Werbung

Nachricht vom 06.06.2019    

Globuskunden spendeten im Jahr 2018 über 2.800 Euro für Zoo

Zoodirektor Mirko Thiel und Wirtschaftsberater Hans-Dieter Neuer waren sichtlich erfreut, als ihnen der Geschäftsleiter des Globus Koblenz, Patrick Schlüter, eine Spende von über 2.806,62 Euro für den Zoo Neuwied überreichte. „Der Zoo Neuwied und der Globus in Koblenz-Bubenheim arbeiten seit Jahren sehr erfolgreich zusammen“, erklärt Patrick Schlüter.

Foto: Zoo Neuwied

Neuwied. Seit 2015 steht im Foyer des Globus-Marktes in Koblenz-Bubenheim ein Spendentrichter in dem Geld für den Zoo Neuwied gesammelt wird. „Wir sind sehr froh, dass der Zoo Neuwied auf diese Weise unterstützt wird“, freut sich der Zoodirektor. „Der Zoo Neuwied ist als gemeinnütziger Privatzoo auf solche Spenden angewiesen, um den Zoobetrieb das ganze Jahr über aufrecht zu erhalten. Die gegenseitige Werbung von Globus und Zoo unterstützt aber sicherlich beide Seiten!“ so Thiel weiter.

Der Zoo Neuwied unterstützt das jährliche Kinderfest des Globus Koblenz-Bubenheim seit dem vergangenen Jahr mit einer Aktion in Form von Tastboxen und Präparaten zum Anfassen. So ist diese Kooperation stetig gewachsen. Dieses Jahr findet das Kinderfest am Parkplatz des Globus Koblenz-Bubenheim am 29. Juni statt. Der Zoodirektor bedankte sich außerdem für die jahrelange Unterstützung in Form von Obst- und Gemüsespenden. Auch die Tiere, die seit letztem August in der Prinz Maximilian zu Wied Halle zu sehen sind, profitieren von der großen Vielfalt an Obst und Gemüse, die der Zoo Neuwied vom Globus Koblenz-Bubenheim regelmäßig erhält.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Globuskunden spendeten im Jahr 2018 über 2.800 Euro für Zoo

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Countdown: Start der „ABOM DIGITAL 2021“

Region. Über die App „Talentefinder“ können Schüler, Jugendliche und Studierende an der „ABOM DIGITAL“ teilnehmen. Eine Anmeldung ...

Insektenfreundliches Beet für Grundschule Feldkirchen gestartet

Neuwied. In einem Pilotprojekt der Stadtverwaltung Neuwied, dem Ortsbeirat Feldkirchen, der Grundschule Feldkirchen und der ...

569 Meisterbriefe in feierlichem Rahmen übergeben

Koblenz. „Die coronabedingten Einschränkungen hatten auch auf Ihren meisterhaften Weg Einfluss, genauso wie auf unsere Meisterakademie ...

Neuer Wochenmarkt in Linz

Linz. In Linz entsteht der erste Marktschwärmer-Wochenmarkt am Martinus-Gymnasium in der Martinusstraße 3. Zur Eröffnung ...

Biohof Hachenburg: Garant für tierisches Wohlergehen und gutes Fleisch

Hachenburg. Anfänglich als klassischer Betrieb mit Milchviehhaltung, Schweinen und Geflügel, wurde der Betrieb 1990 mit erfolgreichem ...

Mehr Geld für 290 Maler und Lackierer im Kreis Neuwied

Koblenz. Bereits ab der Mai-Abrechnung müsse das Plus auf dem Konto sein, erklärt Bezirksvorsitzender Walter Schneider. ...

Weitere Artikel


Amboss-Kickers Döttesfeld feierten ihr Sportfest

Döttesfeld. Freitags abends eröffneten die Alten Herren Mannschaften das Turnier. Im Modus jeder gegen jeden spielten die ...

Essbares im Wald bei Monrepos sammeln

Neuwied. Entgegen zahlreicher Klischees, lebten die Menschen in der Altsteinzeit nicht nur von Fleisch: Wildpflanzen waren ...

Wanderung auf den Spuren Raiffeisens im Wiedtal

Waldbreitbach. Raiffeisen beabsichtigte 1879 eine „Gesellschaft für soziale Krankenpflege mit besonderer Berücksichtigung ...

Meisenhof erneut als wanderfreundlich zertifiziert

Bendorf. In einer kleinen Feierstunde überreichte Nicole Pfeifer von der Rhein-Mosel-Eifel Touristik (REMET) gemeinsam mit ...

Digitaler Marktplatz Westerwald als Chance für den Einzelhandel

Montabaur. In einer Pressekonferenz stellten der Vorstandssprecher des Marktplatzes Andreas Giehl und Wendelin Abresch von ...

Landwirte und viele andere Besucher zog der Maschinenringtag an

Enspel. Das Wetter war hochsommerlich. Die 30 Grad Celsius nahmen die Besucher aber entspannt. „Für Landwirte ist es heute ...

Werbung