Werbung

Nachricht vom 25.07.2019    

Falternacht in Unkel am 3. August - Schmetterlingsvielfalt am Stux

Die geologischen Besonderheiten des Stux-Berges in Unkel sind weitgehend bekannt. Weniger bekannt ist hingegen die Vielfalt an Tierarten, die hier am Rande der Stadt leben. So nisten regelmäßig Uhus in den Hängen, viele heimischen Amphibien und Reptilien sind hier anzutreffen, unter anderem die Gelbbauchunke.

Nagelfleck (Aglia tau) Männchen, Foto: Michael Stemmer

Unkel. Seit über 25 Jahren beschäftigt sich Michael Stemmer, am Fuße des Stux wohnhaft, mit der dortigen Fauna und Flora, seit über 15 Jahren auch mit den vielen dort vorkommenden Schmetterlingsarten. Bis heute konnte er hier weit über 1.100 Schmetterlingsarten nachweisen, davon über 500 Großschmetterlinge, so zum Beispiel Arten aus dem Mittelmeerraum, die in Deutschland bisher nur selten gesichtet wurden. Damit ist das Gebiet am Stux eines der aktuell falterreichsten in ganz Deutschland. Weitere Informationen unter www.naturraum-stux.de.

Neben bekannten und unbekannten Tagfaltern wie Schwalbenschwanz, Tagpfauenauge und Admiral kann man am Unkeler Hausberg besonders viele Nachtfalterarten antreffen. Von diesen oft abfällig als Motten bezeichneten Schmetterlingen sind vielfach nur unscheinbare graue oder braune Arten bekannt, bei der Beschäftigung mit diesen Tieren entdeckt man aber schnell den bemerkenswerten Reichtum an Farben und Formen.

Die Kartierung der Nachtfalter erfolgt seit 2004 europaweit einmal jährlich in jeweils unterschiedlichen Monaten. In diesem Jahr finden die 16. Europäischen Nachtfalternächte vom 1. bis 5. August statt. Auch Michael Stemmer beteiligt sich seit Jahren an dieser Bestandsaufnahme, in den letzten Jahren konnte er mit jeweils rund 100 verschiedenen Arten oft die meisten in Deutschland bestimmen.

Dieses interessante Naturerlebnis möchten die Grünen in Unkel der Öffentlichkeit – auch im Hinblick auf das zur Zeit viel diskutierte Thema „Insektensterben“ – zugänglich machen und bieten am Samstag 3. August die Teilnahme an der Falternacht an. Ab 21:30 Uhr erfolgt zunächst ein erläuternder Überblick über diese Fluginsekten und die Besonderheiten des Stux, nach Einbruch der Dunkelheit beginnt dann der „Leuchtabend“, bei dem die Falter mit einer angeleuchteten Stoffbahn angelockt, gefangen und bestimmt werden.

Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine vorherige telefonische Anmeldung unter 02224/71432 (Michael Stemmer) erforderlich. Alternativ kann man sich auch per E-Mail unter peppix@web.de anmelden. Bitte auf jeden Fall die Teilnehmerzahl und die eigene Rufnummer hinterlassen für mögliche wetterbedingte Terminänderungen; eine Taschenlampe erleichtert die Beobachtungen.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Unkel auf Facebook werden!


Kommentare zu: Falternacht in Unkel am 3. August - Schmetterlingsvielfalt am Stux

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Im Kreis Neuwied 58 neue Coronafälle an einem Tag

Im Kreis Neuwied wurden 58 neue Positivfälle registriert. Sie verteilen sich über die Stadt Neuwied und alle Verbandsgemeinden. Die Summe aller Fälle steigt auf 796 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes RLP nun bei 75,5. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Politik, Artikel vom 23.10.2020

Maskenpflicht in Teilen von Bad Honnef

Maskenpflicht in Teilen von Bad Honnef

Am Mittwoch, dem 21. Oktober, hat der Rhein-Sieg-Kreis aufgrund der steigenden Infektionszahlen im Kreisgebiet die Gefährdungsstufe 2 im Sinne der Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen festgestellt und weitere Schutzmaßnahmen angeordnet. Von diesen Schutzmaßnahmen ist auch das Stadtgebiet von Bad Honnef betroffen.


Politik, Artikel vom 24.10.2020

Grundstein für neues Rathaus in Dierdorf gelegt

Grundstein für neues Rathaus in Dierdorf gelegt

Am Freitag, den 23. Oktober wurde in einer kleinen Feierstunde der Grundstein für den Neubau des Dierdorfer Rathauses gelegt. Aus Mainz war Staatssekretär Randolf Stich und aus Neuwied die Kreisspitze angereist. Daneben waren die Fraktionsvorsitzenden der Parteien im Rat und der Bauausschuss zugegen. Bürgermeister Rasbach bedauerte, dass der Kreis aufgrund der Pandemie so klein bleiben musste.


Präsenzunterricht wird auch nach den Herbstferien fortgeführt

Das rheinland-pfälzische Bildungsministerium informierte am Donnerstag die Schulen in Rheinland-Pfalz, wie es mit dem Unterricht nach den Herbstferien weitergehen soll. Das Ministerium machte noch einmal die Wichtigkeit der Einhaltung der im Hygieneplan-Schulen gemachten Vorgaben deutlich, insbesondere was das Lüften der Unterrichtsräume betrifft. Gleichzeitig wies Bildungsministerin Hubig darauf hin, dass überregionale Studien und Erhebungen seitens des Robert-Koch-Instituts (RKI) gezeigt hätten, dass Kinder und Jugendliche seltener von COVID-19-Infektionen betroffen seien als Erwachsene.


Gesellige Marienkäfer, buntes Laub und Zeitumstellung

Der Herbst als Vorbote des nahenden Winters sendet eindeutige Umwelt-Signale. Morgens wabert Nebel durch die Täler, abends steht die Sonne schon früh tief über dem Horizont, buntes Herbstlaub fällt zur Erde und das Gras ist dauernass. In den letzten Tagen saßen Horden vielfarbiger Marienkäfer an den Häusersüdwänden und Fenstern auf der Suche nach einem Winterquartier.




Aktuelle Artikel aus der Region


Müll liegen lassen ist immer noch doof!

Neustadt. Es war klar – die Aktion muss nochmal stattfinden. Nun wurde die Frage von Kindern an den “Mittelpunkt Familie” ...

AWO verabschiedet sich von Heinz Kentsch

Neuwied. Über 74 Jahre gehörte Heinz Kentsch zur Arbeiterwohlfahrt. Sein gesamtes Leben war von sozialem Engagement geprägt. ...

Im Kreis Neuwied 58 neue Coronafälle an einem Tag

Neuwied. Ab heute gilt die neue Allgemeinverfügung für den Kreis Neuwied. Diese finden Sie auf der Website der Kreisverwaltung. ...

Gut sichtbar durch Herbst und Winter

Region. Darauf weist die Unfallkasse Rheinland-Pfalz anlässlich des Schulbeginns nach den Herbstferien hin. Sehr effektiv ...

Gesellige Marienkäfer, buntes Laub und Zeitumstellung

Dierdorf. Die Glücksbringer überwintern in großen Gruppen, um Schutz vor der Kälte und einen Geschlechtspartner für den Frühling ...

Digitaltauglich? IT-Amt Neuwied überprüft Grundschulen

Neuwied. „Das Amt für IT hat bereits im vergangenen Jahr ein Konzept erarbeitet, das für jede einzelne der zwölf Grundschulen ...

Weitere Artikel


Endspurt bei Gastfamiliensuche für US-amerikanische Jugendliche

Neuwied. Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel weiß aus alljährlich stattfindenden Begegnungen: „Die Jugendlichen ...

Kreis macht Sporthalle in Raubach klimafit - CO2-Ausstoß halbiert

Raubach. Das größte Projekt ist dabei zweifelsohne die energetische und technische Sanierung der Sporthalle in Raubach mit ...

Schulpfarrer Haßler wird Gemeindepfarrer in Neuwied

Betzdorf-Kirchen. Auch wenn sich viele Schüler gerade noch mehr in Schwimmbädern als in Klassenzimmern „beweisen“ – hinter ...

CDU: „Kunstrasenplätze in Neuwied stehen nicht zur Disposition“

Neuwied. „Die EU plant kein Verbot von Kunstrasenplätzen, die bei uns schon fast panischen Reaktionen von Politik und Verbänden ...

„Rock im Pavillon“ in Straßenhaus

Straßenhaus. "René Tholey" - Der Musiker aus Koblenz ist zweifelsfrei ein außergewöhnliches Naturtalent, schreibt und produziert ...

Kriegergedächtniskapelle erstrahlt in neuem Glanz

Hammerstein. Finanziert wurde die Maßnahme mit Hilfe der Jagdgenossenschaften und der Kirchengemeinde. In Eigenleistung wurde ...

Werbung