Werbung

Nachricht vom 23.05.2019 - 19:53 Uhr    

Schuldezernent Mahlert: "Medienkompetenz ist ein Muss"

Die Schulen des Landkreises Neuwied werden in Kürze den Ausbau des extrem schnellen Glasfasernetzes erfahren. Aktuell steht zusätzlich in Aussicht, dass der Kreis eine Förderung aus dem DigitalPakt erhält. Bei dem DigitalPakt handelt es sich um eine Förderung des Bundes zur Verbesserung der medialen Infrastruktur der Schulen, sowohl was die Technik, als auch was das geschulte Personal angeht. Der Kreis erwartet eine Förderung in Höhe von mindestens 10 Millionen Euro, die den Kreisschulen, aber auch den Schulen der Stadt Neuwied sowie der Verbands- und Ortsgemeinde zugutekommt.

Yvonne Herber und Erich Manns von der Schulleitung der Realschule Plus Waldbreitbach im Gespräch mit Schulreferentin Mechtild Laupichler und Schuldezernent Michael Mahlert über Möglichkeiten und Herausforderungen der anstehenden Umsetzung des DigitalPakts. Foto: KV Neuwied

Neuwied. Als Grundlage einer optimalen Fördersituation arbeitet die Abteilung Immobilienmanagement und Schulen der Kreisverwaltung Neuwied bereits in Zusammenarbeit mit dem Kreismedienzentrum Neuwied an einem umfassenden Konzept zur Optimierung der IT-Infrastruktur in den kreiseigenen Schulen. Ziel der Bemühungen ist es, den Schulen in Zukunft vermehrt den Einsatz von IT-basiertem Lernen im Unterricht ermöglichen zu können.

Erste Schritte dafür wurden bereits gemacht. Die gegenwertig vorhandene Ausstattung der Schulen sowie deren eigentlichen Bedarf an IT-Ausstattung und IT-Infrastruktur werden derzeit ermitteln. Da das notwendige Knowhow für diese sehr spezielle Aufgabe im Kreishaus nicht vorhanden ist, war man froh, sich zeitlich befristet die Dienste von Herrn Ulrich Kütt sichern zu können. Seine Qualifikation bezieht Herr Kütt aus seiner langjährigen Tätigkeit als IT-Spezialist für die Bundeswehr. Der Fachmann sucht bereits seit einigen Wochen als Mitarbeiter der Kreisverwaltung das Gespräch mit allen 25 Schulen in der Kreisträgerschaft und erhebt anhand von Interviews mit den jeweiligen Schulleitungen die notwendigen Informationen.

„Uns ist vollkommen klar, dass eine effiziente Wartung und Pflege der IT nur möglich ist, wenn wir es schaffen, einen Großteil der IT-Landschaft zu vereinheitlichen“ erklärt Michael Mahlert, 1. Kreisbeigeordneter des Landkreises und in dieser Funktion auch für die Schulen zuständig. Mahlert stellt aber auch klar: „Bei all unserem Bestreben, die IT-Landschaft aus Effizienzgründen zu vereinheitlich, darf der besondere Bedarf, der sich bei jeder Schule aus den unterschiedlichen Lernbereichen und Lehrmethoden, aber auch aus der Individualität ihrer Schullandschaft ergibt, nicht verloren gehen. Wir wollen soweit wie möglich unterstützen, nicht diktieren. Alle Beteiligten, ob Träger oder Schule, müssen bereit sein, sich diesem Ziel mit einem ausreichenden Maß an Kompromissbereitschaft zu stellen“.

Die bei den Interviews gesammelten Informationen werden anschließend als Grundlage für die Erstellung eines schulgebundenen Medienentwicklungsplanes dienen, der nach derzeitigem Erkenntnisstand Voraussetzung für eine Förderung aus dem DigitalPakt ist. Der Kreis hat das Ziel, alle grundlegenden Informationen für ein schulübergreifendes Medienentwicklungskonzept des Landkreises Neuwied spätestens bis zu den Sommerferien verfügbar zu haben. „Die engen zeitlichen Vorgaben der Konjunkturförderprogramme haben uns gezeigt, dass es kein Fehler ist, frühzeitig und gut vorbereitet an die zukünftigen Förderprojekte heranzugehen“, ergänzt Michael Mahlert, wohlwissend, dass auch ein bisschen Glaskugel dabei ist, da die abschließenden Förderrichtlinien noch nicht vorliegen.

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Schuldezernent Mahlert: "Medienkompetenz ist ein Muss"

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Politik


Koalitionsvertrag der CDU und FDP in Asbach steht

Asbach. Dieser gilt bei beiden Parteien als „großer Wurf“ und soll mit dem Titel: „Beste Bildung – wirtschaftlich stark – ...

Ideen für das Kulturprojekt „Altes Kino Bendorf“

Bendorf. Die Initiative von Professor Peter Thomé geht auf Erkenntnisse aus der sogenannten Fokusanalyse der Hochschule Koblenz ...

Kreistag Neuwied wählte Patientenfürsprecher

Neuwied. Die vom Kreistag Neuwied gewählten Patientenfürsprecher für drei Krankenhäuser im Kreis Neuwied wurden von Landrat ...

Lefkowitz begrüßt Schritte der Landesregierung zum Schutz der Kommunalpolitiker

Neuwied. Rechtsextreme Hetze und Bedrohungen nehmen immer mehr zu und sind nicht mehr hinnehmbar. Prominentes Beispiel aus ...

David-Roentgen-Schule weiter auf Kurs 4.0

Neuwied. Dieter Reime vom Schulleitungsteam und Schulleiter Dirk Oswald erläuterten Michael Mahlert und der Schulreferentin ...

Bildungsministerium RLP: Anträge Digitalpakt Schulen ab September

Region. „Die rheinland-pfälzische Förderrichtlinie zur Umsetzung des Digitalpakts ist mit dem Bundesbildungsministerium und ...

Weitere Artikel


Wasserversorgung: Engerser Feld trotzt auch langen Sommern




Neuwied. Das Ministerium begründete seine Sorge mit einer um „20 bis 25 Prozent“ reduzierten Grundwasserbildung. Die ...

Karate: Denis Jankowski ist Deutscher Vizemeister

Erfurt. Den Anfang machte Mujezinovic in der U18. Sie präsentierte sich bereits in den letzten Wochen in sehr guter Form. ...

Die Kiga-Frösche hüpften auf dem Bauernhof

Dierdorf. Die Kinder hatten großen Spaß die Kälbchen zu füttern und zu streicheln. Im Anschluss erklärte Dominik Ehrenstein ...

Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner zu Gast in Linz

Linz am Rhein. Viele CDU-Mitglieder, darunter der Fraktionsvorsitzende des CDU-Stadtverbands Jürgen Pappendorf, Stadtbürgermeister ...

Noch freie Plätze in der Hausaufgabenbetreuung

Neuwied. Der Fokus liegt darauf die Kinder zu unterstützen, um zunehmend selbstständig Lernen und Arbeiten zu können. Bei ...

Farmers reisen zum Derby nach Mainz

Neuwied. „Für Mainz gilt, was zuvor auch für Trier und Kaiserslautern gegolten hat“, sagt Farmers-Headcoach Sebastian Haas. ...

Werbung