Werbung

Wirtschaft | - keine Angabe -


Nachricht vom 24.05.2019    

IHK-Tourismus-Umfrage: Betriebe investieren in Innovationen

Die Stimmung innerhalb der Tourismusbranche ist weiterhin gut: 40 Prozent der Betriebe des Hotel- und Gastgewerbes im Bezirk der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz bewerten die aktuelle Geschäftslage als positiv, lediglich 12 Prozent sind nicht zufrieden. 91 Prozent der befragten Unternehmen investieren aktuell in ihre Betriebe. Waren die zurückliegenden Jahre eher durch Modernisierungsinvestitionen geprägt, stehen mit derzeit rund 40 Prozent Produktinnovationen besonders hoch im Kurs.

Die Stimmung innerhalb der Tourismusbranche in Rheinland-Pfalz ist weiterhin gut. (Symbolfoto: Westerwald Touristik-Service)

Koblenz/Region. Die Stimmung innerhalb der Tourismusbranche ist weiterhin gut: 40 Prozent der Betriebe des Hotel- und Gastgewerbes im Bezirk der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz bewerten die aktuelle Geschäftslage als positiv, lediglich 12 Prozent sind nicht zufrieden. Das geht aus der touristischen Saisonumfrage hervor, in deren Rahmen mehr als 300 Betriebe aus Hotellerie und Gastronomie befragt worden sind. „Der Klimaindex, der sich aus der Geschäftslage des Vorjahres und den Erwartungen an die nächste Saison zusammensetzt, beträgt 123 Punkte für Beherbergungsbetriebe und 114 Punkte für Gastronomiebetriebe“, erklärt Christian Dübner, Tourismusreferent der IHK Koblenz. Beide Werte bewegten sich also deutlich über der 100-Punkte-Marke und seien damit ausgesprochen positiv zu bewerten.

Produktinnovationen gefragt
91 Prozent der befragten Unternehmen investieren aktuell in ihre Betriebe. Waren die zurückliegenden Jahre eher durch Modernisierungsinvestitionen geprägt, stehen mit derzeit rund 40 Prozent Produktinnovationen besonders hoch im Kurs. Auch beim ersten Tourismuspreis Rheinland-Pfalz, der unter anderem in der Kategorie „Innovation des Jahres“ ausgelobt wird, stehen innovative Ideen und Projekte im Fokus. Eine Teilnahme ist noch bis zum 31. Mai möglich. Weitere Informationen hierzu finden sich auf www.ihk-koblenz.de/tourismuspreis.

Bewerbermangel macht sich bemerkbar
Die Beschäftigtensituation im Gastgewerbe entwickelt sich aufgrund fehlender Bewerber hingegen wenig dynamisch. Konkret zeigt sich bereits vielerorts ein ausgeprägter Mitarbeitermangel in Küche und Service. „Gastronomische Betriebe bieten häufig keinen Mittagstisch mehr an, weil entsprechendes Personal fehlt. Auch die Ausweitung von Ruhetagen ist ein Indiz für einen ausgeprägten Mitarbeitermangel, wodurch langfristig betrachtet die touristische Wertschöpfung geschmälert wird und negative Imageeffekte in den touristischen Destinationen entstehen können“, erläutert Dübner. Zahlreiche branchenzugehörige Unternehmen stehen vor der Herausforderung, ihre Kommunikation nicht nur auf den Endkunden auszurichten, sondern gezielt und professionell Personal über alle zur Verfügung stehenden Kanäle anzusprechen. Die IHK Koblenz bietet der Branche vielfältige Unterstützungsmöglichkeiten, um die Beschäftigtensituation innerbetrieblich strukturiert anzugehen, und wird diese künftig unter dem Label „HOGANEXT“ weiter intensivieren.

7,2 Milliarden Euro Jahres-Umsatz
Die Tourismuswirtschaft zählt zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen in Rheinland-Pfalz, insbesondere auch im Bezirk der IHK Koblenz mit rund 8.000 Betrieben. Landesweit sind mehr als 150.000 Erwerbstätige in der Tourismusbranche tätig. Damit hängt jeder zehnte Arbeitsplatz in Rheinland-Pfalz am Tourismus. Die Branche erwirtschaftet landesweit einen Umsatz von 7,2 Milliarden Euro.

● Alle Ergebnisse der Umfrage gibt es hier: IHK-Saisonumfrage Tourismus. (PM)



Interessante Artikel




Kommentare zu: IHK-Tourismus-Umfrage: Betriebe investieren in Innovationen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Fit für die Abschlussprüfung Sommer 2020 – Kurse Januar 2020

Koblenz. Die Crashkurse der IHK-Akademie Koblenz e.V. helfen kaufmännischen Auszubildenden im letzten Ausbildungsjahr, die ...

EVM unterstützt das Ehrenamt in Linz

Linz. Am Montag, 18. November, übergab Claudia Probst, Leiterin der kommunalen Betreuung Städte und Gemeinden bei der EVM, ...

Registrierungspflicht für Energieerzeuger und -speicher

Neuwied. Das Marktstammdatenregister ist die Datenbank der Energiewende. Sie soll helfen, den Leitungsaufbau auf das erforderliche ...

20-jähriges Jubiläum bei der Brunnen Apotheke in Windhagen

Windhagen. Das freundliche Team rund um die Inhaberin Helga Ulama bietet nicht nur Arzneimittel, sondern Hauptpflegeprodukte, ...

Auf der Holzbachtalbahn im Westerwald rollt der Probebetrieb

Kreis Altenkirchen. Das Bahnunternehmen DB Cargo hat auf der circa 40 Kilometer langen Strecke der Holzbachtalbahn zwischen ...

Digitale Lösungen für die Region gesucht

Koblenz. R56+ hat es sich zur Aufgabe gemacht, aktiv für den Wirtschafts- und Bildungsstandort sowie die besondere Lebensqualität ...

Weitere Artikel


Gladbacher Schuljahrgang 1951/52 auf großer Fahrt

Neuwied-Gladbach. Sein Lokal „Zur Kneipe“ war einst der Stammsitz des Berliner Kabarett- Ensembles „Die Stachelschweine“. ...

Rengsdorfer U17 mit letztem Bundesligaheimspiel gegen Borussia Mönchengladbach

Rengsdorf. Es war nicht vollkommen unmöglich und immerhin konnten auch bis hierhin vier Siege gegen eine sehr starke Konkurrenz ...

Eine Woche voller Tulpen, Windmühlen und Vla

Hausen. Frikandel, Kibbeling, Poffertjes und Vla ließen die Niederlande auch auf der Zunge zum Erlebnis werden. Bewohnerinnen ...

„KuK-Day“ 2019: Kreativschaffende tauschten sich in Koblenz aus

Koblenz/Region. Für die Gesamtwirtschaft sind Unternehmen aus der Kultur- und Kreativbranche (KuK) wichtige Impulsgeber. ...

Dierdorf freut sich auf die Kirmes

Dierdorf. High End Cover Rock auf höchstem Level, Sidewalk, der Name ist Programm. Dabei bieten die sechs Musiker mehr als ...

Die Kiga-Frösche hüpften auf dem Bauernhof

Dierdorf. Die Kinder hatten großen Spaß die Kälbchen zu füttern und zu streicheln. Im Anschluss erklärte Dominik Ehrenstein ...

Werbung