Werbung

Nachricht vom 08.06.2019    

Der Erfolg zeigt, dass der Bedarf da ist

Wiedereinstieg in den Beruf, Umschulung, Ausbildung – der dritte Fraueninformationstag im Mehrgenerationenhaus hielt erneut ein breites Themenspektrum rund um Frauen im Beruf bereit. Rund 100 Besucherinnen waren von dem Angebot aus kurzweiligen Vorträgen, elf Ständen mit Themen von Kinderbetreuung bis Stellenmarkt und dem Bewerbungsmappencheck begeistert.

Von links: Wiebke Birk-Engel, Karl-Ernst Starfeld, Doris Eyl-Müller, Birgit Bayer, Heike Peifer, Beatrix Röder-Simon, Nils Zimmermann. Fotos: Agentur für Arbeit

Neuwied. „Es ist immer noch so, dass Frauen in unserer Gesellschaft fast durchweg die Fürsorge für die Familie tragen - für die Kinder, und später auch für die Eltern, wenn sie pflegebedürftig werden. Ihre Ansprüche an den Beruf sind andere als die der Männer, um beides miteinander vereinbaren zu können. Der Fraueninformationstag dient dazu, Impulse zu geben, Möglichkeiten zu offerieren und weiterführende Kontakte zu knüpfen und zu vermitteln“, sagt Wiebke Birk- Engel von der Agentur für Arbeit Neuwied.

„Und die Besucherinnen zeigen uns jedes Jahr aufs Neue, wie gut strukturiert und vorbereitet sie sind, so dass wir sie super unterstützen und beraten können.“ Aber auch für diejenigen, die bislang nur mit dem Gedanken spielen, beruflich wieder durchzustarten und sich durch das Angebot stöbern wollten, war die Veranstaltung ein toller Auftakt.

Es konnten viele Fragen bezüglich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, der Kinderbetreuungsmöglichkeiten, Weiterbildung oder Ausbildung in Teilzeit beantwortet werden. Einige Akademikerinnen mit Migrationshintergrund nutzten die Chance, sich über die Anerkennung von ihren Abschlüssen zu informieren und die nächsten Schritte zu planen. Besonderen Andrang fand die Möglichkeit, sich von der Visagistin Beate Wesselkamp ein typgerechtes Make-Up verpassen und anschließend Bewerbungsfotos vom Fotografen anfertigen zu lassen.

Die Organisatorinnen, Wiebke Birk-Engel von der Arbeitsagentur, Heike Peifer vom Jobcenter sowie die Gleichstellungsbeauftragten von Landkreis und Stadt Neuwied, Doris Eyl-Müller und Birgit Bayer und Bea Röder-Simon, Leiterin des Mehrgenerationenhauses waren sehr zufrieden mit der Veranstaltung, die in ihrem dritten Jahr erneut eine höhere Besucherinnenzahl als im Vorjahr verzeichnen konnte. „Wir sind der Meinung, dass die Kombination von kurzweiligen, zielgerichteten Vorträgen und einem bunten Angebot an Informationsständen perfekt ist, um Frauen in unterschiedlichen Lebenssituationen zu erreichen. Und der große Erfolg zeigt uns, dass der Bedarf da ist“, sagt Doris Eyl-Müller.

Dies einerseits und das durchweg positive Feedback sowohl der Teilnehmerinnen als auch der Berater an den Infoständen überzeugten die Organisatorinnen, auch im nächsten Jahr wieder einen Fraueninformationstag stattfinden zu lassen. „Eine zusätzliche Überlegung ist eine Erweiterung des Angebotes durch regionale Arbeitgeber aus unterschiedlichen Branchen, in denen Vereinbarkeit von Beruf und Familie bereits gelebter Alltag ist“, verrät Wiebke Birk-Engel.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Der Erfolg zeigt, dass der Bedarf da ist

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Mann aus VG Asbach brutal in Koblenz zusammengeschlagen

Wie erst heute die Polizei Koblenz mitteilt, wurde an Weiberfastnacht ein Mann aus der VG Asbach brutal in Koblenz zusammengeschlagen und schwer verletzt. Sein Kollege, der ihm zu Hilfe kam wurde ebenfalls verletzt. Die Polizei Koblenz sucht Zeugen.


Gesundheitsamt Neuwied informiert über Coronavirus

INFORMATION | Das Kreisgesundheitsamt Neuwied veröffentlicht Hinweise zur aktuellen Situation bezüglich Coronavirus: Eine Infektion mit dem Coronavirus kann zu schweren Infektionen der unteren Atemwege und Lungenentzündungen führen. Zu den Symptomen zählen starker Husten, Fieber und Atemnot. Die Symptome ähneln denen eines grippalen Infekts, wie zum Beispiel Fieber, Husten. Diese grippalen Infekte haben derzeit allgemein Hochkonjunktur.


Region, Artikel vom 27.02.2020

Zeugen stoppten alkoholisierte Autofahrerin

Zeugen stoppten alkoholisierte Autofahrerin

Zwei aufmerksamen Autofahrern ist es wohl zu verdanken, dass die Alkoholfahrt einer 51-jährigen Frau am Mittwochnachmittag (26. Februar) in Bad Honnef ohne Folgen blieb, zumindest für Dritte.


Region, Artikel vom 27.02.2020

DRKler aus Dierdorf waren mit in Germersheim

DRKler aus Dierdorf waren mit in Germersheim

Insgesamt rund 120 DRK-Helferinnen und -Helfer setzten sich zwei Wochen lang für die aus Wuhan Evakuierten in Germersheim ein – ohne Zögern begaben sich 22 von ihnen freiwillig mit in die Quarantäne in der Südpfalz-Kaserne, um die Menschen sozial und medizinisch zu betreuen. Mitglieder der DRK Ortsgruppe Dierdorf waren mit in Germersheim.


Verkehrsunfälle in Kreisen Altenkirchen und Neuwied leicht rückläufig

Die Polizeidirektion Neuwied hat aktuell die Zahlen der Verkehrsunfälle für das Jahr 2019 veröffentlicht. Leider ist die Zahl der Verkehrstoten um zwei angestiegen, aber die Zahlen der Schwer- und Leichtverletzten ist gesunken. Rückläufig auch die Anzahl der Motorradunfälle. Alkoholbedingte Unfälle sind aber nach oben gegangen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Verkehrsunfälle in Kreisen Altenkirchen und Neuwied leicht rückläufig

Altenkirchen/Neuwied. Im Jahr 2019 ereigneten sich im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Neuwied, der die Landkreise ...

Gesundheitsamt Neuwied informiert über Coronavirus

Neuwied. Sollte man Symptome bemerken, empfiehlt es sich, Ruhe zu bewahren und zunächst zu überlegen, ob mit Blick auf das ...

Frühlings-Flohmarkt in Dernbach

Dernbach. Jeder hat die Chance Neuwertiges und Gebrauchtes anzubieten oder zu finden - angefangen bei Umstandsmoden und Babyausstattung ...

DRKler aus Dierdorf waren mit in Germersheim

Dierdorf. Insgesamt 22 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer aus sechs DRK-Kreisverbänden haben sich freiwillig dem Risiko ...

Kindertagespflege im zu Wohnzwecken vermieteten Mietshaus möglich?

Zum Sachverhalt
Koblenz. Die Parteien bewohnen im Rahmen einer Wohnungseigentümergemeinschaft ein Objekt, das aus zwei ...

Zeugen stoppten alkoholisierte Autofahrerin

Bad Honnef. Den Zeugen war die Frau gegen 16 Uhr auf der Rottbitzer Straße mit Fahrtrichtung Windhagen aufgefallen. Ein 60-jähriger ...

Weitere Artikel


Zweite Einbürgerungsfeier im Kreishaus in diesem Jahr

Neuwied. „Mir wird immer wieder berichtet, dass es Verwaltungen gibt, die die Papiere den Neubürgern einfach mit der Post ...

Der Raiffeisenturm: Fachwerkkonstruktion mit Aussichtsplattform

Heupelzen/Kreis Altenkirchen. Aus etwa 420 Höhenmetern kann man vom Raiffeisenturm in Heupelzen einen atemberaubenden Blick ...

Eichenprozessionsspinner zu beseitigen ist nicht Aufgabe der Feuerwehr

Neuwied. Die sich ab April/Mai ausbildenden Brennhaare der Raupen beinhalten ein Nesselgift, welches beim Menschen zu Gesundheitsbeeinträchtigungen ...

Oldtimer-Treffen in Hennef-Lichtenberg – markenoffen und kostenfrei

Hennef. Prämiert werden Fahrzeuge in drei Kategorien mit je einem Pokal. Für Verpflegung ist auf dem parallel stattfindenden ...

Waldbrandgefahr steigt deutlich an

Region. Das Rauchen, die Entzündung von Feuer und offenes Licht sind im Wald verboten. Das Grillen und Anlegen offener Feuer ...

615.000 Euro für private Dorferneuerung im Kreis Neuwied

Neuwied. „Das ist ein sehr gutes Signal für die privaten Bauvorhaben in unseren Gemeinden“, betont der Planungsdezernent ...

Werbung