Werbung

Nachricht vom 29.06.2019    

Der neue Bürgerkönig heißt Kai Nolden

Zahlreiche Vereinsmitglieder trafen sich vor Kurzem zum traditionellen Preisschießen des Rheinbreitbacher St.-Joseph-Bürgervereins auf dem Renesseplatz. Angetreten waren die Tanzgruppe „Burggarde“, der CDU Ortsverband Rheinbreitbach, der Heimatverein, die Karnevalsgesellschaft „Me haalen et us“, der Stammtisch „Me loose et krache“, die Freiwillige Feuerwehr Rheinbreitbach, der Obst und Gartenbauverein, der Kegelclub „Ohne Worte“, der Kirchenvorstand von St. Maria Magdalena sowie die „Bröcke Jonge“.

Bürgerverein-Vorsitzender Frank Scheika gratulierte Kai Nolden zum Gewinn des Königsschießens. Links im Bild ist die diesjährige Rheinbreitbacher Bürgerkönigin Kathleen Pirkl zu sehen. Foto: Bürgerverein Rheinbreitbach

Rheinbreitbach. Nach einem spannenden Stechen zwischen dem Kirchenvorstand und der Burggarde setzen sich schließlich die Vertreter der Tanzgruppe durch und sicherten sich den 1. Platz, der mit 30 Liter Bier dotiert war. Der 2. Platz sowie 20 Liter Bier gingen an den Kirchenvorstand. Den 3. Platz belegte der Stammtisch „Me loosen et krache“. Sie erhielten dafür 19 Liter Bier. Den ungeliebten 4. Platz errang der Ortsverband der CDU. Seine Schützen erhielten eine große Flasche Sekt mit der Aufschrift „Knapp daneben“.

Rumpf fällt beim 99. Schuss

Zum anschließenden Königschießen des Bürgervereins traten Petra und Klaus Heck, Wolfgang Herdler und Kai Nolden an. Der linke Flügel des Vogels fiel nach dem 8. Schuss durch Wolfgang Herdler. Kai Nolden holte sich mit dem 27. Schuss den rechten Flügel. Den Kopf erlegte Klaus Heck mit dem 50. Schuss. Der Schweif fiel schließlich nach dem 79. Schuss von Kai Nolden und den Rumpf des Vogels erlegte er mit dem 99. Schuss. Der neue Rheinbreitbacher Bürgerkönig Kai Nolden wählte Kathleen Pirkel zu seiner Königin. Das Ehrengeleit bilden Petra und Klaus Heck sowie Nadine und Swen Schmidtchen.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Unkel auf Facebook werden!


Kommentare zu: Der neue Bürgerkönig heißt Kai Nolden

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Inzidenzwert im Kreis Neuwied steigt weiter - jetzt bei 83,7

Im Kreis Neuwied ist die Summe aller Fälle am Wochenende weiter auf 810 angestiegen. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz nun bei 83,7. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Region, Artikel vom 26.10.2020

Kreis Neuwied bleibt weiterhin in Warnstufe rot

Kreis Neuwied bleibt weiterhin in Warnstufe rot

Im Kreis Neuwied ist die Summe aller Fälle am heutigen Montag (26. Oktober) weiter auf 827 angestiegen. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz nun bei 84,8. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Bürgermeisterwahlen in Bad Hönningen und Stebach brachten klare Ergebnisse

Am Sonntag, den 25. Oktober waren die Bürgerinnen und Bürger in der Verbandsgemeine Bad Hönningen, in Bad Hönningen und in Stebach aufgerufen einen neuen Orts- beziehungsweise Verbandsbürgermeister zu wählen. In der VG Bad Hönningen und in Stebach gab es jeweils drei Bewerber. In Bad Hönningen kandidierte nur Reiner W. Schmitz.


Unfälle, Drogen und freundschaftliche Schlägerei

Die Polizei Neuwied berichtet in ihrer Pressemitteilung vom Wochenende über Unfälle, Drogendelikte, einen brennenden Bauzaun und einer freundschaftlichen Schlägerei. Zu einer Unfallflucht werden Zeugen gesucht.


Junge Fahrerin überschlug sich mit PKW und wird verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Bad Honnef-Aegidienberg wurde am Sonntag, den 25. Oktober eine 23-jährige Autofahrerin verletzt. Sie musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die junge Frau war von der Fahrbahn abgekommen und überschlug sich mit ihrem Fahrzeug.




Aktuelle Artikel aus der Region


Baubeginn der Ortsumgehung Willroth

Willroth. Rüddel, der sich in Berlin für die Aufnahme der zweispurigen 1,2 Kilometer langen und mit rund zwei Millionen Euro ...

A 48 / B 9 – Verkehrseinschränkung in der AS Koblenz in Richtung Koblenz

Koblenz. Folgende Sperrzeiten sind geplant:
Freitag, 30. Oktober, 18 Uhr, bis Montag, 2. November 2020, 6 Uhr
Freitag, ...

Kreis Neuwied bleibt weiterhin in Warnstufe rot

Neuwied. Für Mittwoch ist eine Telefonkonferenz der regionalen Task-Force geplant, um das Infektionsgeschehen im Kreis Neuwied ...

Kirchspiel Urbach investiert in seinen Friedhof

Urbach. Der gemeinsame Friedhof der fünf Mitgliedsgemeinden an der jetzigen Stelle wurde 1838 eingerichtet.1958 wurde hier ...

A 3 – Fahrbahnsanierungsarbeiten an Wiedtalbrücke

Neustadt/Wied. Bei der aktuellen Verkehrsbelastung in diesem Streckenabschnitt ist während der Hauptverkehrszeiten mit Staubildung ...

Kollision einer Kuh mit geparktem Fahrzeug – wer haftet?

Zum Sachverhalt:
Der Ehemann der Klägerin stellte sein Fahrzeug neben einer Baustelle im Westerwald auf einer mit Schotter ...

Weitere Artikel


Sommer am Kirchplatz: Gastronomen laden zur Freiluftparty

Bendorf. Die Stadtverwaltung Bendorf und die Werbegemeinschaft Blickpunkt Bendorf lassen es sich nicht nehmen, das Vorhaben ...

Freie Plätze bei der Unkeler Ferienfreizeit

Unkel. Die Ferienfreizeit startet am Montag, 5. August, mit einem kleinen Spaziergang auf die Unkeler Höhe. Bei Spiel und ...

Aufbau eines freien WLAN-Netzes in Unkel

Unkel. Der Verein ist bisher beim Aufbau von Freifunk-Netzen in den Gemeinden Königswinter, Bad Honnef und Unkel aktiv. Freifunk ...

Verkehrsminister Wissing will Carsharing ermöglichen

Mainz. Der rheinland-pfälzische Verkehrsminister Volker Wissing (FDP) will es Städten und Gemeinden leichter machen, Carsharing-Angebote ...

Friede, Freude, Eierkuchen im Stadtrat von Neuwied?

Neuwied. Da sehr viele Zuschauer der konstituierenden Sitzung beiwohnten, hatten diese möglicherweise eine auf Polemik und ...

Erfolgreiche Bilanz bei den Helferwochen

Kreis Neuwied. Das Besondere dabei: soziale und gemeinwohlorientierte Projekte im Kreis Neuwied wurden diesmal hauptsächlich ...

Werbung