Werbung

Nachricht vom 25.05.2019    

UNESCO Welterbetag in der RömerWelt: Schmuck oder Schrott?

Am Beginn des Welterbe LIMES bietet die RömerWelt in Rheinbrohl aus Anlass des UNESCO Welterbetages am Sonntag, 2. Juni, eine besondere Aktion an. In Kooperation mit der Generaldirektion Kulturelles Erbe, hier der Außenstelle Koblenz, ist die Idee entstanden, antike Schätze, ganz normale Töpfe, Scherben, Münzen römischen, keltischen oder mittelalterlichen Ursprungs von Privatpersonen durch die Experten bewerten zu lassen.

Schmuck oder Schrott? In der Römerwelt können Privatbesitzer "Wahres über Rares" erfahren. Foto: Römerwelt

Rheinbrohl. Die Aktion „Wahres über Rares“ findet von 15.00 bis 17.30 Uhr in der RömerWelt statt. Besucher können ihre Funde mitbringen und sich von Fachleuten der GDKE eine Expertise erstellen lassen. Es findet jedoch kein Abkauf statt, und die Funde werden auf keinen Fall konfisziert. Also können alle Schätze wieder mitgenommen werden.

Zu Beginn der Aktion „Wahres über Rares“ stimmt Dr. Peter Henrich (Leiter der GDKE Außenstelle Koblenz) die Besucher um 14.00 Uhr mit einem Vortrag unter dem Motto „Schmuckkästchen oder Schrottdepot?“ zum neuesten Fund römischer Fibeln im Kastell Anhausen ein.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Bad Hönningen auf Facebook werden!


Kommentare zu: UNESCO Welterbetag in der RömerWelt: Schmuck oder Schrott?

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Naturfotograf Markus Mauthe kommt nach Kurtscheid

Kurtscheid. Seit 30 Jahren bereist Markus Mauthe die letzten Winkel der Erde fernab bekannter Reiserouten. Für sein neues ...

Stoptanz in Turnhalle war Lieblingsspiel bei AWO-Ferienfreizeit

Neuwied. Das Lieblingsspiel in der Turnhalle war "Stoptanz". Man konnte erleben, dass auch die Jungs sich sehr für das Tanzen ...

Windhagener Bürgerstiftung unterstützt den Karneval

Windhagen. Mit Hilfe des Förderbetrags wurde den Karnevalisten die Anschaffung des neuen Bühnenbildes im Forum, auf dem Highlights ...

Städtische Kitas setzen auf Qualitätsentwicklung

Neuwied. Sie achtet daher auf das Einhalten hoher Qualitätsstandards – in dem Bewusstsein, diese ständig weiterzuentwickeln. ...

Applaus für das Netzwerk „Tagespflege und KiTa in Kooperation“

Bad Honnef. Leiter des Jugendamtes der Stadt Bad Honnef Julian Schimkowski sagte: „Wir sind stolz, dass wir ein Jubiläum ...

Bäume in Brückrachdorf gepflanzt

Brückrachdorf. Jetzt war die Jahreszeit gekommen, dass Bäume gepflanzt werden konnten. Bei dem großen Jubiläumsfest hatte ...

Weitere Artikel


Rassismus ist keine Alternative: "Puderbach bleibt bunt"

Puderbach. Mendel führte in seiner Ansprache aus, dass alleine in der VG Puderbach 180 geflüchtete Menschen aus der halben ...

Traditionelles Sportfest des SV Wienau an Himmelfahrt

Dierdorf-Wienau. Außerdem gibt es wieder eine neue Mischung heißer Cocktails und Longdrinks. Von 20 bis 21 Uhr ist, wie in ...

Die 72-Stunden-Aktion bringt tolle Projekte zu Tage

Region. Die 72-Stunden-Aktion ist die größte Sozialaktion von Jugendlichen in Deutschland. Alle drei bis fünf Jahre veranstaltet ...

B 256 Umgehung Rengsdorf: Verkehrsbeschränkung wegen Tunnelwartung

Rengsdorf. Der Verkehr in Richtung Neuwied wird an diesem Tag durch die Ortslage von Rengsdorf umgeleitet, in Fahrtrichtung ...

Heddesdorfer Pfingstkirmes bietet Attraktionen

Neuwied. So ist es den Verantwortlichen gelungen, das derzeit größte transportable Looping-Karussell der Welt zu verpflichten. ...

Tödlicher Verkehrsunfall auf der L 265 zwischen Steimel und Puderbach

Steimel. Auf der Landstraße (L 265) zwischen Steimel und Puderbach kam es am heutigen Samstag, 25. Mai, zu einem schweren ...

Werbung