Werbung

Nachricht vom 06.05.2019    

Zwei Tage nur für das zweite Ausbildungsjahr

Um ziemlich genau in der Mitte der Ausbildung alles bisher Erlebte einmal Revue passieren zu lassen, hat das Marienhaus Klinikum seinen Mittelkurs zu einem zweitägigen Workshop eingeladen. Die Schüler hatten bei zahlreichen Workshops die Gelegenheit, Feedback zu geben und sich selbst zu reflektieren.

Pflegedirektor Oliver Schömann (links) mit Kolleginnen sowie Schülern des 2. Ausbildungsjahres. Foto: Privat

Neuwied. Wie läuft die Ausbildung bisher? Was läuft gut in der Praxis? Was an der schulischen Ausbildung? Was kann ich selbst noch besser machen? Wie stelle ich mir meine berufliche Zukunft vor? Diese und andere Fragestellungen wurden unter Leitung von Pressesprecherin Kerstin Schmidt-Gehring, die das Event mit initiiert hatte, lebhaft bearbeitet und interessiert diskutiert.

„Uns war aber auch wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler noch externen Input bekommen“, so Pflegedirektor Oliver Schömann. Daher gab es am ersten Tag ein praktisches Deeskalationstraining für den Umgang mit aggressiven Patienten, das von Christoph Raillard geleitet wurde. Am zweiten Tag hielt Junior Professorin Dr. Erika Sirsch von der PTHV einen Vortrag zu Kommunikation in der Pflege.

Natürlich blieb neben den Workshops noch genug Zeit für eine Wanderung und freie Zeit zum entspannten Austausch in lockerer Atmosphäre. Hierfür waren neben Kollegen aus der Pflegedirektion auch Praxisanleiterinnen, Stationsleiterinnen und Kollegen aus der Verwaltung mit angereist. „Uns war wichtig, dass die Schüler auch Berufsgruppen kennen lernen, mit denen sie sonst nicht so viel zu tun haben. Das stärkt unserer Meinung nach den Zusammenhalt im ganzen Haus“, meint Schömann und ist daher nicht verwundert, dass das Feedback der Schüler zu den zwei Tagen rundum positiv ausfiel.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Zwei Tage nur für das zweite Ausbildungsjahr

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Zentrales Impfzentrum wird in Oberhonnefeld eingerichtet

Bis zum 15. Dezember sollen in Rheinland-Pfalz regionale Impfzentren für eine Impfung gegen COVID-19 eingerichtet werden. Jeder Landkreis wurde vom Land beauftragt an einem zentralen Standort ein Impfzentrum aufzubauen und in Betrieb zu nehmen. Zusätzlich sollen mobile Impfteams aufgestellt werden.


Region, Artikel vom 30.11.2020

52-Jähriger aus VG Puderbach stirbt an Corona

52-Jähriger aus VG Puderbach stirbt an Corona

Im Kreis Neuwied wurden 23 neue Positivfälle sowie ein weiterer Todesfall (männlich, geboren 1968) aus der VG Puderbach am Montag, den 30. November registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.965 an. Aktuell sind 333 infizierte Personen in Quarantäne.


Region, Artikel vom 29.11.2020

Polizeibericht der PI Linz für das Wochenende

Polizeibericht der PI Linz für das Wochenende

Durch Beamte der Polizeiinspektion Linz am Rhein wurden am Wochenende bei einem Heranwachsenden eine Cannabismühle und eine Treibgaspistole gefunden. Ein Mülltonnenbrand in Rheinbreitbach wurde durch den Mitteiler gelöscht und bei den verdächtigen Wahrnehmungen auf der Bad Hönninger Rheinfähre handelte es sich wahrscheinlich um Personen, die das Boot unbefugt betreten hatten.


Region, Artikel vom 30.11.2020

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Zunächst ist noch schwacher Hochdruckeinfluss mit teils feuchter und kalter Luft im Westerwald wetterbestimmend. In der Nacht zum Dienstag (1. Dezember) erfasst ein Tiefausläufer von Nordwesten her unsere Region und bringt vorübergehend winterliche Bedingungen.


Region, Artikel vom 30.11.2020

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Der Anstieg der Neuinfektionen sind mit den Beschränkungen gebremst worden. Eine Trendwende wurde aber nicht erzielt. Die Zahl der tödlichen Krankheitsverläufe steigt. Deshalb wurde der Teil-Lockdown verlängert und zusätzliche Maßnahmen ergriffen. Um eine Überlastung des Gesundheitssysteme abzuwenden, muss der Inzidenz im Regelfall von maximal 50 Infektionen pro 100.000 Einwohner erreichen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Vollbrand vernichtet Wochenendhaus in Neustadt/Wied

Neustadt. Ein Wochenendhaus stand beim Eintreffen der Feuerwehr im Vollbrand. Der Bewohner konnte das Gebäude selbst verlassen ...

52-Jähriger aus VG Puderbach stirbt an Corona

Neuwied. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 118,7. Damit liegt der ...

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Region. Um die Infektions-Welle zu brechen, müssen die Kontakte weiter drastisch eingeschränkt werden. Kitas und Schulen ...

Paar trennt sich - wem gehören die Katzen?

Zum Sachverhalt
Bei den Parteien handelte es sich um ehemalige Lebensgefährten. Die beiden Katzen wurden dem Kläger von ...

Ludwig-Erhard-Schule teilt Adventskalender mit Nachbarschulen

Neuwied. Michael Kirsch und Henning Fleck aus der Schulleitung der LES nahmen das Angebot gerne an und dachten dabei auch ...

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Region. Die Temperaturen am heutigen Montag kommen kaum über den Gefrierpunkt. In den Flusstälern hält sich lange der Nebel. ...

Weitere Artikel


Jugendbildungsfahrt: Wien und Bratislava waren die Ziele

Wien/Region. Über 20 Jugendliche und junge Erwachsene aus den Landkreisen Altenkirchen und Neuwied waren vier Tage in Wien ...

Hochsitze beschädigt und Unfälle bewusst provoziert

Puderbach. Diese angesägten Sprossen könnten beim Besteigen zur Reparatur und besonders in der Dunkelheit verheerende Folgen ...

Sieg mit Streckenrekord für Franziska Schneider

Waldbreitbach. Franziska Schneider zeigte sich in hervorragender Form. Als Gesamtfünfte kam sie nach 1:33:12 Stunden. als ...

Rheinbreitbacher Bürgerverein begrüßt den Mai

Rheinbreitbach. Anschließend sangen alle gemeinsam den Mai an, bevor die Fähnriche des Rheinbreitbacher Junggesellenvereins ...

Ehrungen und Beförderungen bei Feuerwehr Vettelschoß

Vettelschoß. In diesem Jahr waren die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Vettelschoß die Ausrichter und konnten alle Kameraden ...

VHS Neuwied lädt ein zum „Perspektivwechsel“

Neuwied. Helga und Dieter Warnke sind langjährige Teilnehmer der VHS-„Fotowerkstatt“, die Werner Kollenda seit mehr als zwei ...

Werbung