Werbung

Nachricht vom 25.05.2019    

Heddesdorfer Pfingstkirmes bietet Attraktionen

Noch wenige Wochen, dann kommen namhafte Schaustellerbetriebe aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland in die Deichstadt, um den zahlreichen Besuchern aus Neuwied und dem Umkreis ein paar unbeschwerte Stunden auf der Heddesdorfer Pfingstkirmes zu bescheren. Auch in diesem Jahr wird es wieder ein paar Überraschungen geben, das versprechen sowohl Platzmeister Pascal Stoltze als auch Marcus Preis, Sprecher der Aktionsgemeinschaft Heddesdorfer Pfingstkirmes.

Das "Infinity" kommt nach Neuwied: Es ist das derzeit größte transportable Looping-Karussell der Welt. Foto: Pressebüro Neuwied

Neuwied. So ist es den Verantwortlichen gelungen, das derzeit größte transportable Looping-Karussell der Welt zu verpflichten. Aus Sicht von Kirmes-Fans eine echte Sensation. Infinity heißt der Stahl-Koloss, der in der dritten Saison auf den großen Festplätzen der Republik zu Hause ist. Ein auf 40 Meter hohen Böcken aufgehängtes Pendel schaukelt sich dabei Stück für Stück nach oben, um am Ende die 24 mutigen Fahrgäste in eine Loopingfahrt in 65 Metern Höhe zu katapultieren und anschließend mit einer Spitzengeschwindigkeit von 120 km/h in die Tiefe zu stürzen.

Das ist wahrlich nichts für schwache Nerven. „Wir sind schon ein bisschen stolz, dass wir Familie Joep Hoefnagels verpflichten konnten, zu uns nach Neuwied zu kommen,“ so Pascal Stoltze, der für die Auswahl der rund 70 Schaustellerbetriebe der Pfingstkirmes verantwortlich ist. „Aufgrund steigender Transportkosten, um von Festplatz zu Festplatz zu kommen, wird es immer schwieriger, neue und große Fahrgeschäfte zu präsentieren. Von daher freuen wir uns sehr, dass es für die aus den Niederlanden kommende Schaustellerfamilie in diesem Jahr in die Tour gepasst hat.“

Neben Klassikern wie Riesenrad, zwei Achterbahnen, Breakdance und Autoskooter kommt mit Haunted Castle eine neue Geisterbahn nach Neuwied. Die verlassene Burg sorgt mit drehbaren Gondeln, Wasser- und Feuereffekten sowie lebenden Darstellern für schaurig schönen Gruselspaß auf zwei Etagen.

Das Rahmenprogramm bietet in diesem Jahr zum ersten Mal ein „Frühstück im Riesenrad“ an. Initiator dieser Idee ist Marcus Preis, der Sprecher der Aktionsgemeinschaft, die vor drei Jahren auch den Kirmes-Umzug durch Heddesdorf ins Leben gerufen hat. Die Besucher erwartet ein gemütlicher Vormittag auf dem Riesenrad, dabei werden die Gäste mit einem reichhaltigen Frühstück verwöhnt.

„Wir freuen uns, dass wir die Heddesdorfer Traditionsbäckerei Preißing als Kooperationspartner gewinnen konnten. Jens und Petra Preißing waren von unserem Vorschlag sofort begeistert“, schwärmt Marcus Preis, der sich von ähnlichen Aktionen auf anderen Volksfesten hat inspirieren lassen. „Die Idee ist nicht neu, auf immer mehr Volksfesten werden ähnliche Veranstaltungen angeboten, wie zum Beispiel Weinproben oder ein Weißwurstfrühstück im Riesenrad. Für uns war aber von vorne herein wichtig, dass wir ein lokales Unternehmen mit ins Boot nehmen möchten. Die Bäckerei Preißing ist wie kaum ein anderes Familienunternehmen fest in Heddesdorf verwurzelt und hat ein großes Stammklientel.“

Angesprochen werden aber nicht nur Kirmes-Fans, sondern auch Familien, die Lust haben, länger als eine übliche Fahrt die Aussicht über Neuwied zu erleben und sich dabei mit Leckereien, frischem Kaffee, Tee oder Sekt verwöhnen zu lassen. Das Frühstück im Riesenrad findet am Pfingstmontag um 9.30 Uhr statt, der Vorverkauf ist bereits angelaufen, Karten gibt es in allen Filialen der Bäckerei Preißing sowie bei der Aktionsgemeinschaft unter www.ag-heddesdorfer-pfingstkirmes@web.de

Zum vierten Mal wird in diesem Jahr an Pfingstsamstag wieder der Festumzug anlässlich der Pfingstkirmes durch Heddesdorf ziehen. Mitmachen kann jeder: Einzelpersonen, Vereine, Schulklassen, Gewerbetreibende und Gruppen aller Art. Anmeldungen sind noch möglich bis zum 4. Juni unter 0177-2636325 oder unter www.ag-heddesdorfer-pfingstkirmes@web.de



Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Heddesdorfer Pfingstkirmes bietet Attraktionen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Schwerer Verkehrsunfall auf B 256 zwischen Bonefeld und Straßenhaus

Straßenhaus. Eine 20-jährige PKW-Fahrerin fuhr am Sonntagnachmittag, den 20. Oktober gegen 14.25 Uhr aus Rengsdorf kommend ...

Winterfahrplan der Seilbahn Koblenz

Koblenz. Genießen Sie vor oder nach ihrem weihnachtlichen Einkaufsbummel die spektakuläre Aussicht aus unseren Panoramakabinen ...

Jubilarehrung der SPD Oberbieber

Neuwied. 1959 erlebte die SPD durch ihr Godesberger Programm den Wandel von der sozialistischen Arbeiterpartei zur Volkspartei ...

Brennendes Heu in der Marktstraße Neuwied

Neuwied. Am Samstag, dem 19. Oktober gegen 2 Uhr morgens brachten unbekannte Täter einen Heuballen in die Marktstraße Neuwied ...

Jugendfeuerwehren der VG Flammersfeld zeigten ihr Können

Oberlahr. Die Jugendfeuerwehren (JF) der vier freiwilligen Feuerwehren der VG Flammersfeld (Flammersfeld, Horhausen, Oberlahr ...

Im Schlosspark wird bald wieder gerodet

Neuwied. Hintergrund der Maßnahme: Obere Wasserbehörde und Deichamt haben festgestellt, dass der den Schlosspark begrenzende ...

Weitere Artikel


B 256 Umgehung Rengsdorf: Verkehrsbeschränkung wegen Tunnelwartung

Rengsdorf. Der Verkehr in Richtung Neuwied wird an diesem Tag durch die Ortslage von Rengsdorf umgeleitet, in Fahrtrichtung ...

UNESCO Welterbetag in der RömerWelt: Schmuck oder Schrott?

Rheinbrohl. Die Aktion „Wahres über Rares“ findet von 15.00 bis 17.30 Uhr in der RömerWelt statt. Besucher können ihre Funde ...

Rassismus ist keine Alternative: "Puderbach bleibt bunt"

Puderbach. Mendel führte in seiner Ansprache aus, dass alleine in der VG Puderbach 180 geflüchtete Menschen aus der halben ...

Tödlicher Verkehrsunfall auf der L 265 zwischen Steimel und Puderbach

Steimel. Auf der Landstraße (L 265) zwischen Steimel und Puderbach kam es am heutigen Samstag, 25. Mai, zu einem schweren ...

Wassersportler gehen Kanuwandern

Neuwied. Der jetzige Kurs neigt sich langsam dem Ende entgegen und die Anfänger sind hellauf begeistert und möchten den Sport ...

Krabbler, Spinner, Kriecher: Im Zoo-Exotarium wimmelt es

Neuwied.Einige von ihnen sind wahre Meister der Tarnung - so zum Beispiel das Wandelnde Blatt: Die zu den Gespenstschrecken ...

Werbung