Werbung

Nachricht vom 01.07.2019    

ViaSalus: Sanierung kurz vor dem Abschluss

Auf ihrer heutigen Versammlung haben die Gläubiger der Katharina Kasper ViaSalus GmbH (ViaSalus) den Insolvenzplan zur Sanierung des Unternehmens ohne Gegenstimme bestätigt. Damit ist der Weg frei für die baldige Aufhebung des Insolvenzverfahrens. Die Zustimmung der Gläubiger zum Insolvenzplan ist zudem eine deutliche Bestätigung für den Sanierungskurs der Eigenverwaltung.

Dernbach. Der Insolvenzplan ist die insolvenzrechtliche Grundlage für die Neuaufstellung von ViaSalus. Zentraler Bestandteil des Planes ist die Vereinbarung mit den Alexianern. Diese sieht vor, dass sich die Alexianer als Gesellschafterin an ViaSalus beteiligen und dem Unternehmen zugleich umfangreiche Finanzmittel zur Verfügung stellen. Nachdem der Insolvenzplan Rechtskraft erlangt hat, kann das Insolvenzgericht das Insolvenzverfahren über ViaSalus voraussichtlich bereits zum 31. Juli 2019 aufheben.

„Damit kann das Insolvenzverfahren über ViaSalus nach einer Rekordzeit von nur sechs Monaten beendet werden“, unterstrich der Generalbevollmächtigte Stefan Denkhaus heute nach Ende der Gläubigerversammlung. Sein Kollege Friedemann Schade fügte hinzu: „Insbesondere sorgt der Insolvenzplan für eine hundertprozentige Befriedigung aller Insolvenzgläubiger des insolventen Unternehmens; dies gelingt in Insolvenzverfahren so gut wie nie.“ Schade und Denkhaus hatten das Eigenverwaltungsverfahren vorbereitet und sind seit dem Insolvenzantrag im Januar als Generalbevollmächtigte für die Steuerung und Koordinierung des Sanierungsverfahrens verantwortlich. Die beiden Sanierungsexperten sind Partner der Kanzlei BRL Boege Rohde Luebbehuesen, die u.a. auf Restrukturierungen spezialisiert ist. Gerichtlich bestellter Sachwalter ist Rechtsanwalt Dr. Reiner Eckert, Köln.



Im Zuge des seit rd. fünf Monaten andauernden Eigenverwaltungsverfahrens wurde insbesondere die Krankenhaussparte umfassend restrukturiert. Dazu hatte das Unternehmen Reinhard Wichels (WMC Healthcare) zum Sanierungsgeschäftsführer bestellt. Zudem wurde die Geschäftsführung mit dem bisherigen Geschäftsführer der Katharina Kasper Holding GmbH, Manfred Sunderhaus, neu geordnet und massiv gestrafft. Auf diesem Wege wurden die Grundlagen geschaffen für den Einstieg der Alexianer. Dadurch muss ViaSalus mit Ausnahme des Frankfurter St. Elisabethen-Krankenhauses keine Klinik verkaufen. Zudem können die 13 Seniorenzentren, zwei Medizinische Versorgungszentren und alle anderen ViaSalus-Einrichtungen im Unternehmen bleiben.

Die Holding-Gesellschaft „Katharina Kasper Holding GmbH“ sowie die ViaSalus-Schwestergesellschaft „Katharina Kasper ViaNobis GmbH“ waren in keiner Weise von dem Sanierungsprozess betroffen. Gleiches gilt für die anderen Teile der „Dernbacher Gruppe Katharina Kasper“.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!


Kommentare zu: ViaSalus: Sanierung kurz vor dem Abschluss

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Die Natur spannend und mit viel Spaß erlebt

Neuwied. Fleißig wurden Äpfel gesammelt, um sie auf traditionelle Weise in Saft zu pressen und an der Freiküche mit Feuerstellen ...

Klimabänke vom Naturpark überwintern in Waldbreitbach

Waldbreitbach. Um die Zusammenhänge zwischen unserem Konsum, Co2, der Wichtigkeit von Wäldern zu veranschaulichen, hat der ...

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz reißt die 100er Marke

Neuwied. Die Kreisverwaltung meldet am Mittwoch insgesamt 38 Neuinfektionen. Der Kreis hat damit die 100er-Grenze bei der ...

Das neue Kita-Jahresprogramm der VHS Neuwied ist online

Neuwied. Die herunterladbare PDF-Datei ist ab sofort unter www.vhs-neuwied.de online.

Darin enthalten sind zum Beispiel ...

36. Keramikmarkt der Maximilian-Kolbe-Schule Rheinbrohl

Rheinbrohl. Es wird das gesamte Weihnachtssortiment wie Engel, Glocken, Kerzenständer, Windlichter, Duftlämpchen, Gebäckdosen ...

Plakatkampagne "FAMILIE DIGITAL" der Familien- und Erziehungsberatungsstelle Bad Honnef

Bad Honnef. Erster Beigeordneter der Stadt Bad Honnef Holger Heuser sagte: „Digitalisierung wird im Rahmen des Homeschoolings ...

Weitere Artikel


SPD Neuwied: Entschlossen gegen Rechts

Neuwied. Spätestens seit der Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke ist in die öffentliche Aufmerksamkeit ...

Heinrich-Sommer-Preis ehrt Neuwieder Azubi

Neuwied. In den drei BBWs der Josefs-Gesellschaft (JG) erhalten junge Menschen mit Behinderung eine Erstausbildung im dualen ...

Helferwochen der Sparkasse: Hochbeet errichtet

Linz am Rhein. Bei schönem Wetter errichtete das Helferteam der Sparkasse am 25. Juni im Seniorenheim der Verbandsgemeinde ...

Feuerwehr Melsbach feierte bei bestem Sommerwetter

Melsbach. Der Sonntag (30. Juni) stand in Melsbach ganz im Zeichen der örtlichen Feuerwehr. Die Kameradinnen und Kameraden ...

Ein offener Bücherschrank für Bendorf

Bendorf. Die Idee der „Leseinsel“ ist denkbar einfach: Jeder kann sich ein Buch herausholen, es direkt vor Ort lesen oder ...

Freiwilliges soziales Jahr: Pflegeberuf kennenlernen

Dierdorf / Selters. Voraussetzung für eine reguläre Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger ist neben der Mittleren ...

Werbung