Werbung

Nachricht vom 04.06.2019    

Seit Jahrzehnten bei der heimischen Genossenschaftsbank

Friedhelm Herkersdorf und Marion Fritz arbeiten seit 40 Jahren für die Westerwald Bank beziehungsweise für ihre Vorgängerinstitute. Bei einer Feierstunde in Hachenburg wurden sie geehrt, ebenso wie weitere langjährige Mitarbeiter des Unternehmens. Dabei wurden auch diejenigen gewürdigt, die unlängst ihre Weiterbildungen abgeschlossen haben.

Die Westerwald Bank ehrte langjährige Mitarbeiter. (Foto: Westerwald Bank)

Hachenburg/Region. Frühjahr 1979: Der Kanzler hieß Helmut Schmidt, der Fußball-Bundestrainer Jupp Derwall, musikalisch startete die Neue Deutsche Welle durch. In London wurde Margaret Thatcher Premierministerin. Friedhelm Herkersdorf und Marion Fritz starteten damals beruflich bei der Westerwald Bank beziehungsweise bei deren Vorgängerinstituten. Jetzt wurden sie im Rahmen einer Feierstunde in Hachenburg für die langjährige Mitarbeit geehrt. Friedhelm Herkersdorf arbeitet heute im Zentralen Qualitätsmanagement des Unternehmens am Standort Ransbach-Baumbach, Marion Fritz – ebenfalls in der Kannenbäckerstadt – im Zahlungsverkehr.

Wilhelm Höser, Vorstandssprecher der Westerwald Bank, und seine Vorstandskollegen Dr. Ralf Kölbach, Markus Kurtseifer und Andreas Tillmanns würdigten langjähriges Engagement und Treue, Fachwissen und Kompetenzen sowie das manchmal nötige Fingerspitzengefühl im Umgang mit den Kunden im Rahmen einer Feierstunde. „Wer so lange engagiert für die Bank unterwegs war und ist, immer bereit war zu Weiterbildungen und neuen Aufgaben, der hat natürlich eine Menge erlebt und immer auch die Bank mitgeprägt. Und die Mitarbeiter geben unserer Bank in jedem Ort ein ‚Gesicht‘“, so Höser. Neben Herkersdorf und Fritz gab es noch eine Reihe weiterer Kolleginnen und Kollegen, die seit vielen Jahren für die heimische Genossenschaftsbank im Einsatz sind: Thomas Klein, Mitarbeiter Interne Dienste in Montabaur, und Privatkundenbetreuerin Martina Weber am Standort Höhr-Grenzhausen kommen auf jeweils 30 Jahre Betriebszugehörigkeit. 25 Jahre sind es bei Sandra Strüder (Service, Bad Marienberg), Karin Blieske (Markt-Service-Center, Ransbach-Baumbach), Nicole Ricker (Immobilien, Montabaur), Detlef Lauda (Organisation, Hachenburg) und Bärbel Bergmann (Assistenz Firmenkunden). Seit zehn Jahren schließlich arbeiten Kerstin Kempf, Rosel Schneider und Sabine Groth (alle Kunden-Service-Center, Hachenburg) und Konstantinos Navrozidis (Markbereichsleiter, Montabaur) für die Westerwald Bank. Abschied nehmen hieß es für Margret Merten, die zuletzt im Zentralen Qualitätsmanagement in Ransbach-Baumbach eingesetzt war: Für sie beginnt der Ruhestand.

Schließlich wurden auch diejenigen gewürdigt, die unlängst ihre Weiterbildungen abgeschlossen haben: Ester Linke (Management Genossenschaftsbanken), Sebastian Balzer (Bankbetriebswirt), Sandra Schäfer (Bankbetriebswirtin), Bastian Kötting (Bankbetriebswirt) und Jan Ole Schreinert (Bachelor of Arts) galten die Glückwünsche des Vorstands, der Personalabteilung und des Betriebsrates. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Seit Jahrzehnten bei der heimischen Genossenschaftsbank

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Inzidenzwert im Kreis Neuwied steigt weiter - jetzt bei 83,7

Im Kreis Neuwied ist die Summe aller Fälle am Wochenende weiter auf 810 angestiegen. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz nun bei 83,7. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Bürgermeisterwahlen in Bad Hönningen und Stebach brachten klare Ergebnisse

Am Sonntag, den 25. Oktober waren die Bürgerinnen und Bürger in der Verbandsgemeine Bad Hönningen, in Bad Hönningen und in Stebach aufgerufen einen neuen Orts- beziehungsweise Verbandsbürgermeister zu wählen. In der VG Bad Hönningen und in Stebach gab es jeweils drei Bewerber. In Bad Hönningen kandidierte nur Reiner W. Schmitz.


Unfälle, Drogen und freundschaftliche Schlägerei

Die Polizei Neuwied berichtet in ihrer Pressemitteilung vom Wochenende über Unfälle, Drogendelikte, einen brennenden Bauzaun und einer freundschaftlichen Schlägerei. Zu einer Unfallflucht werden Zeugen gesucht.


Junge Fahrerin überschlug sich mit PKW und wird verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Bad Honnef-Aegidienberg wurde am Sonntag, den 25. Oktober eine 23-jährige Autofahrerin verletzt. Sie musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die junge Frau war von der Fahrbahn abgekommen und überschlug sich mit ihrem Fahrzeug.


Randalierer in Rheinbrohl ermittelt - Warnung vor falschen Polizisten

Der Wochenendpressebericht der Polizeiinspektion Linz schildert mehrere Anrufe von falschen Polizeibeamten in Erpel und Dattenberg. Weiter wird von einer Unfallflucht und einem Randalierer in Rheinbrohl berichtet. Dieser hinterließ Sachbeschädigungen und konnte von der Polizei geschnappt werden.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


ABOM geht in diesem Jahr digital an den Start

Altenkirchen. Über die externe Plattform „Talentefinder“ können Schüler/innen, Jugendliche, Studierende an der Messe teilnehmen. ...

Coronahilfe der SWN für Vereine wird ausgezahlt

Neuwied. Gut 60 Vereine beantragten eine Förderung aus der Coronahilfe der Stadtwerke Neuwied (SWN), die ein Hilfspaket in ...

Elektro-Autohersteller Tesla übernimmt ATW Neuwied

Neuwied. Die Nachricht schlug am 9. September ein wie eine Bombe: Der Standort der ATW (Assembly & Test Europe GmbH) in Neuwied ...

Vorsicht am Telefon: falsche evm-Mitarbeiter

Koblenz. „Informationen zu Preisanpassungen teilen wir nie am Telefon mit, sondern senden diese immer schriftlich zu“, erklärt ...

Kleine Jobbörse in der Nelson-Mandela-Schule Dierdorf

Dierdorf. Auf der kleinen Jobbörse kann sich jeder Betrieb als potentieller Ausbildungsbetrieb präsentieren. Neben der Möglichkeit, ...

Spende zur Anschaffung Beatmungsgerät für die Kinder- und Jugendklinik

Neuwied. Das Geld war Ende September bei der bundesweiten Aktion „Helfer Herzen“ zusammengekommen, bei der fünf Prozent seines ...

Weitere Artikel


Sportmäuse und Sportabzeichen in Windhagen verliehen

Windhagen. Im Verlaufe des Jahres 2018 wurde eifrig trainiert, um die Anforderungen für diese Ehrungen zu bewältigen, die ...

Benefizkonzert: Lebensretter-Story soll weitergehen

Holler. Leben retten - gehört für Mirco Moritz durchaus auch zu seinem „Job“. Unter anderem dafür wurde er vor 18 Jahren ...

Unbelehrbarer Fahrer erneut in Puderbach betrunken unterwegs

Puderbach. Der 56-Jährige der bereits am Sonntag in Puderbach gegen ein Schild gefahren war und zuvor mehrere Verkehrsteilnehmer ...

Teuerungsrate sinkt im Mai auf 1,5 Prozent

Bad Ems. Die Inflationsrate ist in Rheinland-Pfalz im Mai 2019 gesunken. Wie das Statistische Landesamt in Bad Ems aktuell ...

Orchesterkonzert im Westerwälder Dom in Wirges

Neuwied/Wirges. Zu Beginn erklingt die kurze Ouvertüre zur Oper „Armida“ von Joseph Haydn. Dies wird allerdings nur die Einstimmung ...

Westerwald-Tipps: Marienthal - ehemaliges Kloster mit Wallfahrtskirche

Marienthal/Seelbach. Wer bei Google den Begriff „Marienthal“ eingibt, wird von den vielen Ergebnissen überrascht sein. Doch ...

Werbung