Werbung

Nachricht vom 01.07.2019    

Feuerwehr Melsbach feierte bei bestem Sommerwetter

Am Sonntag, 30. Juni, stand das Gerätehaus der Feuerwehr Melsbach, eine Einheit der VG Feuerwehr Rengsdorf-Waldbreitbach, im Zeichen des Feierns. Die Wehr hatte die Bevölerung und die umliegenden Feuerwehren zum Feuerwehrfest mit Tag der offenen Tür eingeladen. Wehrführer Florian Polifka und seine Mitstreiter hatten für alles bestens gesorgt.

TSF-W der Feuerwehr Melsbach konnte bewundert werden. Fotos: kkö

Melsbach. Der Sonntag (30. Juni) stand in Melsbach ganz im Zeichen der örtlichen Feuerwehr. Die Kameradinnen und Kameraden um den Wehrführer Florian Polifka hatten an alles gedacht. Das einzige, so Polifka, was nicht kalkulierbar ist, ist das Wetter. Die Hitze hat sicher einige Besucher abgehalten zum Gerätehaus zu kommen, so Polifka weiter. Trotz allem konnten die Feuerwehrleute mit dem Besuch zufrieden sein.

Um 10.30 Uhr wurde der Tag der offenen Tür eröffnet. Gegenüber des Gerätehauses zeigten die Wehrleute ihr beiden Fahrzeuge. Die Wehr verfügt über ein Tanklöschfahrzeug (TLF) mit 2000 Liter Wassertank auf Unimog sowie ein sogenanntes Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wassertank (TSF-W). Der Tank des TSF-W fasst 1000 Liter. Eine Besonderheit ist das TLF, welches im April 2018 beschafft wurde, nachdem das Vorgängerfahrzeug durch einen Unfall so stark beschädigt worden war, dass eine Instandsetzung nicht möglich war.

Der Unimog, erläutert Wehrführer Polifka, ist besonders für den Einsatz in unwegsamen Gelände geeignet. Von diesem Fahrzeug gibt es, neben dem in Melsbach, noch zwei weitere Fahrzeuge. Das Fahrzeug ist im vorderen Bereich mit sogenannten Selbstschutzdüsen, die aber auch zum Ablöschen von Wegen genutzt werden können, ausgestattet. Des weiteren kann mit diesem Fahrzeug, bei langsamer Fahrt, Wasser abgegeben werden. Dies und die hohe Geländefähigkeit macht das TLF besonders im Gelände zum wertvollen Einsatzmittel. Mit den beiden modernen Fahrzeugen sind wir gut ausgestattet, sagt der Wehrführer.



Um 12.31 Uhr wurde das Feiern durch einen Alarm unterbrochen. Die Leitstelle informierte die Melsbacher Wehr über einen Brand im Ortsbereich. Dort habe ein Heimrauchmelder ausgelöst. Der Melder teilte wohl mit das es sich bei dem Bewohner um einen körperlich behinderten Rollstuhlfahrer handele. Gleichzeitig wurde die Feuerwehr Rengsdorf über Sirene und Funkmeldeempfänger mitalarmiert. Die Rengsdorfer rückten mit der Drehleiter und einem Löschfahrzeug aus. Zum Glück für die Betroffenen aber auch die Einsatzkräfte stellte sich vor Ort heraus, dass ein Eingreifen nicht erforderlich war. Die Atemschutztrupps, die sich bereits auf der Anfahrt ausgerüstet hatten, waren hierüber sicher recht froh.

Für die jüngsten Besucher hatte die Wehr ein „Planschbecken“ errichtet sowie eine Hüpfburg aufgebaut. Natürlich durfte auch das beliebte „Zielspritzen“ Nicht fehlen. Von dem Planschbecken machten abeer nicht nur die „kleinen“ Gäste Gebrauch, die dort zu findende Abkühlung, war auch manchem Erwachsenen recht. Die Feuerwehr feierte bis zum Abend bei ausreichend kühlen Getränken und leckerem vom Grill mit ihren Gästen. (kkö)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Feuerwehr Melsbach feierte bei bestem Sommerwetter

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


„LUMAGICA“ bringt das Rasselstein-Gelände Neuwied zum Leuchten

Heute (24. September) eröffnet der magische Lichter-Park „LUMAGICA“ Neuwied erstmals seine Tore für die Besucher. Das in Teilen stillgelegte Rasselstein-Gelände wird sich für sechs Wochen in eine leuchtende Zauberwelt verwandeln. Nach Bergen, Malmö, Vancouver und New York reiht sich Neuwied in die Liste illustrer und illuminierter Veranstaltungsorte ein.


Region, Artikel vom 24.09.2021

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz sinkt deutlich

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz sinkt deutlich

Die Kreisverwaltung Neuwied meldet am Freitag, dem 24. September 26 neue Corona-Infektionen im Kreis. Die Zahl der infizierten Menschen, die sich aktuell in Quarantäne befinden, beläuft sich auf 312. Intensivbettenauslastung steigt leicht auf 4,28. Der Kreis bleibt bei allen drei Leitindikatoren in der untersten Warnstufe 1.


Region, Artikel vom 24.09.2021

Betrunkener verursacht Unfall auf L 251

Betrunkener verursacht Unfall auf L 251

Am Donnerstag, dem 23. September um 14 Uhr kam es auf der Landstraße 251 zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der Unfallverursacher war stark alkoholisiert. Der Führerschein ist wohl lange weg.


Heinrich Haus Neuwied hat nun eine eigene Pflegeschule

Am 1. September hat das Heinrich-Haus eine eigene Pflegeschule eröffnet. 17 Auszubildende haben an dem Tag ihre generalistische Ausbildung gestartet. Bei der offiziellen Eröffnung am 24. September gab es viel Lob aus der Politik.


„WERK!“ auf dem Rasselstein-Gelände Neuwied verbindet Industrie und Kunst

„WERK!“ wurde als Titel gewählt, weil das Wort sowohl Arbeitsplatz als auch Kunstobjekt bezeichnet, genau das kombiniert die internationale Kunstausstellung in der Lagerhalle auf dem ehemaligen Rasselstein-Gelände in Neuwied. Das Ausrufezeichen fordert zur Aktion auf.




Aktuelle Artikel aus der Region


Ausgezeichnet: Bad Honnef ist Vorbild für nachhaltige Entwicklung

Bad Honnef. Andrea Ruyter-Petznek, Leiterin des Referats Bildung in Regionen, Bildung für nachhaltige Entwicklung im Bundesministerium ...

Jörg Backhaus neuer Vorsitzender des DRK-Ortsvereins

Vettelschoß. Die letzten zwei Jahre waren geprägt von der pandemischen Lage und aktive Mitglieder des DRK-Ortsvereines waren ...

Heinrich Haus Neuwied hat nun eine eigene Pflegeschule

Neuwied. Dem Mangel an Fachkräften entgegenwirken, neue Ausbildungsangebote für junge Erwachsene schaffen und gleichzeitig ...

Der Herbst hält Einzug im Zoo Neuwied

Neuwied. Diese Veränderung geht auch an den Tieren nicht spurlos vorbei: Die Trampeltiere zum Beispiel bekommen allmählich ...

Betrunkener verursacht Unfall auf L 251

St. Katharinen. Ein 58-jähriger Mann befuhr mit seinem Seat sehr langsam die L 251, aus Richtung Linz kommend in Richtung ...

Westerwaldwetter: Samstag Altweibersommer - Sonntag Gewitter

Region. Zwischen Mitte September und Anfang Oktober, wenn das Tageslicht schon spürbar weniger wird und der Herbst kalendarisch ...

Weitere Artikel


ViaSalus: Sanierung kurz vor dem Abschluss

Dernbach. Der Insolvenzplan ist die insolvenzrechtliche Grundlage für die Neuaufstellung von ViaSalus. Zentraler Bestandteil ...

SPD Neuwied: Entschlossen gegen Rechts

Neuwied. Spätestens seit der Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke ist in die öffentliche Aufmerksamkeit ...

Heinrich-Sommer-Preis ehrt Neuwieder Azubi

Neuwied. In den drei BBWs der Josefs-Gesellschaft (JG) erhalten junge Menschen mit Behinderung eine Erstausbildung im dualen ...

Ein offener Bücherschrank für Bendorf

Bendorf. Die Idee der „Leseinsel“ ist denkbar einfach: Jeder kann sich ein Buch herausholen, es direkt vor Ort lesen oder ...

Freiwilliges soziales Jahr: Pflegeberuf kennenlernen

Dierdorf / Selters. Voraussetzung für eine reguläre Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger ist neben der Mittleren ...

Der "Leiharbeiterinnenstammtisch“ beim Königsschießen

Rothe-Kreuz. Sie helfen tatkräftig bei der Vorbereitung und Organisation sämtlicher Veranstaltungen, sorgen für ausgelassene ...

Werbung