Werbung

Nachricht vom 15.07.2019    

Sommerfest unterm Regenbogen gefeiert

Mit einem bunten Sommerfest feierte die städtische Kindertagesstätte Villa Regenbogen ihr 25-jähriges Bestehen. Zu den Gratulanten zählte unter anderem Bürgermeister Michael Mang, der gemeinsam mit Kita-Leiter Sven Prokoph kurz auf die bewegte Geschichte der Einrichtung zurückblickte. Der Elternausschuss und das Team der Kindertagesstätte hatten für die Gäste eine Reihe von Überraschungen vorbereitet.

Das Jugend-DRK hatte eine Teddy-Klinik eingerichtet. Fotos: privat

Neuwied. Besonders freuten sich Kinder, Eltern und weitere Gäste aus der Nachbarschaft über den Besuch der im Aufbau befindlichen Rettungshundestaffel des DRK-Ortsvereins Asbach. Die speziell ausgebildeten Suchhunde, Mantrailer genannt, bewiesen im Festgetümmel ihre feine Nase und fanden zuverlässig die versteckten Freiwilligen. „Gerade bei den vielen Besuchern hier ist das für die Hunde eine große Herausforderung“, erklärte Palina Viering, die Verantwortliche der Staffel. „Das ist in etwa so, als würden wir eine halbe Stunde lang in einer Parfümerie stehen und müssten dann mit geschlossenen Augen aus einem Blumenstrauß eine einzelne Blume nur am Geruch herausfinden.“

Neben den Suchhunden war auch das Jugendrotkreuz des DRK-Ortsvereins Engers mit dem Bärenhospital zu Besuch. Die Kinder durften sich gegenseitig einen Verband anlegen und den großen DRK-Bären verarzten. Bei verschiedenen Mitmachangeboten, Spielen, Tanz und Musik verging die Zeit wie im Flug. Das von den Eltern gespendete Buffet bot allen Gästen viel Abwechslung. Trotz tropischer Temperaturen war das Sommerfest gut besucht. „Das war ein rundum gelungenes Fest“, resümierte Sven Prokoph. „Ich bedanke mich bei allen Beteiligten für ihre Unterstützung.“





Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Sommerfest unterm Regenbogen gefeiert

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Bürgertreff Dierdorf im weihnachtlichen Glanz

Dierdorf. 30 Kindergartenkinder der städtischen Einrichtungen hatten zusammen mit den Erzieherinnen Weihnachtslieder einstudiert. ...

Dualer IT-Student der Stadtverwaltung ist Bester Bachelor

Neuwied. Die gleiche Note hat er nun auch für den Abschluss seines Bachelor-Studiums an der Hochschule Koblenz erhalten. ...

NABU Rengsdorf erhält Auszeichnung der UN-Dekade „Biologische Vielfalt“

Bonefeld. Im Vergleich zum Bestand 1998 seien viele Heuschreckenarten wiedergefunden oder neu entdeckt worden, beispielsweise ...

Die Ludwig-Erhard-Schule Neuwied sagt Mikroplastik den Kampf an

Neuwied. Landrat Achim Hallerbach persönlich war sehr interessiert, und beauftragte Gabi Schäfer und Ina Heidelbach, beide ...

89-Jährige auf Fußgängerüberweg angefahren und schwer verletzt

Puderbach. Eine 46-jährige PKW-Fahrerin befuhr die Mittelstraße aus Fahrtrichtung Steimeler Straße kommend in Fahrtrichtung ...

Fall des Monats: Gackernde Hühner und krähender Hahn zu laut?

Zum Sachverhalt: Die Parteien sind Nachbarn in einem kleineren Ort mit weniger als 250 Einwohnern, der ländlich geprägt ist. ...

Weitere Artikel


Jendrik Graß vom LT Puderbach finishte Salomon-Zugspitz-Trail

Puderbach. Jendrik Graß hatte sich sich diesmal für den Basetrail über 24,9 Kilometer angemeldet, bei dem 1.595 Höhenmeter ...

„Raggae meets Coverrock“ auf dem Linzer Buttermarkt

Linz. Am zweiten Festivaltag begeistert das temperamentvolle Duo von „Niegl & Tippaman“ mit heißen Reggea-Tönen Jung und ...

Raubüberfall in Puderbach vor der Westerwald Bank

Puderbach. Über die genauen Umstände und Hintergründe des Überfalls in der Ortsmitte auf einen Mitarbeiter des Supermarktes ...

Mindestens 30 Fahrzeuge in Rheinbreitbach mit Farbe besprüht

Rheinbreitbach. Im Verlauf des Vormittags belief sich die Anzahl der beschädigten Fahrzeuge auf insgesamt 30 Stück, wobei ...

Gummimonster bevölkerten das Freizeitbad Grafenwerth

Bad Honnef. Über 250 Aktive bezwangen die Gummimonster, die Hüpfburgen ähnelten, in manchmal unglaublicher Geschwindigkeit. ...

Oberraden bekommt Naturparkförderung

Oberraden. Mit jeweils 80 Prozent fördert der Naturpark das Beweidungskonzept im „Hinteren Tal“, die Anschaffung und das ...

Werbung