Werbung

Nachricht vom 01.06.2019    

Urlaubstipp: Toskana einmal ganz anders erleben

VIDEO | Die Toskana ist immer eine Reise wert. Gründe dafür gibt es reichlich: faszinierende Kultur, abwechslungsreiche Natur, leckeres Essen, guter Wein, klangvolle Sprache, freundliche Menschen und das berühmte Licht der Toskana. Für jeden Urlauber bietet die norditalienische Region etwas Passendes.

Die Villa liegt idyllisch in Hügeln eingebettet. Fotos: Helmi Tischler-Venter
Video: Wolfgang Tischler

Dierdorf/Volterra. Wer mit der Toskana mehr verbindet als Strand und Pizza, kann Urlaub und Bildung oder Hobby im Centro Interculturale Villa Palagione bei Volterra miteinander verbinden. Die Villa Palagione liegt etwa sieben Kilometer von der gut erhaltenen, einst sehr bedeutenden Stadt Volterra entfernt am Fuß des namensgebenden Monte Voltraio. Auf dem Gipfel des Hausbergs befand sich lange Zeit eine uneinnehmbare Burg. Heute sind nur noch Ruinen zu finden.

Auch die vor 400 Jahren zur Medici-Zeit von der Volterraner Adelsfamilie Minucci als Sommer- und Jagdresidenz erbaute Villa Palagione verfiel fast vollständig und wurde 1986 von einem deutsch-italienischen Freundeskreis erworben und in jahrelanger mühevoller Arbeit restauriert. Traumhaft schön präsentiert sich heute die „Bel-Etage“ mit liebevoll ausgestalteten Wand-und Deckenmalereien und einem prunkvollen „Julia & Romeo“-Zimmer mit Balkönchen.

Die Besonderheit der Villa ist jedoch die Philosophie, mit der das Kulturzentrum betrieben wird: Man betrachtet lebenslanges Lernen als Zugewinn von Lebensqualität und verbindet daher Bildung, Begegnungen, Erholung und Genießen.

Seit 30 Jahren steht ein umfangreiches Kursprogramm im Mittelpunkt, das Sprache lernen, Wanderungen und Exkursionen in der geschichts- und kulturträchtigen Region, kreative Workshops wie Alabasterbildhauerei, Schmiedeeisenkunst, Malen und Fotografie ebenso beinhaltet wie kulinarische Kurse. Kunsthistorische Städte wie Siena, Florenz, Lucca, San Gimignano oder toskanische Gärten sind beliebte Ausflugsziele. Freitagabends gibt es zum Abschluss der Kurse immer eine lebendige Finissage, Ausstellungen mit Erlebnisberichten und Interaktionen, die zum Wiederkommen animieren. Doch wer gerade keine Lust auf Bildung hat, kann auch einfach nur am Pool liegen und „Dolce Vita“ genießen.



Genussreich ist auch das gemeinsame Abendessen in stimmungsvoller Atmosphäre mit mehreren Gängen toskanischer Spezialitäten. Die Küche des Hauses ist legendär.

In dieser anregenden Lokalität trifft man immer auf interessante Mitmenschen aus ganz Europa, mit denen man leicht ins Gespräch kommt, sei es bei einem Cappuccino, einem Glas Chianti oder Aperol Spritz. Salute!

Die Anfahrt ist möglich per Bahn nach Florenz und weiter per Bus nach Volterra oder mit dem Flugzeug nach Pisa oder Florenz, dann weiter per Bus oder Leihwagen. Man ist mit einem eigenen PKW flexibel vor Ort, sollte sich aber nicht von den letzten drei Kilometern auf Schotterstrecke verunsichern lassen. htv

Weitere Informationen auf der Homepage www.villa-palagione.org.


Impressionen aus der Toskana und Villa Palagione


Mehr dazu:   Tourismus  
Lokales: Dierdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       
 


Kommentare zu: Urlaubstipp: Toskana einmal ganz anders erleben

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Bewährter Partner: VHS Neuwied erneut als Integrationsträgerin zugelassen

Neuwied. Die Volkshochschule Neuwied gehört somit für die längst mögliche Dauer von fünf Jahren abermals zu den offiziellen ...

Appell des Tierschutz Siebengebirge: "Den heimischen Wildvögeln helfen"

Region. Welches Futter eignet sich am besten? In den Fachmärkten gibt es eine große Auswahl an verschiedensten Vogelfutter-Mischungen. ...

Universität Koblenz erforscht Familiengeschichten

Koblenz. Laut der repräsentativen Studie "MEMO Deutschland - Multidimensionaler Erinnerungsmonitor" aus dem Jahr 2020 im ...

Frank Becker als neuer Bürgermeister der VG Linz vereidigt

VG Linz. Die Bürger wählten Frank Becker am 11. September vergangenen Jahres zum Nachfolger von Hans-Günter Fischer. Der ...

Tourbus der "12 Tenöre" steckte in der "Wüste" fest

Katzwinkel/Wissen/Region. Wahrscheinlich hat es sich auch diesmal um eine Navigations-System-Fehlsteuerung gehandelt. Anders ...

"The 12 Tenors" gastierten in Wissen: Gesang der Spitzenklasse begeisterte das Publikum

Wissen. Das bereits mehrfach verschobene Konzert bot nicht nur einzigartigen Gesang von zwölf besonderen Sängern. Die Besucher ...

Weitere Artikel


Gute Laune beim Rosenmontagszug 2.0 in Kleinmaischeid

Kleinmaischeid. Gegen den Durst hatten sich die Aktiven gewappnet, die Bagagewagen führten reichlich Flüssigkeit mit. Wandelklaviere, ...

Mehrere Einsätze der Polizei in Dierdorf

Dierdorf. Am Samstag, den 1. Juni gegen 18:10Uhr meldet ein aufmerksamer Zeuge einen Hund, der in einen verschlossenen PKW ...

IHK-Bericht: Konjunkturlokomotive verliert weiter an Fahrt

Koblenz/Region. Die wirtschaftliche Dynamik in Rheinland-Pfalz gerät zum Frühsommer 2019 weiter ins Stocken. Das belegt die ...

Buchtipp: „Elefant – Graue Riesen in Natur und Kultur“

Oppenheim. Dieses dürfte in der Altsteinzeit mit der Jagd auf Mammuts begonnen haben, weil das Großwild neben viel Fleisch ...

Bilder von Jürgen Liesenfeld in der Senioren-Residenz Linz

Linz. Der Linzer Künstler Jürgen Liesenfeld hat sich schon während seines Studiums der Kunst, Anglistik, Hispanistik, Psychologie, ...

Katzenhilfe Neuwied zog Bilanz und dankte freiwilligen Helfern

Neuwied. Knapp 138.000 Euro kostete die Katzenhilfe im Jahr 2018. Den größten Einzelposten machten dabei die Tierarztkosten ...

Werbung