Werbung

Nachricht vom 22.05.2019 - 21:01 Uhr    

Frühjahrskonzert bei Kaffee und Kuchen

Eine tolle Veranstaltung hat der Männergesangverein Eintracht 1886 Asbach e.V. am Sonntag auf die Beine gestellt, obwohl er nur noch 15 aktive Sänger hat: Es wurde ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm geboten, und viele helfende Hände sorgten dafür, dass die Gäste mit Kaffee und Kuchen, Frikadellen, belegten Brötchen und kalten Getränken bestens versorgt wurden.

Die Höhepunkte des Frühjahrskonzertes des Männergesangvereins Eintracht 1886 Asbach: Zwei gemeinsame Lieder in Chorgemeinschaft mit dem MGV Aegidius Hersel. Foto: Privat

Asbach. Insbesondere verstärkt in den Tenorstimmen durch einige Sänger des Männergesangvereins Aegidius Hersel von 1872, eröffnete der gastgebende Chor unter Leitung von Valery Kashlyaev das Frühjahrskonzert ein bisschen fröhlich und auch ein bisschen besinnlich - mit "Frohsinn lacht und heut'" von Willi Trapp und "Abendfrieden" von Rudolf Desch. Bei der deutschen Volksweise "Bajazzo - Warum bist du gekommen" in der Bearbeitung von Pasquale Thibaut sangen einige der Zuhörer im voll besetzten Bürgerhaus gerne leise mit.

Auf Empfehlung des Chorleiters hatten die Sänger das Akkordeon-Orchester Wesseling unter Leitung von Anita Brandtstäter verpflichtet. Sie präsentierten einen Querschnitt durch die Akkordeonmusik - es begann konzertant mit der Komposition für sinfonische Blasorchester "Choral and Rock-out" von Ted Huggens und dem Easy-Listening-Klassik-Werk "Minuetto" von Paul Mauriat.

Selbstverständlich gehörte ein klassischer Tango von Carlos Gardel dazu.
Mitsummen konnten die Gäste beim Welthit "My Way", den Frank Sinatra bei jedem seiner Konzerte gesungen hat. Die gut aufgelegten Musiker bewiesen auch, dass man Rock-Musik auf dem Akkordeon spielen kann - mit dem fetzigen "Rock'n Roll ist King" vom Electric Light Orchestra. Und dann zeigte sich, dass das Publikum aus vielen Chorsängern bestand. Richtig Spaß hatten auch die Musiker bei der tollen Begleitung ihrer Musik bei den deutschen Schlagern im Medley "Christian Bruhn a la Carte", bei "Auf der Reeperbahn" und im Potpourri "Am fröhlichen Rhein mit Willi Ostermann". Begeisterter Applaus für die Darbietungen!

Der MGV Hersel - ebenfalls unter Leitung von Valery Kashlyaev - erfreute mit dem Don-Kosaken-Lied "Zwölf Räuber" und einem souverän vorgetragenem Bass-Solo sowie dem flotten Schlager "Rote Lippen soll man küssen" von Cliff Richard, bei dem die älteren Herren Handküsse ins Publikum warfen.

Etwas Besonderes sind immer die Darbietungen des Frauenchors Melodia Asbach unter Leitung von Ruslan Aliyev, ein Meisterchor des Chorverbandes Rheinland-Pfalz, die Tradition in Asbach sind. Die 40 Sängerinnen erfreuten das Publikum mit Volksweisen "Auf einem Baum ein Kuckuck saß" und "Hochzeit der Frösch", aber auch mit dem flotten Schlager "Wochenend und Sonnenschein". Als Zugabe gab es das russische Lied von der "Birke auf dem Feld".

Höhepunkte des dreistündigen Mammutprogramms waren dann nach "Marina", einem mitreißenden Medley aus drei kroatischen Volksweisen, gesungen von der fast 30 Mann starken Chorgemeinschaft, die gemeinsamen Auftritte mit dem Orchester. Die erste Programmhälfte schlossen die Akteure mit "La Paloma" von Sebastian de Yradier ab, dem wohl meist gesungenen Lied in der ganzen Welt, das Anita Brandtstäter für Akkordeonorchester arrangiert hat. Und das Konzert wurde gekrönt mit "Conquest of Paradise" von Vangelis, dem Auftrittslied des Boxers Henry Maske, das der Chorleiter für Männerchor arrangiert hat. Viel Applaus war der Lohn.

Vorstand Wolfgang Hansult, der auch durch das Programm führte, freute sich über eine durchweg gelungene Veranstaltung.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Frühjahrskonzert bei Kaffee und Kuchen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Todesspiel im Hafen - Bestsellerautor Wolf kommt nach Linz

Linz. Sommerfeldt räumt auf … „Nur, wer sich selbst aufgibt, ist verloren. Man kann im Leben verdammt tief fallen. Aber man ...

TheARTrale präsentiert Tintenherz

Dernbach. Der Verein erfüllt die Wünsche der Kinder dank Spenden und der ehrenamtlichen Unterstützung, auch von so genannten ...

Pianist Pavel Kolesnikov spielt im Roentgen-Museum

Im Jahr des Mauerfalls, 1989, ist Pavel Kolesnikov geboren: im fernen, kalten Nowosibirsk. Seine Eltern waren dort als Wissenschaftler ...

Von Fachwerk und Feldarbeiten im Landschaftsmuseum

Hachenburg. Auch bei Feldarbeiten mit Pflug, Egge, Sähwanne und Sense sowie Getreide dreschen, fegen, wiegen und mahlen wie ...

Ausstellungseröffnung von „Bunte Vielfalt in Acryl“ in der VHS

Neuwied. Michael Mang hob hervor: „Die VHS ist ein moderner und offener Ort der Begegnung, wo Menschen von- und miteinander ...

Kunstausstellung aus Projekt MOEWE im Jobcenter Neuwied

Neuwied. So entstand ein Kunstwerk im Pop-Art Stil aus den Pinseln dreier Künstlerinnen, und ein Fuchskopf auf rosafarbenem ...

Weitere Artikel


20 Meter unter Tage: Das historische Schieferbergwerk Assberg am Westerwaldsteig

Limbach/Hachenburger Westerwald. Der Tipp eines Lesers führte den WW-Kurier nach Limbach bei Hachenburg im Westerwald. Dort, ...

Zukunftstrend: Was man 3D-Druck heute alles schon möglich ist

Heutige 3D-Druckverfahren können auf eine lange Historie zurückblicken. Bereits in den 1980er Jahren konnte vor allem die ...

DGB befragt Kandidaten: „Wir wollen wissen, wer für was steht!“

Neuwied. „Die lasse ich rechts liegen, ich kümmere mich um die, die mit mir die Definition von Demokratie teilen“, so der ...

Zukunftsperspektiven für Gefängniskinder

Windhagen. Dabei hat er zahlreiche Menschenrechtsverletzungen, Korruptionsfälle und Kinderhändlerringe aufgedeckt.Doch der ...

Bad Honnef AG: Gemeinden schließen Konzessionsvertrag ab

Kreis Neuwied. Dieses Urteil galt auch für Altverträge und stellte mit den neuen, streng gefassten Kriterien die Wirksamkeit ...

Einblicke hinter die Kulissen des Bundestages

Berlin/Neuwied. Für Borkenhagen, den Betreiber einer Schule für Physiotherapie und Mitglied der Wirtschaftsjunioren, ein ...

Werbung