Werbung

Nachricht vom 21.07.2019    

Risikomanagement in der Landwirtschaft – Fit in die Zukunft

Mit seinem dritten Landesbauerntag veranstaltet der Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau am Montag, den 2. September in Koblenz wieder ein Forum zum agrarpolitischen Austausch. Unter dem Titel „Risikomanagement in der Landwirtschaft – Fit in die Zukunft!“, möchten die Bauern auch in diesem Jahr gemeinsam mit hochkarätigen Referenten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft über Herausforderungen, Probleme und Lösungsansätze sprechen.

Immer häufiger auftretende Unwetter betreffen besonders die Landwirtschaft. Foto: Kuriere

Koblenz/Region. Seit jeher bestimmen Witterung, außergewöhnliche Naturereignisse sowie das Auftreten von Krankheiten und Seuchen über den wirtschaftlichen Erfolg der Bauernfamilien. Die Marktmacht des Lebensmitteleinzelhandels mit niedrigen Erzeugerpreisen, volatile Märkte, teure und aufwändige rechtliche Auflagen sowie wenig verlässliche politische Rahmenbedingungen erhöhen den Druck auf Landwirte zusätzlich. Gerade in Krisenzeiten können viele Landwirte diesem Druck kaum noch standhalten. Die ausschlaggebende Frage lautet daher: wie kann unsere Landwirtschaft robuster und anpassungsfähiger gegen Risiken und Krisen werden? Es geht um die Stärkung der Betriebe und darum, sie noch widerstandsfähiger zu machen gegen künftige Risiken, wie etwa zunehmende Wetterextreme.

Der Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau lädt alle Mitglieder und Interessenten herzlich zum Landesbauerntag am Montag, den 2. September von 9:30 Uhr bis 16 Uhr in den Rheinsaal der Rhein-Mosel-Halle in Koblenz, Julius-Wegeler-Straße ein. Aus organisatorischen Gründen wird um eine vorherige Anmeldung unter der E-Mail-Adresse kersten@bwv-net.de oder unter der Telefonnummer 0261/9885-1310 gebeten. (PM)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Risikomanagement in der Landwirtschaft – Fit in die Zukunft

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Fahrt mit dem Straußen-Express durch eine Weihnachtswelt

Neuwied-Irlich. Aber zuerst führte der Weg ins Restaurant, denn dort hatte der Weihnachtsmann für jeden Teilnehmer ein Stück ...

Unkeler Ehrenbürgerin Maria Fuchs ist tot

Unkel. „Maria Fuchs hat sich immer aktiv, mit Herzblut und voller Gerechtigkeitssinn, für die sozial Schwachen in der Gesellschaft ...

Baumpflanzung gegen das Vergessen

Bad Honnef. Juan Almonte Herrera hatte als Gewerkschaftler die unmenschlichen Arbeits- und Lebensbedingungen der Zuckerrohrplantagen-Arbeiterinnen ...

Der Nikolaus zu Gast in den Geschäftsstellen der Sparkasse

Neuwied. Sie lauschten gespannt der Weihnachtsgeschichte, die der Nikolaus extra für diesen Tag ausgesucht hatte. Zum Dank ...

Gelerie der Blattwelt drehte sich um Keramik



Die Künstlerin Doris Freitag war aus Lüneburg angereist und zeigte den Gästen wie auf einer Töpferscheibe ein Krug oder ...

Statt Weihnachtskarten: Spende für starke Mädchen

Neuwied. Warme Schuhe für bedürftige Kinder, die Behandlung von kleinen Patienten im Krankenhaus und deren anschließende ...

Weitere Artikel


Ratgeber zum Verhalten im Katastrophenfall bei der VG Puderbach

Puderbach. Ein örtlicher Starkregen, ein schwerer Sturm, in der Folge ein Stromausfall oder ein Hausbrand können für jedes ...

PKW bei Rot über die Ampel - Zehnjährige fast umgefahren

Neuwied. Am Samstag, den 20. Juli, gegen 14:50 Uhr, ereignete sich eine Straßenverkehrsgefährdung in der Schloßstraße in ...

Ab Montag kommt die Hitze zu uns

Region. Die anrollende Hitzewelle soll laut Deutschem Wetterdienst bis zum kommenden Wochenende anhalten. Die Prognosen erwarten ...

Französisches Flair auf dem Marktplatz in Neuwied

Neuwied. Während die Radprofis bei der Tour de France am 27. und 28. Juli die letzten beiden Etappen der weltberühmten Rundfahrt ...

BUND: In der Region Koblenz herrscht Klimanotstand

Koblenz/Neuwied/Bendorf. In einem Schreiben an mehrere Fraktionen der Stadt Koblenz, das auch nach Neuwied, Mayen, Andernach, ...

Funkamateure Bad Honnef fahren nach Berck-sur-Mer

Bad Honnef. „Bereits in den vergangenen Jahren erreichten wir aus Berck-sur-Mer über 2000 Funkkontakte in über 60 Ländern ...

Werbung