Werbung

Nachricht vom 09.07.2019    

Ein Tag in Neuwied, der Senioren Sicherheit bringt

Die Senioren-Sicherheitsberater der Stadt Neuwied bieten regelmäßig Informations- und Beratungsstunden an. Dabei können Fragen zu vielen unterschiedlichen Themenbereichen gestellt werden. Aktuell ist Urlaubszeit und da ist Sicherheit gegen Haus- und Wohnungseinbruch ein wichtiges Thema. Erstmals werden diese und ähnliche Fragen und Themen in Neuwied in größerem Rahmen erörtert – und zwar am Samstag, 27. Juli, beim Senioren-Sicherheitstag auf dem Luisenplatz. Verschiedene Organisationen stehen älteren Mitbürgern dann von 10 bis 17 Uhr mit Rat und Tat zur Seite.

Neuwied. Was erwartet die Besucher an den Ständen auf dem Luisenplatz während der von den Senioren-Sicherheitsberatern und ihren Kooperationspartnern organisierten Veranstaltung? Ein Rundum-Paket an gesundheitlichen und sicherheitsrelevanten Informationen. So macht auf jeden Fall das Sicherheitsmobil des Polizeipräsidiums Koblenz am 27. Juli Station in Neuwied. Ordnungsamtsleiterin Monika Schulz und Senioren-Sicherheitsberater Horst Protz sind froh darüber: „Das Fahrzeug ist sehr begehrt, entsprechend lang sind die Vorlaufzeiten.“

Das Sicherheitsmobil ist nicht nur ein flexibles Beratungs- und Informationsfahrzeug, sondern ermöglicht zudem den Dialog zwischen Bürgern und Polizei, zum Beispiel über die Kriminalitätslage im jeweiligen Wohnbereich, über Verkehrssicherheit und über die damit jeweils zusammenhängenden Maßnahmen der Polizei vor Ort. Ein Themenschwerpunkt des „SiMo“ ist die Sicherheitstechnik. Eine umfangreiche Ausstellung im Fahrzeug zeigt die modernsten Möglichkeiten zum Schutz von Haus und Hof.

Das Deutsche Rote Kreuz präsentiert seinen Rettungswagen, DRK-Mitarbeiter bieten zudem Blutdruck- und Gewichtsmessungen an und klären über die Vorzüge eines Hausnotruf-Systems auf. Im Zelt der Malteser steht ebenfalls der Gesundheitsaspekt im Vordergrund. Dort wird unter anderem der Blutzuckerspiegel gemessen. Im Zelt der Kriminalpolizei wiederum sind auch die Neuwieder Senioren-Sicherheitsberater zu finden. Gemeinsam liefern sie wertvolle Informationen mit dem Schwerpunkt Einbruch. Darüber hinaus sind interessante Filme zu sehen, beispielsweise darüber, wie man sich vor Taschendiebstahl schützen kann.

Die Polizei Neuwied gibt Tipps für das richtige Verhalten bei einem PKW-Unfall. Die Neuwieder Feuerwehr ist mit einem Tanklöschfahrzeug vor Ort. Ihre Mitglieder demonstrieren, wie man sich bei Haus- und Fahrzeugbrand verhält, und zeigen den Umgang mit dem Feuerlöscher. Auch das Thema Rauchmelder sprechen sie an.

Amtsleiterin Schulz lobt das Wirken der Senioren-Sicherheitsberater: „Sie sind sehr engagiert und stecken voller Ideen. Eine davon ist der Senioren-Sicherheitstag, der vielen älteren Mitbürgern wichtige Erkenntnisse liefern wird.“


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ein Tag in Neuwied, der Senioren Sicherheit bringt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 25.02.2021

54 neue Coronafälle - Inzidenzwert bei 76

54 neue Coronafälle - Inzidenzwert bei 76

Im Kreis Neuwied wurden am heutigen Donnerstag (25. Februar) 54 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 5.105 an.


Region, Artikel vom 24.02.2021

Murphy ist wieder zu Hause!

Murphy ist wieder zu Hause!

Am heutigen Mittwoch (24. Februar) erreichte uns die gute Nachricht, dass der gesuchte Rüde Murphy wieder bei seinem Frauchen ist. Nach zehn Tagen intensiver Suche wurde der Hund auf der Straße zwischen Wienau und Raubach gesichtet.


Graffiti-Schmierereien: Hakenkreuze und sexistische Symbole

In letzter Zeit kommt es in der Ortsgemeinde Neustadt wieder häufiger zu Vandalismus-Handlungen. So wurde der Spielplatz in Neustadt und die Bushaltestelle in Gerhardshahn mit Graffiti beschmiert.


Westerwaldwetter: Dicke Pullover müssen wieder rausgeholt werden

Ein Hoch über Südosteuropa in Verbindung mit ungewöhnlich milder Luft ist heute noch wetterbestimmend für den Westerwald. Am Freitag (26. Februar) kommt die Kaltfront eines Tiefs bei Skandinavien und bringt kühle Luft mit.


Bürger klagen über Schleichwege durch Altheddesdorf

Die Sperrung der Langendorfer Straße an der Eisenbahnunterführung bei La Porte am vergangenen Freitag führt zu erheblichem Fahrzeugrückstau auf der B42 in Richtung Koblenz. Die CDU sieht dringenden Handlungsbedarf.




Aktuelle Artikel aus der Region


Medienentwicklungsplan für Schulen in Neuwied nimmt Formen an

Neuwied. Zu der Arbeit gehört der permanente, zielgerichtete Austausch zwischen allen an der Erstellung eines in sich schlüssigen ...

Heidi Klums Models standen auf wackeligen Rollen

Niederelbert. Große Hunde, viele Einkaufstüten. Und dazu noch Rollschuhe an den Füßen. Das Fotoshooting in der vierten Folge ...

Dürrholzer Naturerlebnispfad: Siebenschläfer überwintern im Nistkasten

Dürrholz. Schnell noch ein Foto zur Erinnerung, dann schloss man den Nistkasten und hing ihn wieder an den Baum. Dort werden ...

Freiwillige Corona-Tester in VG Unkel gesucht

Unkel. Zur Sicherstellung des flächendeckenden Schnelltest-Angebots sind unter anderem auch auf Ebene der Verbandgemeinden ...

Kreißsaal-Informationsabende finden virtuell statt

Neuwied. In der heutigen sehr außergewöhnlichen Zeit ist es ganz besonders wichtig, werdenden Eltern zuverlässig und beratend ...

Malwettbewerb: Impfzentrum soll verschönert werden

Oberhonnefeld. „Wir verschönern unser Impfzentrum“ ist deshalb auch der Titel eines Malwettbewerbs, den Landrat Achim Hallerbach ...

Weitere Artikel


Clemens Wenzeslaus und die Sayner Hütte

Bendorf. Der Freundeskreis Sayner Hütte e.V. hat daher zum 250-jährigen Jubiläum die Historikerin Dr. Hildegard Brog beauftragt, ...

Montagskicker spielten beim Turnier in Bad Honnef

Windhagen. Bei bester Versorgung durch die Turnierveranstalter und sehr gutem Wetter war die Stimmung in der Mannschaft sehr ...

Ehrenamtliche für Sterbebegleitung ausgebildet

Kreis Neuwied. Die Frauen wollen mit dazu beizutragen, den Wunsch vieler Menschen, zuhause oder wie zuhause sterben zu können, ...

Stadtteilgartenfest brachte verschiedene Kulturen an einen Tisch

Neuwied. So stand den Feinschmeckern letztlich ein abwechslungsreiches Buffet mit internationalen Gerichten zur Verfügung ...

Natur im Wechselspiel von „Leben und Überleben"

Bad Hönningen. Noch kann man diesen negativen Prozess, wenn auch nicht gänzlich, so doch zumindest auf ein erträgliches Minimum ...

Einzel- und Versandhandel: 3 Prozent mehr Lohn ab Juli

Mainz/Region. Der Tarifkonflikt der rund 150.000 Beschäftigten im rheinland-pfälzischen Einzel- und Versandhandel ist beendet. ...

Werbung