Werbung

Nachricht vom 09.06.2019 - 09:46 Uhr    

Wahres über Rares in der Römer-Welt erhielt großen Zulauf

Am Beginn des Welterbes Limes bot die Römer-Welt in Rheinbrohl aus Anlass des UNESCO Welterbetages am 2. Juni eine besondere Aktion an. In Kooperation mit der Generaldirektion Kulturelles Erbe, hier der Außenstelle Koblenz, ist die Idee entstanden, antike Schätze, ganz normale Töpfe, Scherben, Münzen römischen, keltischen oder mittelalterlichen Ursprungs von Privatpersonen durch die Experten bewerten zu lassen.

Fotos: privat

Rheinbrohl. Zu Beginn der Aktion „Wahres über Rares“ stimmte Dr. Peter Henrich (Leiter der GDKE Außenstelle Koblenz) die Besucher mit einem Vortrag unter dem Motto „Schmuckkästchen oder Schrottdepot?“ zum neuesten Fund römischer Fibeln im Kastell Anhausen ein. Diese sind jetzt als Dauerleihgabe in der Römer-Welt Rheinbrohl ausgestellt.

Im Anschluss daran starteten die Experten der GDKE Dr. Henrich und Dr. Jost mit der Begutachtung und Bewertung der mitgebrachten Funde. Etliche Hobbyarchäologen kamen mit den unterschiedlichsten Dingen, Münzen, Keramik, Fibeln und teilweise konnte sogar der Fundort mitgeteilt und auch eine römische Herkunft nachgewiesen werden.

Ein Herr reiste sogar über 300 Kilometer an, um ein Fundstück zu präsentieren. Für Dr. Peter Henrich ein „Ferrari-Fund“, eine gut erhaltene römische Henkeltasche aus dem 1. oder 2. Jahrhundert nach Christus.

Auch weitere Hobbyarchäologen brachten tolle Funde, die die Experten erfreuten, zum Beispiel Fibeln aus Sinzig, ein römischer Teller aus Niederbieber, römische Münzen und tolle Scherben, die teilweise auf Römer, sowie auf Germanen zurückzuführen sind.

Das Team der Römer-Welt, sowie die Kollegen der GDKE freuen sich über die gute Resonanz der Veranstaltung und überlegen diese in Zukunft noch einmal in den Veranstaltungskalender der Römer-Welt aufzunehmen.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Bad Hönningen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Wahres über Rares in der Römer-Welt erhielt großen Zulauf

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Benefizkonzert mit Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz in Neustadt

Neustadt. Seit mehr als einem halben Jahrhundert ist das Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz ein sympathischer Werbeträger ...

„Bleib Dir treu!“- Europatournee der Egerländer Musikanten

Ransbach-Baumbach. „Bleib dir treu“ ist auch der Titel einer neuen Polka, komponiert und getextet von zwei talentierten Orchestermitgliedern ...

„STRAIGHT“ kommt ins Bootshaus Neuwied

Neuwied. Verschrieben hat sich die Gruppe überwiegend typischen Rock- und Pop-Klassikern aus der Blütezeit des Rocks – vornehmlich ...

Buchtipp: „Todesspiel im Hafen“ von Klaus-Peter Wolf

Dierdorf. Der Roman „Todesspiel im Hafen“ trägt den Untertitel „Sommerfeldt räumt auf“ und ist der abschließende dritte Band ...

Der Kartoffelmarkt Steimel steht vor der Tür

Steimel. Passend zu dem Motto gibt es dieses Jahr wieder erfrischende Cocktails in der Sekt-und Cocktailbar. Mit Sex on ...

"Die Vielen": Theater-Bündnis gegen rechts

Neuwied. Die „Erklärung der Vielen“ ist eine bundesweite Kampagne, die sich in Aktionen, Veranstaltungen und Diskussionen ...

Weitere Artikel


615.000 Euro für private Dorferneuerung im Kreis Neuwied

Neuwied. „Das ist ein sehr gutes Signal für die privaten Bauvorhaben in unseren Gemeinden“, betont der Planungsdezernent ...

Waldbrandgefahr steigt deutlich an

Region. Das Rauchen, die Entzündung von Feuer und offenes Licht sind im Wald verboten. Das Grillen und Anlegen offener Feuer ...

Oldtimer-Treffen in Hennef-Lichtenberg – markenoffen und kostenfrei

Hennef. Prämiert werden Fahrzeuge in drei Kategorien mit je einem Pokal. Für Verpflegung ist auf dem parallel stattfindenden ...

Keinen Plan nach dem Abi?

Neuwied. Die Bundesagentur für Arbeit hat ein Online-Tool entwickelt, das bei der beruflichen Orientierung unterstützt und ...

Kinder gehen in der Innenstadt auf Entdeckungsreise

Neuwied. Bei der Führung steht auch die jüngere Zeitgeschichte auf der Agenda. Der Stadtführer spricht über die Bedeutung ...

Gundlach-Stiftung dankbar für große, „musikalische" Spende

Raubach. Die beiden Formationen hatten Ende März zwei ...

Werbung