Werbung

Nachricht vom 15.05.2019    

Jedem Sayn Tal - Raderlebnistag für die ganze Familie

Am Sonntag, 16. Juni, erleben Radfahrer, Inlineskater und Wanderer die reizvolle Landschaft entlang des Saynbachs wieder einmal autofrei. Beim 26. Raderlebnistag „Jedem Sayn Tal“ kann die Route von Sayn über Isenburg, Kausen, Breitenau, Deesen, Ellenhausen nach Selters zwischen 10 und 18 Uhr ungestört erobert werden, die Straßen sind von 9 bis 19 Uhr für den motorisierten Verkehr voll gesperrt.

Am 16. Juni gehört das Saynbachtal den Radlern. Archivfoto: Wolfgang Tischler

Bendorf. Alle beteiligten Orte entlang der 25 Kilometer langen Strecke bieten in ihren Aktionszonen eine bunte Mischung aus Spiel, Sport, Spaß und kulinarischen Genüssen. Offiziell eröffnet wird die Veranstaltung in diesem Jahr in Bendorf-Sayn. Um 10 Uhr geben die Bürgermeister Michael Kessler (Bendorf), Klaus Müller (VG Selters), Michael Merz (VG Ransbach-Baumbach) und Horst Rasbach (VG Dierdorf) den Startschuss.

Der Biergarten „Sayner Scheune“ sorgt mit zünftigen Speisen und Getränken für Genuss, das Funkencorps Sayn tischt hausgemachten Kaffee und Kuchen auf. Von 12 bis 16 Uhr gibt es musikalische Unterhaltung vom Musikverein Stromberg. Das B & B Funconcept bietet Kinderschminken und Luftballonmodellage an, die Polizei ist mit einem Sicherheitsmobil vor Ort. Die Bendorfer Touristinfo informiert über den Stadtteil Sayn und seine Sehenswürdigkeiten, von denen man viele auch am 16. Juni erkunden kann.

Das Schloss Sayn mit Rheinischem Eisenkunstguss-Museum, der Garten der Schmetterlinge, der Kletterwald Sayn und das Denkmalareal Sayner Hütte sind geöffnet.

Entlang des Saynbachs führt der Weg nach Isenburg. Hier lockt leckeres Essen aus der Feldküche, Bratwurst aus der Riesenpfanne und Pommes, Kaffee und Kuchen sowie eine Hüpfburg für Kinder. Fahrrad Franz steht mit einem Reparaturservice bei Pannen bereit, die VG Dierdorf und der Naturpark Rhein-Westerwald sind mit Infoständen vertreten.

In Kausen spielt die Rentner-Band und zur Mittagszeit gibt es den köstlichen Kausener Deppekuchen sowie weitere Speisen und Getränke.

Die nächste Station ist Breitenau. Hier finden hungrige und durstige Radler an der Kreuzung Im Sayntal/Ecke Hauptstraße den Imbiss der Familie Spang.

In Deesen präsentiert die Chorgemeinschaft „Haiderbach“ ein buntes Programm mit Live-Musik, Kinderbelustigung, Getränken und Speisen. In der Lindenbergstraße servieren die Angelfreunde Haiderbach Forellen und Fischgerichte, im Hof Gassen gibt es erfrischendes Softeis von Ludwig Freisberg.

Auf dem Dorfplatz unter der Kastanie in Ellenhausen bietet die Ortsgemeinde heißen Fleischkäse, Kaffee, Kuchen und Getränke an. Kinder können basteln und Erwachsene im Geschenkelädchen Leonhardt stöbern.

Nach 25 Genusskilometern - am Ziel in Selters, lädt der reich mit Ständen bestückte Marktplatz mit einem bunten Programm zum Verweilen ein. Morgens haben Radler die Möglichkeit, um 9.30 Uhr am ökumenischen Fahrradgottesdienst mit anschließender Fahrradsegnung teilzunehmen. Um 11.30 Uhr beginnt ein attraktives Bühnenprogramm und ab 13 Uhr sind auch die Geschäfte geöffnet. Im Bierpavillon gibt es allerlei Köstlichkeiten – von Reibekuchen über Steaks bis hin zu asiatischen Gerichten und Crêpes.

Die Sicherheit entlang der Strecke ist auch in diesem Jahr durch den Einsatz von Rettungsdiensten, Feuerwehr, Polizei und Ordnungsdiensten gewährleistet. Auch wenn es in den letzten Jahren glücklicherweise nur selten zu Unfällen gekommen ist, werden die Teilnehmer zur eigenen Sicherheit gebeten, Helme zu tragen.

Ausreichende Parkmöglichkeiten sind in Bendorf, Sayn und Selters vorhanden. Alle Höhepunkte und Einkehrmöglichkeiten auf der Strecke sind in einem Flyer zu finden, der in den Tourist-Informationen der Veranstalter oder als Download im Internet unter
www.jedem-sayn-tal.de erhältlich ist.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Jedem Sayn Tal - Raderlebnistag für die ganze Familie

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Im Kreis Neuwied 58 neue Coronafälle an einem Tag

Im Kreis Neuwied wurden 58 neue Positivfälle registriert. Sie verteilen sich über die Stadt Neuwied und alle Verbandsgemeinden. Die Summe aller Fälle steigt auf 796 an. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung des Landesuntersuchungsamtes RLP nun bei 75,5. Damit liegt der Kreis Neuwied weiterhin in der Warnstufe „rot“ und gilt als Risikogebiet.


Politik, Artikel vom 24.10.2020

Grundstein für neues Rathaus in Dierdorf gelegt

Grundstein für neues Rathaus in Dierdorf gelegt

Am Freitag, den 23. Oktober wurde in einer kleinen Feierstunde der Grundstein für den Neubau des Dierdorfer Rathauses gelegt. Aus Mainz war Staatssekretär Randolf Stich und aus Neuwied die Kreisspitze angereist. Daneben waren die Fraktionsvorsitzenden der Parteien im Rat und der Bauausschuss zugegen. Bürgermeister Rasbach bedauerte, dass der Kreis aufgrund der Pandemie so klein bleiben musste.


Gesellige Marienkäfer, buntes Laub und Zeitumstellung

Der Herbst als Vorbote des nahenden Winters sendet eindeutige Umwelt-Signale. Morgens wabert Nebel durch die Täler, abends steht die Sonne schon früh tief über dem Horizont, buntes Herbstlaub fällt zur Erde und das Gras ist dauernass. In den letzten Tagen saßen Horden vielfarbiger Marienkäfer an den Häusersüdwänden und Fenstern auf der Suche nach einem Winterquartier.


Politik, Artikel vom 23.10.2020

Maskenpflicht in Teilen von Bad Honnef

Maskenpflicht in Teilen von Bad Honnef

Am Mittwoch, dem 21. Oktober, hat der Rhein-Sieg-Kreis aufgrund der steigenden Infektionszahlen im Kreisgebiet die Gefährdungsstufe 2 im Sinne der Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen festgestellt und weitere Schutzmaßnahmen angeordnet. Von diesen Schutzmaßnahmen ist auch das Stadtgebiet von Bad Honnef betroffen.


Region, Artikel vom 24.10.2020

Müll liegen lassen ist immer noch doof!

Müll liegen lassen ist immer noch doof!

Vielleicht erinnern Sie sich an die große Müllsammelwoche, die im Juni aufgrund der Initiative des 6-jährigen Paul, in Kooperation mit der Ortsgemeinde und dem „Mittelpunkt Familie“ stattgefunden hat. Unglaubliche 2,7 Tonnen Müll wurden von ca. 50 Kindern mit Ihren Familien aus den Wäldern und von den Wegen zusammengetragen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Müll liegen lassen ist immer noch doof!

Neustadt. Es war klar – die Aktion muss nochmal stattfinden. Nun wurde die Frage von Kindern an den “Mittelpunkt Familie” ...

AWO verabschiedet sich von Heinz Kentsch

Neuwied. Über 74 Jahre gehörte Heinz Kentsch zur Arbeiterwohlfahrt. Sein gesamtes Leben war von sozialem Engagement geprägt. ...

Im Kreis Neuwied 58 neue Coronafälle an einem Tag

Neuwied. Ab heute gilt die neue Allgemeinverfügung für den Kreis Neuwied. Diese finden Sie auf der Website der Kreisverwaltung. ...

Gut sichtbar durch Herbst und Winter

Region. Darauf weist die Unfallkasse Rheinland-Pfalz anlässlich des Schulbeginns nach den Herbstferien hin. Sehr effektiv ...

Gesellige Marienkäfer, buntes Laub und Zeitumstellung

Dierdorf. Die Glücksbringer überwintern in großen Gruppen, um Schutz vor der Kälte und einen Geschlechtspartner für den Frühling ...

Digitaltauglich? IT-Amt Neuwied überprüft Grundschulen

Neuwied. „Das Amt für IT hat bereits im vergangenen Jahr ein Konzept erarbeitet, das für jede einzelne der zwölf Grundschulen ...

Weitere Artikel


Neue und alte Photovoltaik-Anlagen müssen eingetragen werden

Koblenz. Eine Neuanlage muss innerhalb eines Monats nach Inbetriebnahme online im Marktstammdatenregister eingetragen werden. ...

Schulausfall wegen Lehrermangel ist ein unhaltbarer Zustand

Kreis Neuwied. Das bedeutet, dass an diesen regulären Unterrichtstagen die Kinder aufgrund von Lehrermangel komplett zu Hause ...

Kinder werden in Neuwied zu Regisseuren

Neuwied. Die Kinder erfahren an diesen drei Tagen aktiv, welche Gewerke man für die Produktion eines Films braucht und wie ...

RV Kurtscheid - mit „Uccelino“ den Sieg geholt

Kurtscheid/Bonefeld. Trotz Dauerregen am ersten Veranstaltungstag besuchten 400 Teilnehmer am Samstag das Reitevent auf Gut ...

Neuwied: Drei Verkehrsunfälle in Folge mit mehreren Verletzten

Neuwied. Am Dienstagmorgen, den 14. Mai gegen kurz vor halb 9 ereignete sich der erste Verkehrsunfall auf der B42 in Höhe ...

Mariana Leky und Hanns-Josef Ortheil: Ein Gespräch über Heimat

Hachenburg. Die gefeierte Bestsellerautorin Mariana Leky hat bei Ortheil in Hildesheim Literarisches Schreiben studiert. ...

Werbung