Werbung

Nachricht vom 26.07.2019    

Neues Projekt Initiative „Wir Westerwälder“ - Genuss und Gesundheit im Westerwald

Eine Region zwischen den zwei großen Ballungsräumen Köln/Bonn und Rhein-Main geht neue Wege der freiwilligen Zusammenarbeit. Mit der Initiative „Wir Westerwälder – Aktiv vom Rhein bis an die Sieg“ geht der Großraum Westerwald mit den drei Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und Westerwald zwischen Rhein, Sieg und Lahn konkret zukunftsgerichtete Projekte an. Die Idee einer „Weinbotschaft des Unteren Mittelrheins im Kloster Marienthal“ zwischen Altenkirchen und Hamm bildet dabei eine wichtige neue Präsentationsplattform.

Zu einem intensiven Arbeitsgespräch trafen sich die Wein-Steig-Winzer aus Leutesdorf, Uwe Steininger, Chef der Klostergastronomie Marienthal, Landrat Michael Lieber (Altenkirchen), Bürgermeister a.D. Rainer Buttstedt (Hamm/Sieg), sein Nachfolger Dietmar Henrich und die engagierten Mitarbeiterinnen der Klostergastronomie mit dem Neuwieder Landrat Achim Hallerbach, um unter anderem die Räumlichkeiten für die geplante „Weinbotschaft“ zu besichtigen und in die konkrete Planung einzusteigen. Fotos: Kreisverwaltung

Neuwied. Zu einem intensiven Arbeitsgespräch trafen sich die Wein-Steig-Winzer aus Leutesdorf, Uwe Steiniger, Chef der Klostergastronomie Marienthal, Landrat Michael Lieber (Altenkirchen), Bürgermeister a.D. Rainer Buttstedt (Hamm/Sieg), sein Nachfolger Dietmar Henrich und die engagierten Mitarbeiterinnen der Klostergastronomie mit dem Neuwieder Landrat Achim Hallerbach, um unter anderem die Räumlichkeiten für die geplante „Weinbotschaft“ zu besichtigen.

„Unsere Region hat so viel zu bieten. Dies müssen wir nicht nur nach außen vertreten, sondern uns selbst immer wieder vor Augen führen. So wächst beispielsweise auch ausgezeichneter Wein am Fuße des Westerwalds. All diese Stärken werden wir zu einem Gesamtkonzept zusammentragen und als Leuchtturmprojekt für den Westerwald entwickeln“, machte Achim Hallerbach als Motivation für das Projekt deutlich und fügte hinzu: „Die Klostergastronomie Marienthal ist ein ganz besonderes geschichtliches und gastronomisches Kleinod im Westerwald. Wir wollen gemeinsam den Austausch zwischen den Besonderheiten des Westerwaldes mit anderen Regionen fördern. Unsere Wein-Steig-Winzer am Mittelrhein erstellen ausgezeichnete Weine. Die markante Steillage ist ein besonderes Merkmal für unsere Winzer und deren Weine.“

"Uns Wein-Steig-Winzern liegt besonders daran, die Region, an deren Steilstlagen wir unsere Weine erzeugen, auch gemeinschaftlich zu vermarkten. Wir leben in unserer aktiven Kollegentruppe nicht nur das Raiffeisen-Gen, sondern verbinden dieses Kulturgut Wein intensiv mit regionaler, hochwertiger Küche. Genau das ist im Kloster Marienthal im Besonderen gegeben und ist deshalb so unterstützenswert“, ergänzte Gotthard Emmerich für die Leutesdorfer Winzer.



Und Klostergastronomiechef Uwe Steiniger weiß: „Das Qualitätsbewusstsein der Gäste und unserer Nachwuchs-Gastronomen hat sich stark gewandelt. Sie wollen wissen woher die Produkte stammen, wie sie be- und verarbeitet wurden. Nicht nur die Diskussionen um den Klimawandel bringen uns dazu, auf ökologische, aber eben auch auf ökonomische Nachhaltigkeit zu setzen. Man kennt sich, man hilft sich und das Geld bleibt in der Region! Der Mittelrhein ist Luftlinie rund 40 Kilometer von uns entfernt, Chile 12.350 Kilometer. Nichts gegen die Wein von dort, aber wir haben in Rheinland-Pfalz beste Lagen und die wollen wir nutzen.“


Mehr zum Thema:    Tourismus    Freizeit   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Neues Projekt Initiative „Wir Westerwälder“ - Genuss und Gesundheit im Westerwald

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 24.09.2021

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz sinkt deutlich

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz sinkt deutlich

Die Kreisverwaltung Neuwied meldet am Freitag, dem 24. September 26 neue Corona-Infektionen im Kreis. Die Zahl der infizierten Menschen, die sich aktuell in Quarantäne befinden, beläuft sich auf 312. Intensivbettenauslastung steigt leicht auf 4,28. Der Kreis bleibt bei allen drei Leitindikatoren in der untersten Warnstufe 1.


„LUMAGICA“ bringt das Rasselstein-Gelände Neuwied zum Leuchten

Heute (24. September) eröffnet der magische Lichter-Park „LUMAGICA“ Neuwied erstmals seine Tore für die Besucher. Das in Teilen stillgelegte Rasselstein-Gelände wird sich für sechs Wochen in eine leuchtende Zauberwelt verwandeln. Nach Bergen, Malmö, Vancouver und New York reiht sich Neuwied in die Liste illustrer und illuminierter Veranstaltungsorte ein.


Region, Artikel vom 24.09.2021

Betrunkener verursacht Unfall auf L 251

Betrunkener verursacht Unfall auf L 251

Am Donnerstag, dem 23. September um 14 Uhr kam es auf der Landstraße 251 zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der Unfallverursacher war stark alkoholisiert. Der Führerschein ist wohl lange weg.


Brand in Wohnheim durch Mitarbeiter gelöscht - drei Personen verletzt

Am Donnerstagabend (23. September) gegen 18.40 Uhr wurden die Feuerwehreinheiten Rheinbrohl und Bad Hönningen zu einem Brandmeldealarm in einem Wohnheim in Rheinbrohl-Arienheller alarmiert.


Region, Artikel vom 24.09.2021

Der Herbst hält Einzug im Zoo Neuwied

Der Herbst hält Einzug im Zoo Neuwied

Auch wenn es in den letzten Tagen nachmittags mit warmen Temperaturen und Sonnenschein noch nicht den Anschein hatte, so lassen die nebligen Morgen mit Temperaturen im einstelligen Bereich keinen Zweifel zu: Es ist Herbst geworden, auch im Zoo Neuwied.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Kulturstadt seit einem Jahrzehnt als Fairtrade-Town aktiv

Unkel. Deren Premiere widmet sich dem Thema „Müll“. Aus traurigem Grund: Entlang der B42 findet sich in unschöner Regelmäßigkeit ...

Westerwälder Geschichte(n) – viel war, viel soll kommen

Rheinbrohl. „Nur gemeinsam sind wir stark und können uns positionieren zwischen den Metropolen Köln/Bonn und Frankfurt“, ...

Lernpaten: Eine Erfolgsgeschichte seit zehn Jahren

Region. Das Programm, in dem bislang rund 100 Lernpaten circa 400 Kinder betreut haben, ist mittlerweile an 22 von 28 Grundschulen ...

Interaktive MINT-Landkarte schafft Durchblick

Region. Anschaulich und interaktiv wird darauf gezeigt, welche Institutionen und Angebote in der Region Neuwied verortet ...

Papaya-Koalition Neuwied will 50.000 Bäume pflanzen

Neuwied. „Ziel der Initiative unserer drei Papaya-Fraktionen ist es, den jährlichen CO2-Ausstoß der Stadt und ihrer Betriebe ...

Was Sie zur Bundestagswahl 2021 wissen müssen

Region. Im heimischen Wahlkreis Neuwied, zu dem die Landkreise Altenkirchen und Neuwied gehören, gibt es 100.005 Wahlberechtigte. ...

Weitere Artikel


Kurhaus hinter Gittern

Bad Honnef. Das Schutzdach ermöglicht die Erneuerung des eigentlichen Dachs, ohne dass bei Regen Feuchtigkeit ins Mauerwerk ...

Papaya-Koalition: Im August kommen wichtige Weichenstellungen

Neuwied. Für Regine Wilke, Martin Hahn und Karl-Josef Heinrichs liegt der Schwerpunkt der kommenden Wochen und Monate jedoch ...

Reiter bereiten sich auf großes Dierdorfer Springfestival vor

Dierdorf. Vom 2. bis zum 4. August sind die Plätze des Reitvereins wieder Austragungsort des alljährlichen großen "Springfestivals" ...

Schulpfarrer Haßler wird Gemeindepfarrer in Neuwied

Betzdorf-Kirchen. Auch wenn sich viele Schüler gerade noch mehr in Schwimmbädern als in Klassenzimmern „beweisen“ – hinter ...

Kreis macht Sporthalle in Raubach klimafit - CO2-Ausstoß halbiert

Raubach. Das größte Projekt ist dabei zweifelsohne die energetische und technische Sanierung der Sporthalle in Raubach mit ...

Endspurt bei Gastfamiliensuche für US-amerikanische Jugendliche

Neuwied. Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel weiß aus alljährlich stattfindenden Begegnungen: „Die Jugendlichen ...

Werbung