hohen Temperaturen schwitzen, planen die Sportler des TuS Dierdorf ...

Drei neue Erzieherinnen für den Kreis Neuwied

Neuwied. Ein Jahr lang haben die drei jungen Frauen in der Integrativen Kindertagesstätte in Neuwied-Engers in den Gruppen ...

Werbung