Werbung

Nachricht vom 26.06.2019    

Gründerreport: Zuwachs bei den Unternehmensgründungen

Rheinland-Pfalz wird wieder zunehmend ein attraktiver Standort für Existenzgründungen. Erstmals nach fünf Jahren ist 2018 die Zahl der Gewerbeanmeldungen in Rheinland-Pfalz wieder angestiegen. Das belegen die rheinland-pfälzischen Arbeitsgemeinschaften der Industrie- und Handelskammern (IHK) und der Handwerkskammern in ihrem „Gründerreport 2019“. Den mit Abstand größten Zuwachs an neuen Unternehmen verzeichnen die Kammern bei den wissenschaftlichen, technischen und wirtschaftlichen Dienstleistungen.

Den mit Abstand größten Zuwachs an neuen Unternehmen verzeichnen die Kammern bei den wissenschaftlichen, technischen und wirtschaftlichen Dienstleistungen. (Foto: Archiv)

Koblenz/Region. Rheinland-Pfalz wird wieder zunehmend ein attraktiver Standort für Existenzgründungen. Das belegen die rheinland-pfälzischen Arbeitsgemeinschaften der Industrie- und Handelskammern (IHK) und der Handwerkskammern in ihrem „Gründerreport 2019“. Demnach ist bereits im dritten Jahr in Folge die Zahl der Interessenten gewachsen, die sich bei den Starterzentren der IHKs und der Handwerkskammern mit Informationen zur Gründung eines eigenen Unternehmens versorgt haben. Die wachsende Nachfrage nach solchen Beratungsleistungen hat nun auch Folgen: Erstmals nach fünf Jahren ist 2018 die Zahl der Gewerbeanmeldungen in Rheinland-Pfalz wieder angestiegen.

Mehr Gewerbeanmeldungen
Bei der Vorstellung des Gründerreports in Mainz zeigt der Hauptgeschäftsführer der IHK für Rheinhessen, Günter Jertz, die Entwicklung auf: „Seit 2013 steigt die Zahl der Gewerbeanmeldungen wieder an.“ Zwar wurden landesweit bei 31.966 (2017: 31.651) Gewerbeanmeldungen noch 32.047 (2017: 32.139) Gewerbeabmeldungen bilanziert. Der rechnerische Saldo von -81 Unternehmen ist aus Sicht der Kammern aber vergleichswiese gering. Jertz blickt mit Zuversicht voraus: „Die Talfahrt scheint gebremst.“ Vor diesem Hintergrund sehen es die Kammern dringend geboten, mehr Wagniskapital bereit zu stellen und die Fördermöglichkeiten in Rheinland-Pfalz noch transparenter zu machen. In den 31 rheinland-pfälzischen Starterzentren registrieren die Berater steigendes Interesse an Venture Capital.

Nur leichter Zuwachs im Handwerk
Die Lage im Handwerk fasst die Sprecherin der Arbeitsgemeinschaft der Handwerkskammern Rheinland-Pfalz, Anja Obermann, zusammen: „Das Handwerk hat in Zeiten des Baubooms einmal mehr goldenen Boden. Daher ist es nur folgerichtig, dass es auch einen leichten Zuwachs an Gründungsaktivitäten gibt. Dieser ist jedoch weit unter Bedarf, daher sollten die Bemühungen zur Gründungsförderung weiter geführt und insbesondere bürokratische Hemmnisse bei der Führung eines Handwerksbetriebs endlich abgebaut werden.“

Viele Gründer mit innovativen Ideen
Den mit Abstand größten Zuwachs an neuen Unternehmen verzeichnen die Kammern bei den wissenschaftlichen, technischen und wirtschaftlichen Dienstleistungen. Nach Angaben des Hauptgeschäftsführers der IHK Trier, Jan Glockauer, wurden mit 7.210 neuen Unternehmen gleich 511 Gründungen mehr als im Vorjahr registriert. Weiterhin wuchs die Zahl der Betriebsgründungen im Bereich Information und Telekommunikation um 129 auf nunmehr auf 1.337 Firmen. Zu dieser Branche und den Dienstleistern sagt Glockauer: „Darunter sind viele Gründer mit innovativen Ideen, von denen zu erwarten ist, dass sie sich lange am Markt halten und weitere innovative Gründungen nach sich ziehen werden.“ Dafür sprechen auch die Erfahrungen der Berater in den Starterzentren. Nicht nur, dass die Zahl der Beratungen insgesamt auf 25.905 (2017: 24.446) gestiegen ist. „Die Gründerinnen und Gründer kommen besser vorbereitet in die Gespräche und Seminare und setzen ihre Geschäftsidee mit der Perspektive auf Nachhaltigkeit um.“

Regionale One-Stop-Shops
Die Berater der 31 Starterzentren begleiten alle Gründungsinteressierten seit 17 Jahren in regionalen One-Stop-Shops durch alle Phasen der Unternehmensgründung, von der Erstinformation bis hin zur Gewerbeanmeldung. Das Serviceangebot reicht von grundlegendem Wissen zur gewerblichen Selbstständigkeit über individuelle Beratungen, Sprechtage und Seminare bis hin zu zielgruppenspezifischen Veranstaltungen. (PM)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Gründerreport: Zuwachs bei den Unternehmensgründungen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Krankenstand im Kreis Neuwied unter Bundesdurchschnitt

Neuwied. Auf jeden Beschäftigten mit Wohnsitz im Landkreis Neuwied entfielen rechnerisch 16,8 (Land und Bund: 18,3) gemeldete ...

Neues Projekt fördert heimische Produkte aus dem Westerwald

Altenkirchen. Der "Westerwaldgenuss" stellt "Regionale Produkte und Direktvermarktung" in den Mittelpunkt. Angesprochen sind ...

Rheinbrohl punktet mit guter Smart-City-Idee

Rheinbrohl. Die App fürs Smartphone soll zukünftig smartes Einkaufen in Rheinbrohl möglich machen und zugleich Handwerk, ...

Agribusiness-Fachtagung von ADG und DRV

Montabaur. DRV-Präsident Franz-Josef Holzenkamp sieht in der zunehmenden Digitalisierung gleichermaßen Chancen und Herausforderungen ...

Individu eröffnet in Horhausen – der Name ist Programm

Horhausen. Vor dem Gebäude in Horhausen im Industriepark 30 stehen vier eigene Parkplätze zur Verfügung. Großen Andrang wird ...

30 Energie-Scouts nehmen Energieverbrauch unter die Lupe

Koblenz. Zum Einstieg stand dabei die Vermittlung von Grundlagenwissen rund um Energieeffizienz im Mittelpunkt. „Klimaschutz ...

Weitere Artikel


Landfrauen besuchen den Spreewald

Kreis Neuwied. Gutgelaunt wurde auf halber Strecke das traditionelle Landfrauen-Frühstück eingenommen, bevor es weiter Richtung ...

TuS Gladbach: Markus Pauli wird neuer Trainer

Gladbach. Der gebürtige Bendorfer bringt eine Menge Erfahrung als aktiver Fußballer mit: So spielte er unter anderem mit ...

Arbeiten bei großer Hitze: Empfehlungen für heiße Sommertage

Region. Zuviel Sonne kann Sonnenbrand und Hautkrebs verursachen. Je nach Hauttyp kann es schon bei kurzzeitiger Exposition ...

Frontalzusammenstoß auf der B42 zwischen Feldkirchen und Leutesdorf

Neuwied. Beide Unfallbeteiligten wurden nach notärztlicher Versorgung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Beide Fahrzeuge ...

KreisChorverband sucht Mitwirkende für Dvorak-Messe

Kreisgebiet. Es ist dem Kreischorverband gelungen, die englischsprachigen Solisten Lisa Johnston, Megan Cormack, David Wals ...

Klaus Rockenfeller weitere zwei Jahre Vorsitzender

Oberbieber. Danach hat er Gespräche wegen der Toiletten- und Heizungsanlage geführt und steht dieser halb mit der Stadt ...

Werbung