Werbung

Nachricht vom 15.05.2019    

Mariana Leky und Hanns-Josef Ortheil: Ein Gespräch über Heimat

Mariana Leky und Hanns-Josef Ortheil führen ein Gespräch über Heimat am 29. Mai um 19.30 Uhr in der Stadthalle Hachenburg. Freuen Sie sich auf einen ebenso unterhaltsamen wie brillanten Dialog, der das diesjährige Thema des Kultursommers aufnimmt und virtuos umkreist.

Mariana Leky und Hanns-Josef Ortheil. Foto: Veranstalter

Hachenburg. Die gefeierte Bestsellerautorin Mariana Leky hat bei Ortheil in Hildesheim Literarisches Schreiben studiert. Beide wurden in Köln geboren, und beide verstehen sich nicht zuletzt durch Spielarten eines Humors, der seine Wurzeln in dieser gemeinsamen rheinischen Herkunft hat. Am 29. Mai um 19.30 Uhr in der Stadthalle in Hachenburg setzen sie ihre jahrzehntelange, freundschaftliche Unterhaltung fort und konzentrieren sich auf das Thema „Heimat“: Was bedeutet beiden Köln, was der Westerwald? Wie erscheint „Heimat“ in ihren Texten und wie stark hängen sie an den Besonderheiten ihrer gemeinsamen Herkunftsterrains?

Noch gibt es Karten - im Vorverkauf für 12 Euro/ermäßigt 10 Euro; an der Abendkasse für 15 Euro/ermäßigt 13 Euro; im Internet bei Ticket Regional für 13.95 Euro/ermäßigt 11.75 Euro.

Eine Veranstaltung der Westerwälder Literaturtage mit dem diesjährigen Motto „Heimat“, der Stadtbücherei Werner A. Güth Hachenburg und der Hähnelschen Buchhandlung und Galerie.

Kulturtipp am 18. Mai auf dem KulturGut Hirtscheid: Lucy van Kuhl: „Fliegen mit dir“. Chanson, Klavier, Kabarett. Karten gibt's im Vorverkauf in der Hähnelschen Buchhandlung.
Informationen: www.lucy-van-kuhl.de.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Mariana Leky und Hanns-Josef Ortheil: Ein Gespräch über Heimat

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Spendenaufruf: Tragischer Unfall – Vier Schwerverletzte, Baby tot

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am Samstag, den 8. August kurz nach 19 Uhr auf der Autobahn A 5 in Höhe Unzhurst. Eine Familie aus Harschbach war von einer Freizeit kommend auf dem Nachhauseweg als der VW-Transporter aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam.


Im Kreis Neuwied sieben neue Corona-Fälle registriert

Aktuell befinden sich 28 Personen krankheitsbedingt in Quarantäne. Die Summe aller Fälle im Landkreis liegt nun bei 264. Landrat Achim Hallerbach ist über den Anstieg besorgt. Bei sechs Fällen besteht Zusammenhang mit einer Reiserückkehr aus Risikogebieten.


Rechtstreit in Sachen Schulhallenbad Puderbach beendet

Seit 2011 ist das Hallenbad Puderbach wegen gravierender Mängel geschlossen. Der Rechtsstreit zog sich seitdem in die Länge. Diverse Gutachten wurden erstellt, Beweisanträge oder Vorschläge unterbreitet. Mit allen verfügbaren juristischen Mitteln wurde das Verfahren in die Länge gezogen. Nun gibt es eine endgültige Einigung.


Feuerwehr VG Puderbach innerhalb 12 Stunden drei Mal gefordert

Der erste Einsatz war am Dienstagabend in Urbach, dort war ein Keller durch Starkregen vollgelaufen. Weiter ging es direkt am heutigen Morgen mit der Unterstützung des Rettungsdienstes. Kaum war der Einsatz abgearbeitet, stand schon der nächste Auftrag an. Bei Woldert gab es durch abgeknickte und abgerissene dicke Äste Gefahr für den Verkehr auf der dortigen Kreisstraße.


Das Marienhaus jetzt auch Lehrkrankenhaus der Hochschule EDU

Aller guten Dinge sind bekanntlich drei. Ist das Marienhaus Klinikum Bendorf-Neuwied-Waldbreitbach schon seit Jahren Akademisches Lehrkrankenhaus der Universitäten in Mainz und in Maastricht, so kommt nun mit EDU eine dritte Hochschule hinzu.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Jacqueline Feldmann kommt ins Bootshaus Neuwied

Neuwied. Wahrscheinlich würde Jacqueline Feldmann noch immer gemütlich auf einer Wiese liegen mit einem Tetra Pak unterm ...

In der Römer-Welt werden Glasperlen hergestellt

Rheinbrohl. Die im Mai gebauten Perlenöfen kommen am Glasperlen-Thementag am Sonntag, 30. August so richtig zum Einsatz. ...

Buchtipp: „Der Raufbold“ von Rainer Nahrendorf

Dierdorf. „Hass-Liebe“ ist die treffende Bezeichnung, die genauso für Bettina Boemanns Beziehung steht zu ihrem Lieblingsgockel ...

Band "BluesAffair" kommt ins Bootshaus Neuwied

Neuwied. "BluesAffair" sind erfahrene Musiker aus dem Großraum Koblenz, die mit großer Spielfreude den unverfälschten, ehrlichen ...

Rainer in Rommersdorf: „Für mich ist Karneval mein Leben“

Neuwied-Rommersdorf. Im malerischen Pfortenhof der Abtei Rommersdorf konnten am 4. August rund 80 Zuschauer die Premiere ...

Biergarten an der Wied statt Wied in Flammen

Waldbreitbach. Am 15. und 16. August wird es einen gemütlichen Biergarten mit verschiedenen Livemusikern und „Wiedklang“ ...

Weitere Artikel


Neuwied: Drei Verkehrsunfälle in Folge mit mehreren Verletzten

Neuwied. Am Dienstagmorgen, den 14. Mai gegen kurz vor halb 9 ereignete sich der erste Verkehrsunfall auf der B42 in Höhe ...

RV Kurtscheid - mit „Uccelino“ den Sieg geholt

Kurtscheid/Bonefeld. Trotz Dauerregen am ersten Veranstaltungstag besuchten 400 Teilnehmer am Samstag das Reitevent auf Gut ...

Jedem Sayn Tal - Raderlebnistag für die ganze Familie

Bendorf. Alle beteiligten Orte entlang der 25 Kilometer langen Strecke bieten in ihren Aktionszonen eine bunte Mischung aus ...

70 Baustellen: Koblenzer Zoll kontrollierte Baugewerbe

Koblenz/Region. Am 9. Mai haben rund 90 Beamte der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Koblenz an den Standorten ...

Heimatkunde mit MdB Andreas Bleck: Grube Georg war das Ziel

Willroth. Der heimische AfD-Bundestagsabgeordnete Andreas Bleck besichtigte mit 20 Teilnehmern die Grube Georg in der Ortsgemeinde ...

Bergbau ist Wirtschaftsgeschichte: Horhausener Erztransporte beleuchtet

Pleckhausen. Der Heimatverein des Kreises Altenkirchen hatte zum Vortragsabend in das Dorfgemeinschaftshaus Pleckhausen ...

Werbung