Werbung

Nachricht vom 14.07.2019 - 09:52 Uhr    

Führerschein nach MPU schon wieder weg

Die Polizei Neuwied meldet in ihrem Wochenendbericht vom 12. bis 14 Juli mehrere Vergehen durch Fahren unter Alkohol und Drogen. In einem Fall hatte der Fahrer erste vor einem Jahr seinen Führerschein nach erfolgreicher MPU wiedererlangt. Der ist jetzt mal wieder weg.

Symbolfoto

Neuwied. Am Freitagabend wurde in der Stadt der Fahrer eines sogenannten "Pocket Bike" kontrolliert. Hierbei wurde festgestellt, dass das Fahrzeug nicht zugelassen und versichert war, der 34- jährige Fahrer zudem keine Fahrerlaubnis besaß und darüber hinaus noch unter dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmittel stand. Die Fahrt war damit beendet und entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Transporter betrunken gefahren
In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in Neuwied-Rodenbach ein Transporter kontrolliert, welcher der Streife zuvor durch unsichere Fahrweise aufgefallen war. Hierbei konnte festgestellt werden, dass der 41-jährige Fahrzeugführer deutlich unter dem Einfluss von Alkohol stand. Auch hier war die Fahrt beendet und ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Alkoholisierter PKW-Fahrer fährt der Polizei in die Arme
In der Nacht auf den 14. Juli gegen 1.30 Uhr führten Beamte der PI Neuwied eine Verkehrskontrolle in Neuwied, Germaniastraße, durch. Währenddessen beobachteten die Beamten einen weiteren PKW, der sich mit etwas überhöhter Geschwindigkeit der Kontrollstelle näherte und unmittelbar vor den Beamten rechtsseitig am Fahrbahnrand einparkte. Dabei streifte er einen geparkten PKW leicht an der Front, es entstand ein minimaler Sachschaden.

Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten dann den Grund für das Streifen des geparkten Fahrzeugs fest: Der 29 Jahre alte Mann aus Neuwied brachte es beim Alko-Test auf rund ein Promille. Dem nunmehr Beschuldigten wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Dieser war ihm nach einem früheren Führerscheinentzug und erfolgter MPU erst vor rund einem Jahr wieder erteilt worden.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!



Aktuelle Artikel aus der Region


Welt-Alzheimertag - „Einander offen begegnen“

Neuwied. Nach der feierlichen Eröffnung kann die Ausstellung, getreu dem Namen, von der Familienbildungsstätte bis in das ...

Sportplatz Dierdorfer Straße kurz vor Fertigstellung

Neuwied. Von den Arbeiten überzeigten sich jetzt Ingenieur Gerd Hoffmann, Joachim Datzert vom Schul- und Sportamt, Architektin ...

Stadt Neuwied informiert über Vorsorge bei Starkregen

Neuwied. Starke Niederschläge in kurzer Zeit bereiten immer häufiger große Probleme. Aus überlasteten Kanälen dringt rückstauendes ...

Große Beteiligung am RhineCleanUp in Bendorf

Bendorf. Ausgestattet mit Müllsäcken, Handschuhen und Greifzangen sammelten sie innerhalb von rund zwei Stunden mehrere hundert ...

Willkommen beim Wettbewerb "Jugend musiziert" 2020

Region. "Jugend musiziert" bietet dazu jedes Jahr wechselnde Solo- und Ensemblekategorien an, das Vorspielprogramm besteht ...

Martinspilger am Mittelrhein auf ökumenischer Wanderschaft

Kreis Neuwied. Beim Blick auf das abgebaute Atomkraftwerk in Mülheim-Kärlich wurde der Tages-Impuls „Meine Wege sind nicht ...

Weitere Artikel


Streitschlichter wurde verprügelt

Neuwied. In der Nacht von Freitag auf Samstag beobachtete gegen 3:30 Uhr ein 20-Jähriger in der Mittelstraße einen Streit ...

ISR-Windhagen startet die „ISR–Gutscheinkarte“

Windhagen. Mit der ISR-Gutscheinkarte, haben Sie eine große Auswahl an Anbietern, bei denen diese eingelöst werden kann, ...

Thalia-Vorstand wiedergewählt

Buchholz. Besonders positiv entwickelte sich das Krimidinner welches beim Publikum, wie auch von dem kooperierenden Gasthaus ...

Tödlicher Motorradunfall bei Waldbreitbach

Waldbreitbach. Der Motorradfahrer befuhr die Strecke mit einer Gruppe von mehreren Motorradfahrern und kam im Bereich einer ...

First Responder Dienst wird von der VG Puderbach finanziert

Puderbach. Diese Art der Mitgliederwerbung ist nicht verwerflich, kommen doch die Mitgliedsbeiträge als Hilfeleistung Opfern ...

Buchtipp: „Todesengel“ von Ulrike Puderbach

Dierdorf. Die westerwälder Autorin Ulrike Puderbach schafft es auch im neuesten Kriminalroman wieder, die Spannung bis zum ...

Werbung