Werbung

Nachricht vom 24.06.2019    

25 Jahre Haus des Kindes

Es war ein Geburtstag, wie ihn sich wohl jeder wünscht: Kuchen, Lieder, ein buntes Programm und Geschenke von allen Seiten. Zum 25. Jubiläum der kommunalen Kindertagesstätte „Haus des Kindes“ hatte das Team um Leiterin Iris Fuchs sich einiges für den Nachwuchs einfallen lassen.

Kinder und Mitarbeiter feierten das 25. Jubiläum des „Haus des Kindes“. Bürgermeister Kessler gratulierte. Foto: Privat

Bendorf. So hatte man sich im Vorfeld viel Mühe gegeben, um einen attraktiven Rahmen für den besonderen Tag zu schaffen: bunte Girlanden, Wimpelketten, Kerzen aus Papier und die Zahl 25 schmückten die Turnhalle des „HadeKi“. Außerdem setzten die Kinder der Einrichtung ein weiteres Denkmal: an der Wand war das prägnante rote Gebäude in Papierform angebracht – zur Feier des Jubiläums mit Krone auf dem Dach.

Herzliche Glückwünsche im Namen der Stadt überbrachte Bürgermeister Michael Kessler, der natürlich nicht mit leeren Händen gekommen war und für den Nachwuchs Spiele und Bücher im Gepäck hatte. Grund zur Freude gab es außerdem über die Jubiläums-Präsente des Fördervereins: für alle Mäuse, Hasen, Igel, Schnecken, Bären und Hortkinder gab es leuchtend blaue Kappen.

Nach einem gemeinsamen Ständchen für das „HadeKi“ wurde der Geburtstagskuchen verteilt. Im Anschluss erwartete die Kleinen eine Überraschung im evangelischen Gemeindesaal, die vom Förderverein mit der Stadt arrangiert worden war: Boris Weber und Tammy Sperlich von der Freien Bühne Neuwied präsentierten das Theaterstück „Der Regenbogenfisch“ und sorgten mit ihren tollen Requisiten für Staunen und Lacher beim jungen Publikum.

Den Abschluss bildete ein gemeinsames Mittagessen mit Pommes, kleinen Snacks und Eis. Die Jubiläumsfeier war ein wenig vorgezogen worden, fand die offizielle Eröffnung vor 25 Jahren schließlich mitten in den Sommerferien statt. Nachdem das ehemalige Schulgebäude in der Mühlenstraße zu einer Kindertagesstätte umgebaut worden war, konnte das „Haus des Kindes“ am 18. Juli 1994 seine Türen für vier Betreuungsgruppen und eine Hortgruppe öffnen. Wie beim Kindergarten in Stromberg lag die Betriebsträgerschaft zunächst bei der Arbeiterwohlfahrt, bis sie 2001 von der Stadt Bendorf übernommen wurde.

Wichtige Wegmarken waren außerdem die Eröffnung der fünften Kita-Gruppe im Jahr 1997 und die erstmalige Aufnahme von Zweijährigen im Jahr 2010, die auch mit einem Umbau verbunden war. Nachdem der Stadtrat in 2017 entschieden hat, die Betreuungsleistung für Schulkinder im Hort des „Haus des Kindes“ zugunsten der Schaffung weiterer Kita-Plätze einzustellen, steht im auch Jubiläumsjahr eine große Umbau, Umstrukturierungs- und Sanierungsmaßnahme in der Einrichtung an.

Das „Haus des Kindes“ wird von Eltern und Kindern für seine familiäre Atmosphäre geschätzt und war von Beginn an ein Ort, an dem sich Menschen unterschiedlicher Nationalität, Kultur und Religion unbefangen begegnen können. Die Kinder erleben ein Klima der Aufgeschlossenheit gegenüber anderen Menschen und anderen Sprachen. Zum pädagogischen Konzept gehören interkulturelles Lernen und Sprachförderung durch Fachkräfte.

Auch der Karneval wird in der Kita seit jeher groß gefeiert. In diesem Jahr stellte das „HadeKi“ bereits zum 24. Mal in Folge das Kinderprinzenpaar in Bendorf.



Kommentare zu: 25 Jahre Haus des Kindes

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Kultur, Artikel vom 19.09.2020

"Kölsche Tön" in historischem Ambiente

"Kölsche Tön" in historischem Ambiente

Neuwieder "Früh im Landratsgarten" präsentiert die Musikgruppe Rabaue. Über die anstehende Karnevals-Session in Corona-Zeiten wird derzeit heftig diskutiert. Umso mehr freuten sich am 18. September die zahlreichen Gäste beim Besuch im Biergarten des "Früh im Landratsgarten" über das Konzert der Kölner Musikformation Rabaue, die vor allem durch zahlreiche Auftritte und Erfolgstitel im Rheinischen Karneval bekannt sind.


Region, Artikel vom 19.09.2020

Nicole nörgelt – über lästige Wespen

Nicole nörgelt – über lästige Wespen

GLOSSE | Hach, war das herrlich! Eine ganze Woche wunderbaren Spätsommer im September. Nochmal Sonne und angenehme Wärme ohne die brüllende Hitze, die sogar ausgemachten Sonnenkindern wie mir den Schweiß ausbrechen lässt. Nochmal ohne Jacke rausgehen, die warme Strahlen auf nackten Armen und Beinen, das Gesicht in den fast wolkenlosen Himmel halten, auf dem Balkon frühstücken… Nur, dass ich dabei ungebetene Gäste hatte, fand ich nicht so toll.


Sport, Artikel vom 19.09.2020

VfB Wissen punktet in Windhagen

VfB Wissen punktet in Windhagen

SV Windhagen sucht weiter seine Form - auch nach der 4. Saisonniederlage noch ohne Punktgewinn am Tabellenende der Rheinlandliga. Der VfB Wissen entführte am Freitagabend die Punkte aus Windhagen.


Die Polizei Neuwied musste sich mit diversen Straftaten beschäftigen

Die Polizei Neuwied berichtet in ihrer Pressemitteilung von diversen Delikten von Freitag, 18. bis Sonntag, 20. September. In einem Fall von Fahrraddiebstahl bittet die Polizei um Zeugenhinweise.


Waldbrand an gleicher Stelle – L 272 zeitweise voll gesperrt

Am Freitag, 18. September, wurden mehrere Feuerwehren der Verbandsgemeinde Asbach gegen 15.05 Uhr alarmiert. Gemeldet war ein Waldbrand im Bereich Asbach Altenburg. Wie sich schnell herausstellte lag die Einsatzstelle aber im Bereich Rott. Daraufhin wurden Wehren aus der VG Altenkirchen-Flammersfeld ebenfalls alarmiert.




Aktuelle Artikel aus der Region


Windhagener KiTa-Spatzennest trifft sich zur Teambesprechung

Windhagen. Bereits um 7 Uhr startete das Team mit der Besprechung und hatte bis zur Mittagszeit ungefähr die Hälfte der Themen ...

Die Polizei Neuwied musste sich mit diversen Straftaten beschäftigen

Fahrraddiebstahl
Neuwied. Die Geschädigte stellte am Freitag ihr Trekking-Fahrrad der Firma Wave (Farbe braun) unverschlossen ...

Nicole nörgelt – über lästige Wespen

Region. Viele, viele aufdringliche, schwarz-gelbe Gäste, die sich ungefragt über meinen Kaffeetisch hergemacht und mich mit ...

Intensiver Austausch zwischen Wirtschaft und Stadtspitze

Neuwied. Alle Beteiligten stimmten darin überein, künftig regelmäßiger über Ideen, Pläne und Anliegen zu kommunizieren, um ...

Waldbrand an gleicher Stelle – L 272 zeitweise voll gesperrt

Rott. An der gleichen Örtlichkeit, an der es am Samstag, 12. September, bereits gebrannt hatte, entstand erneut ein größerer ...

Corona-Praxis der VG Bad Hönningen zieht um

Bad Hönningen/Neuwied. Die Corona-Praxis wird von in der Verbandsgemeinde niedergelassenen Ärzten betrieben. Termine sind ...

Weitere Artikel


Ortsverein Unser Brückrachdorf e.V. lädt zur Ferienfreizeit

Brückrachdorf. Zehn Parcours, über 100 Kletterelemente, ein Teamparcours und die Sportkletterwand warten auf die Teilnehmer. ...

Brand im Seniorenzentrum: Polizei ermittelt

Neuwied-Irlich. Gegen 18.45 Uhr, wurde am Sonntag, 23. Juni, ein Brand in einem Seniorenzentrum in Neuwied-Irlich gemeldet. ...

Der Linzer Buttermarkt tanzt im Latino Rhytmus

Linz am Rhein. Was gibt es Schöneres, als mit einem kühlen Getränk, gutem Essen und stimmungsvoller Live-Musik die warmen ...

Karate: Dreimal Edelmetall in Österreich

Salzburg/Österreich. Seifert kämpfte sich bei den U16 Jungs bis ins kleine Finale, welches er für sich entschied. Mujezinovic ...

Neuer Vorstand bei der Karnevalsgesellschaft "KG Mir hale Pohl"

Leutesdorf. Der Vorstand setzt sich aus folgenden Personen zusammen: 2. Präsident Torsten von Strünck, Schriftführer Uwe ...

Neuer Lebensraum für Biene, Hummel und Co.

Bendorf. Im Vorfeld waren Verhandlungen mit einem Landwirt nötig, denn das zum Wegekörper gehörende städtische Bankett wurde ...

Werbung