Werbung

Nachricht vom 16.06.2019 - 22:47 Uhr    

SSV Heimbach-Weis 1920 – in Saison 2018/2019 war alles drin

Für den SSV Heimbach-Weis 1920 e.V. war sicherlich die Saison 2018/2019 für alle Teams eine gute Spielzeit. Unterm Strich geprägt durch guten Fußball, unnötige Niederlagen, Spannung bis zum Schluss und großen Emotionen.

Immer voller Einsatz der Kleeblätter. Foto: Beate Margraf

Unabsteigbar….
….könnte man die erste Herren-Mannschaft mittlerweile bezeichnen. Mit Kampf, Moral, Willen und großer (einmaliger) Fanunterstützung ist es den Kieselbornern Senioren wieder gelungen die höchste Klasse im Kreisfußball zu halten. Im Entscheidungsspiel um die Relegation gegen Nauort zeigten die Kleeblätter eine ganz starke Leistung und entschieden die Partie (auch in dieser Höhe) verdient mit 5:1 für sich. Ziel Klassenerhalt: geschafft!

Gleiches Ziel galt bei der zweiten Garnitur der Senioren. Als Aufsteiger in die C-Klasse konnte es zunächst „nur“ um den Klassenerhalt gehen. Es war so eng, dass fast die halbe Liga zittern musste. Am Ende aber doch recht ungefährdet die Liga gehalten.

Die Jugend, durchweg eine Erfolgsgeschichte

Der SSV Heimbach-Weis, einige der wenigen Vereine im Kreisgebiet ohne JSG, ist auch diese Saison wieder mit einer Vielzahl Jugendmannschaften angetreten. Dabei von D- bis A-Jugend jeweils mit einer Mannschaft in der anspruchsvollen Bezirksliga. Immer wieder erstaunlich, welche Leistungen und Entwicklungen hier über die Jahre erbracht werden, und dass trotz den widrigen Platzbedingungen.

A-Jugend
Schon in der ersten Saison Zugehörigkeit in der Bezirksliga auf einem ganz starken 5. Platz. Zu Beginn mussten die ältesten Jugendlichen der Kieselborner noch in einigen Spielen Lehrgeld zahlen. Aber schon am Ende der Hinrunde zeichnete sich ab, dass man mit dem Abstieg nichts zu tun bekommen würde. Ganz im Gegenteil. Mit einer bärenstarken Rückrunde (3. der Rückrundentabelle) legte man beeindruckende Leistungen dar, die in einem 5:0 gegen den Tabellenführer gipfelte.

B-Jugend

Bemerkenswert war ebenfalls die Leistung der B1-Junioren in der Bezirksliga. Schlechteste Platzierung war Platz 5 (und das nach Spieltag 1). Danach nur noch Platz 2 und 3. Zum Ende der Runde dann ein überragender zweiter Platz. Mannschaften wie Wirges und Eisbachtal wurden deutlich auf die Plätze verwiesen.

Nicht so glücklich verlief die Runde in der Kreisklasse, wo die B2 antrat. Aufgrund einer Vielzahl Abmeldungen während der Spielzeit gab es mehr spielfreie Wochenenden statt Ligabetrieb. Am Ende ein beachtlicher Platz 3 in einer ungewöhnlichen Saison. Kompliment an die Jungs und danke, dass ihr trotz der Umstände immer im Training wart und nie aufgegeben habt.

C-Jugend
Die C1 konnte sich hinter einem dominierenden Trio an der Spitze über die komplette Spielzeit auf einem hervorragenden vierten Tabellenplatz halten. Praktisch der Gewinner der restlichen Bezirksliga. Ganz besonders hier zu erwähnen der eindrucksvolle Sieg zu Hause gegen den bis dahin verlustpunktfreien Tabellenführer der JSG Neitersen. Unterm Strich klasse Leistung mit Platz 4.

Die Jungs der C2 blieben in der Leistungsklasse vom Abstiegskampf verschont und zeigten durchweg gute Leistungen. Am Ende Platz 7 und damit beste „zweite“ Mannschaft im Kreis WW/Wied.

D-Jugend
Bis zuletzt musste in der Bezirksliga gezittert werden. Viel zu selten belohnte man sich mit drei Punkten für klasse spielerische Leistungen. Aber scheinbar zeigt sich bei den jungen Kleeblättern schon das Gen, welches Heimbach-Weis ausmacht - Bis zuletzt kämpfen…aufgeben ist keine Option. Ergebnis: Abstieg abgewendet!

Von D2 bis Bambini war der SSV noch mit zahlreichen Mannschaften in der Kreisklasse, Fairplay Liga, etc. unterwegs. Auch hier waren die Jungs und Mädels mit großem Ehrgeiz bei der Sache und lassen für die Zukunft hoffen, dass an oben genannten Erfolge weiterhin angeknüpft werden kann.

Das nachhaltige Konzept
des SSV Heimbach-Weis 1920 e.V. trägt also lohnende Früchte. In allen Jugendaltersklassen ab D-Jugend etablieren sich die Kieselborner seit Jahren in anspruchsvollen Ligen. Die Anzahl der gemeldeten Mannschaften bleibt nahezu stabil. Gut über Jahre ausgebildete Eigengewächse stoßen vermehrt in den Seniorenbereich und lassen einiges für die Zukunft versprechen.

Wenn dann, vielleicht, hoffentlich, vermutlich, irgendwann, bald endlich der seit langer Zeit zugesagte Kunstrasen zur Verfügung steht, wäre das eine mehr als gerechte Belohnung für die tagtägliche mit ehrenamtlichem Einsatz geleistete Arbeit beim SSV Heimbach-Weis 1920 e.V.

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: SSV Heimbach-Weis 1920 – in Saison 2018/2019 war alles drin

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Sport


Neuwieder Schützen auf Erfolgskurs

Neuwied. In Dortmund, wo man das Landesleistungszentrum des Westfälischen Schützenbundes wegen seiner Kapazitäten nutzt, ...

Kooperation: EHC freut sich auf HEV-Talente

Neuwied. „Wir freuen uns sehr über diese Zusammenarbeit, von der alle Seiten profitieren werden. Bei uns werden die Jungs ...

Jendrik Graß vom LT Puderbach finishte Salomon-Zugspitz-Trail

Puderbach. Jendrik Graß hatte sich sich diesmal für den Basetrail über 24,9 Kilometer angemeldet, bei dem 1.595 Höhenmeter ...

Starke Leistung der Jungen U 15

Bad Hönningen. Nach einem kleinen Dämpfer am ersten Spieltag gegen den späteren Tabellenführer Linz, ging im Folgenden kein ...

Bouler des TC Rot-Weiss-Neuwied ermittelten Vereinsmeister

Neuwied. Und auch dieses Jahr schaffte Achim Kühn den 1. Platz, Peter Reitz freute sich über den 2. Platz und auch Robert ...

1. Mannschaft SV Rengsdorf startet in Saisonvorbereitung

Rengsdorf. Bei den Akteuren befanden sich auch die Neuzugänge Timo Wolfkeil (SG Grenzbachtal), Marcel Alsdorf (eigene 2. ...

Weitere Artikel


Autofreier Radlertag bei „Jedem Sayn Tal“

Bendorf/Selters. Bei „Jedem Sayn Tal“ handelt es sich um eine gemeinsame Veranstaltung der Stadt Bendorf, der VG Dierdorf, ...

Nimm zwei: Wasser verlängert bis 2021

Neuwied. Es war damals nicht einfach, gegen die mit großen Geldscheinen wedelnde Konkurrenz anzukommen, aber die Erinnerungen ...

VfL Waldbreitbach beim Deichlauf stark vertreten

Neuwied. Beim 5 km-Deichlauf war der Lauftreff des VfL mit 26 Frauen und 6 Männern vertreten. Schnellste VfL-Läuferin war ...

MGV Sängerkreis Hoppengarten wird 110 Jahre alt

Windeck. Aus Freude am Singen wurde 1909 der Männergesangverein Hoppengarten gegründet. Im Laufe der Jahrzehnte ist daraus ...

Neckenig und Welker gewinnen Stichwahlen in Neuwied

Neuwied. Die Wahlbeteiligung war in beiden Orten gering, sie lag bei 25,01 Prozent in Engers und 27,52 in Segendorf. In Engers ...

Thomas Vis bleibt Stadtbürgermeister von Dierdorf

Dierdorf. Die Stichwahl am heutigen Sonntag (16. Juni) war erforderlich geworden, da keiner der am 26. Mai angetretenen Kandidaten ...

Werbung