Werbung

Wirtschaft | - keine Angabe -


Nachricht vom 09.06.2019    

Energieeffizienz: Unternehmen sparen Strom für 30.000 Menschen

Die drei Energieeffizienz-Netzwerke der IHK Koblenz haben in den vergangenen drei Jahren jährlich 40.000 Megawattstunden (MWh) Strom und 70.000 MWh Brennstoff eingespart. Das ist eine Einsparmenge, die dem jährlichen Stromverbrauch von etwa 30.000 Personen und dem jährlichen Brennstoffverbrauch von etwa 12.000 modernen Einfamilienhäusern entspricht. Drei neue Netzwerke mit insgesamt 40 Unternehmen, darunter auch Betriebe aus den Kreisen Altenkirchen, Neuwied und Westerwald, starten jetzt unter neuen Namen. Sie werden dabei von Energieexperten begleitet und beraten.

40 Unternehmen haben sich in den drei neuen Energieeffizienz-Netzwerken der IHK Koblenz zusammengeschlossen und sagen gemeinsam den Energiefressern in ihren Betrieben den Kampf an. )Foto: IHK)

Koblenz/Region. Weniger ist mehr: Die drei Energieeffizienz-Netzwerke der IHK Koblenz haben in den vergangenen drei Jahren jährlich 40.000 Megawattstunden (MWh) Strom und 70.000 MWh Brennstoff eingespart. Eine Einsparmenge, die dem jährlichen Stromverbrauch von etwa 30.000 Personen und dem jährlichen Brennstoffverbrauch von etwa 12.000 modernen Einfamilienhäusern entspricht. Die drei Netzwerke der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz IHK Koblenz Süd, IHK Koblenz West und IHK Koblenz Ost haben damit über ihre Laufzeit die zuvor definierten Einsparziele übertroffen. Drei neue Netzwerke mit insgesamt 40 Unternehmen, darunter auch Betriebe aus den Kreisen Altenkirchen, Neuwied und Westerwald, starten jetzt unter neuen Namen.

Positives Fazit
„Nach drei Jahren können wir ein positives Fazit ziehen: Die Unternehmen, die sich in den Netzwerken zusammengeschlossen haben, konnten ihre Energieeffizienz deutlich steigern und haben damit nicht nur ihren Beitrag für die Umwelt geleistet, sondern auch den betrieblichen Geldbeutel entlastet“, sagt Volker Schwarzmeier, Referent Umwelt und Energie der IHK Koblenz. Daher habe man sich entschlossen, die Erfolgsgeschichte weiterzuschreiben und die neuen Netzwerke zu starten. Der Startschuss fiel in der IHK Koblenz. Ziel der Energieeffizienznetzwerke sind die Steigerung betrieblichen Energieeffizienz und die Reduktion der Energiekosten. Bis zu 15 Industrieunternehmen sind in einem Netzwerk miteinander verbunden. Zu Beginn der Netzwerklaufzeit definieren die Unternehmen die Einsparungsziele, sowohl für die Unternehmen im Einzelnen, als auch für das Netzwerk als Ganzes und die dazu geplanten Maßnahmen. Die Netzwerkpartner treffen sich einmal jährlich in Koblenz und zweimal in den Unternehmen und tauschen sich zu ihren Fortschritten aus. Sie werden dabei von Energieexperten begleitet und beraten.

40 Unternehmen bilden die neuen Netzwerke:
• Teilnehmer Energieeffizienz-Netzwerk IHK ARGE RLP: Benninghoven GmbH & Co. KG, Wittlich, Fissler GmbH, Idar-Oberstein, Günter Effgen GmbH, Herrstein, JUWÖ Poroton Werke Ernst Jungk & Sohn GmbH, Wöllstein, Magna Exteriors (Germany) GmbH Werk Idoplas, Idar-Oberstein, Meffert AG Farbwerke, Bad Kreuznach, Mushasi Bad Sobernheim GmbH & Co. KG, Bad Sobernheim, Polymer-Holding GmbH, Bad Sobernheim, Schaeffler Friction Products GmbH, Morbach, SEKISUI ALVEO BS GmbH, Bad Sobernheim, SIMONA AG, Kirn, SOLENIS Technologies Germany GmbH, Bad Soberheim, Walter Werner GmbH, Birkenfeld.

• Teilnehmer Energieeffizienz-Netzwerk IHK Koblenz I: Calderys Deutschland GmbH, Neuwied, Clariant Plastics & Coatings (Deutschland) GmbH, Lahnstein, CLARIOS Johnson Controls Recycling GmbH, Buchholz, Drache Umwelttechnik GmbH, Diez, Klöckner Pentaplast GmbH, Heiligenroth, Lahnpaper GmbH, Lahnstein, Lohmann & Rauscher GmbH & Co. KG, Neuwied, Metallwerk Elisenhütte GmbH, Nassau, Philippine GmbH & Co. Technische Kunststoffe KG, Lahnstein, SOLVAY INFRA BAD HÖNNINGEN GMBH, Bad Hönningen, Steuler-KCH Materials GmbH, Höhr-Grenzhausen, TWE Dierdorf GmbH & Co. KG, Dierdorf, Verallia Deutschland AG Werk Wirges, Wirges, WERIT Kunststoffwerke W. Schneider GmbH & Co. KG, Altenkirchen, Westerwald-Brauerei H. Schneider GmbH, Hachenburg.

• Teilnehmer Energieeffizienz-Netzwerk IHK Koblenz II: Aleris Rolled Products Germany GmbH, Koblenz, Avangard Malz AG, Koblenz, BOMAG GmbH, Boppard, Brohl Wellpappe GmbH & Co. KG, Mayen, Finzelberg GmbH & Co. KG, Andernach, Kimberly-Clark GmbH, Koblenz, Krupp Druck oHG, Sinzig, LTS Lohmann Therapie-Systeme AG, Andernach, Schütz GmbH & Co. KGaA, Selters, Stabilus GmbH, Koblenz, Trasswerke Meurin Produktions- und Handelsgs. mbH, Andernach. (PM)




Kommentare zu: Energieeffizienz: Unternehmen sparen Strom für 30.000 Menschen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 03.04.2020

Ursache des Großbrandes in Urbach geklärt

Ursache des Großbrandes in Urbach geklärt

Am frühen Morgen des 2. April kam es in Urbach zu einem Großbrand eines Wohngebäudes, das dadurch stark beschädigt wurde. Nach Abschluss der Löscharbeiten haben die Brandermittler der Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Ein Sachverständiger hat festgestellt, dass ein technischer Defekt am Fahrzeug, von dem der Brand ausging, vorlag.


Änderung der Öffnungszeiten der Fieberambulanz

Die Fieberambulanz in Neuwied ist seit fast drei Wochen in Betrieb. Insgesamt wurden bisher 1.228 Personen auf eine Corona-Infektion getestet. Im Landkreis Neuwied sind bisher insgesamt 153 positive Fälle registriert, darunter zwei Todesfälle. Am Freitag kamen keine neuen Laborbefunde zurück, sodass die Fallzahl unverändert zum Donnerstag ist.


Der aktuelle Lagebericht von der Coronafront im Kreis Neuwied

Stand heute (2. April) sind 153 Fälle einer Corona-Infektion beim Gesundheitsamt Neuwied registriert. Diese Zahl ist die Summe aller Fälle im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamt Neuwied.


Unterstützung für in Existenznot geratene Vereine möglich

Sportvereine mit wirtschaftlichem Geschäftsbetrieb sind grundsätzlich in das Bundesprogramm Corona-Sofort-Hilfe für kleine Unternehmen einbezogen. Das hat Sportminister Roger Lewentz den Präsidien der Sportbünde in Rheinland-Pfalz nach einer entsprechenden Abstimmung mit dem rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministerium mitgeteilt.


Marika Poddey seit 40 Jahren im Dienst der Sparkasse Neuwied

Marika Poddey aus Siebenmorgen feierte am 1. April 2020 bei der Sparkasse Neuwied ihr 40-jähriges Dienstjubiläum. Sie begann ihre berufliche Tätigkeit als Angestellte bei der ehemaligen Kreissparkasse Neuwied.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Arbeitskräfte für die Landwirtschaft gesucht

Altenkirchen/Neuwied. Die Landesregierung ruft deshalb im Verbund mit der Landwirtschaftskammer und der Regionaldirektion ...

Unternehmen helfen Unternehmen in der Region Westerwald

Über 220 Unternehmen aus allen Branchen präsentieren derzeit schon auf dem Portal www.wir-westerwaelder.de ihre Angebote ...

Marika Poddey seit 40 Jahren im Dienst der Sparkasse Neuwied

Neuwied. Marika Poddey wurde bis 1992 in der EDV-Abteilung eingesetzt. Im Jahr 1987 besuchte sie erfolgreich den Förderkurs ...

Kurzarbeitergeld: Hinzuverdienst bei Unterstützung in wichtigen Berufen

Erleichterte Hinzuverdienstmöglichkeiten
Region. Vom 1. April bis zum 31. Oktober 2020 tritt eine Sonderregelung in Kraft: ...

Gefälschte Mail an Arbeitgeber zum Kurzarbeitergeld im Umlauf

Region. In der Mail wird der Arbeitgeber unter anderem aufgefordert, konkrete Angaben zur Person, zum Unternehmen und zu ...

Getränke Müller zeichnet düsteres Bild und hofft das Beste

Oberwambach. Die Wolken sind düster, die sich da zusammenbrauen: Das Geschäft ist dank Corona-Krise auf extrem intensiver ...

Weitere Artikel


Polizei Neuwied meldet eine ganze Reihe von Straftaten

Geräteschuppen aufgebrochen
Aus einem Geräteschuppen in der Bornhohl wurden vermutlich in der Nacht zum Freitag Gerätschaften ...

Fahrt ins schwedische Ludvika zum 100. Stadtjubiläum

Bad Honnef. Die Bad Honnefer Delegation hatte eine Eiche gestiftet. Vor dem Baum wurde eine Basaltsäule aufgestellt mit Tafel ...

Kinder erleben spannende Tage auf dem Bauspielplatz

Neuwied. Auf dem Bauspielplatz gleich gegenüber dem Abenteuerspielplatz wird dann erneut fleißig gesägt, gehämmert und gebaut. ...

Eichenprozessionsspinner zu beseitigen ist nicht Aufgabe der Feuerwehr

Neuwied. Die sich ab April/Mai ausbildenden Brennhaare der Raupen beinhalten ein Nesselgift, welches beim Menschen zu Gesundheitsbeeinträchtigungen ...

Der Raiffeisenturm: Fachwerkkonstruktion mit Aussichtsplattform

Heupelzen/Kreis Altenkirchen. Aus etwa 420 Höhenmetern kann man vom Raiffeisenturm in Heupelzen einen atemberaubenden Blick ...

Zweite Einbürgerungsfeier im Kreishaus in diesem Jahr

Neuwied. „Mir wird immer wieder berichtet, dass es Verwaltungen gibt, die die Papiere den Neubürgern einfach mit der Post ...

Werbung