Werbung

Nachricht vom 10.06.2019    

TTC Erpel gehört zu den acht besten Deutschen Pokalmannschaften

Ein sensationelles Ergebnis durfte die Pokalmannschaft des TTC-Grün-Weiß Erpel bei den diesjährigen deutschen Meisterschaften in Gaimersheim (Bayern) feiern. Qualifiziert hatte man sich für diese Endrunde, da zunächst der Regionspokal Neuwied/Koblenz gewonnen wurde und anschließend ein zweiter Platz beim Verbandspokal Rheinland heraussprang.


Spieler und Fans des TTC Grün-Weiß Erpel. Foto: Verein

Erpel. Insgesamt waren 21 Mannschaften in der Herren C-Klasse spielberechtigt, die zunächst in vier Gruppen gelost wurden. Der TTC erwischte eine Fünfergruppe und hatte als Ziel "sich so gut wie möglich zu verkaufen und mindestens ein Spiel gewinnen" ausgerufen. Es kam aber doch ein wenig anders.

Gleich zu Beginn des Turniers gelang mit einem 4:2 Sieg gegen den TTC Senden-Höll (Württemberg-Hohenzollern) ein toller Start ins Turnier. Die vier Spielgewinne erzielten Björn Gehrig (zweimal), Michael Gries und Julien Freund. Im zweiten Spiel war der SG Geltow aus Brandenburg der Gegner. Und auch hier setzte sich der TTC souverän mit 4:2 dank jeweils zwei Siegen von Björn Gehrig und Michael Gries durch und auf einmal begriff die Mannschaft, dass tatsächlich etwas geschafft werden könne, womit zu Beginn des Turniers keiner gerechnet hatte: Noch ein Sieg aus zwei Spielen und das Viertelfinale wäre tatsächlich erreicht.

Im Spiel gegen den hohen Favoriten des SV Töttelstadt aus Thüringen war klar, dass ein Sieg nur Utopie sein konnte und so durften sich auch die anderen gemeldeten Spieler des TTC einmal vor dieser tollen Zuschauerkulisse präsentieren. Nicht unerwartet gab es eine klare 0:4 Niederlage.

Das alles entscheidende Spiel gegen Schwarz-Weiß Bismark (Sachsen-Anhalt) hielt dann allerdings alles, was ein Spitzenspiel zu bieten hat: Dramatik und Spannung bis zum letzten Ballwechsel. Das erste Einzel konnte Björn Gehrig souverän gewinnen, ehe Julien Freund gegen den Spitzenspieler des Gegners auf verlorenem Posten stand. Michael Gries brachte den TTC wieder mit 2:1 in Front, aber leider folgte dann auch schon wieder der Ausgleich nach einer denkbar knappen Doppelniederlage von Gries/Gehrig mit 9:11 im Entscheidungssatz. Nach einer Niederlage von Björn Gehrig konnten die Bismarker mit 3:2 erstmals eine Führung bejubeln, die Michael Gries aber postwendend egalisierte.

Das alles entscheidende Spiel bestritt Julien Freund und nach 0:2 Satzrückstand war kaum noch an das Weiterkommen zu glauben. Aber dank der vielen Fans aus Erpel, die regelmäßig im Turnierverlauf auf sich aufmerksam machten, schaffte er das Unglaubliche. Nachdem er mit zwei starken Sätzen ausgeglichen hatte, musste der finale 5. Satz über das Weiterkommen entscheiden. Auch hier behielt er die Nerven bis zum Schluss und konnte den Matchball zum 13:11 verwandeln. Es folgten Jubelstürme der Spieler und Fans. Und ja, ab sofort durfte sich der TTC Erpel zu den acht besten Deutschen Pokalmannschaften der Herren C-Klasse zählen. Eine herausragende Leistung.

Für das Viertelfinale hatte sich die Truppe natürlich wieder einiges vorgenommen, aber es wurde schnell klar, dass ein Sieg gegen SV Bad Peterstal aus Südbaden nicht realisierbar war. Es gab zwar einige knappe Spiele und zumindest einen Spielgewinn durch Björn Gehrig, aber am Ende musste dem Gegner zu einem 4:1 Sieg gratuliert werden. Wie viel aber auch diese Niederlage wert war, stellte sich erst am Ende des Turniers heraus. Gegen den späteren Deutschen Pokalmeister im Viertelfinale zu verlieren, ist aller Ehren wert.

Es war ein fantastisches Turnier für den TTC, der sowohl mit Spielern als auch Fans überregional auf Erpel aufmerksam gemacht hatte.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Unkel auf Facebook werden!


Kommentare zu: TTC Erpel gehört zu den acht besten Deutschen Pokalmannschaften

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Bürgertreff Dierdorf im weihnachtlichen Glanz

Dierdorf. 30 Kindergartenkinder der städtischen Einrichtungen hatten zusammen mit den Erzieherinnen Weihnachtslieder einstudiert. ...

Dualer IT-Student der Stadtverwaltung ist Bester Bachelor

Neuwied. Die gleiche Note hat er nun auch für den Abschluss seines Bachelor-Studiums an der Hochschule Koblenz erhalten. ...

NABU Rengsdorf erhält Auszeichnung der UN-Dekade „Biologische Vielfalt“

Bonefeld. Im Vergleich zum Bestand 1998 seien viele Heuschreckenarten wiedergefunden oder neu entdeckt worden, beispielsweise ...

Die Ludwig-Erhard-Schule Neuwied sagt Mikroplastik den Kampf an

Neuwied. Landrat Achim Hallerbach persönlich war sehr interessiert, und beauftragte Gabi Schäfer und Ina Heidelbach, beide ...

89-Jährige auf Fußgängerüberweg angefahren und schwer verletzt

Puderbach. Eine 46-jährige PKW-Fahrerin befuhr die Mittelstraße aus Fahrtrichtung Steimeler Straße kommend in Fahrtrichtung ...

Fall des Monats: Gackernde Hühner und krähender Hahn zu laut?

Zum Sachverhalt: Die Parteien sind Nachbarn in einem kleineren Ort mit weniger als 250 Einwohnern, der ländlich geprägt ist. ...

Weitere Artikel


Musikfestival 7 Mountains Music Night steht in den Startlöchern

Bad Honnef. Die längste Partynacht des Jahres startet dann am Samstag, 6. Juli um 20 Uhr. 15 nationale und vier internationale ...

Dierdorfer Künstler Ulrich Christian stellt im Roentgen-Museum aus

Neuwied. In der Ausstellung zeigt der Dierdorfer Künstler Ulrich Christian über 70 Radierungen, Aquarelle und Acrylmalerei. ...

Auffahrunfall mit fünf Fahrzeugen und 60.000 Euro Schaden

Neustadt. Bei starkem Verkehr auf allen drei Fahrstreifen musste ein Fahrzeugführer auf dem linken Fahrstreifen rückstaubedingt ...

Sparkassen-Aktion zum Weltumwelttag in Neuwied

Neuwied. Die Idee: Die Gärten der Region etwas vielfältiger und bunter machen und dabei ganz nebenbei noch die heimischen ...

EHC anstatt DEL2: Schrörs nach Neuwied

Neuwied. Frank Gentges wusste an diesem Abend im Herbst 2015 ganz genau, wen er zu loben hatte. „Das war eine super Mannschaftsleistung ...

Jugendbildungsfahrt der Kreisjugendämter nach Wien und Bratislava

Neuwied. Am meisten macht Lernen Spaß, wenn man sich gar nicht bewusst ist, dass man lernt; wenn das Wissen quasi nebenbei ...

Werbung