Werbung

Nachricht vom 06.05.2019    

Abstiegskampf in der Rheinlandliga bleibt weiter spannend

Der SV Windhagen kann sich auf seine Fans verlassen. Zum Auswärtsspiel in Wirges war am Samstagnachmittag eine große Anzahl von Anhängern der Eintracht in den Westerwaldkreis gefolgt, um ihre Mannschaft in der eminent wichtigen Partie zu unterstützen. Sie wurden von den Spielern nicht enttäuscht.

Fotos: Verein

Windhagen/Wirges. Das Team war von Trainer Jürgen Hülder gut eingestellt und positiv motiviert worden und hatte von Beginn an mehr vom Spiel und auch mehrfach gute Tormöglichkeiten. Das letztendlich mit dem torlosen Unentschieden nur ein Punkt auf der Habenseite verbucht werden konnte, ist der einzige Wermutstropfen im "Freudenbecher". Der SV Windhagen war über weite Strecken des Spiels die bessere Mannschaft und ging mit dem festen Willen zum Erfolg ins Spiel.

Wirges hatte in der ersten Halbzeit nur zu Beginn durch einen Konter eine Torchance, die die Windhagener Hintermannschaft aber vereiteln konnte. SVW-Schlussmann Thomas Kosiolek war wie immer Rückhalt seiner Mannschaft. Auch seine Vorderleute standen in der Partie sicher. Bis zum Halbzeitpfiff hatte Windhagen bereits die Möglichkeit klar in Führung zu gehen. Pierre Mohrs Schuss aus 18 Metern parierte der gute Wirgeser Schlussmann Deniz Sakalakoglu mit einer Parade und nach einer Hereingabe von Volker Berghoff zeigte er sich auch gegen Johannes Rahn auf dem Posten.

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich nicht viel am Verlauf der Partie. Die Gastgeber mühten sich besser ins Spiel zu kommen, Windhagen hielt aber mit Pressing dagegen und so verpufften Wirgeser Angriffe. In der 52. Spielminute hatte Johannes Rahn, der im Hinspiel den entscheidenden Treffer für die Eintracht erzielt hatte, erneute eine gute Tormöglichkeit, scheiterte aber leider wieder am EGC-Torwart. Nur zwei Minuten später ging ein Schuss von Volker Berghoff knapp am Torgehäuse der Gastgeber vorbei. Danach zeigte sich SVW-Torwart Kosiolek in einer eins zu eins Situation auf dem Posten.

In der Schlussphase des Spiels spielte nur noch der SV Windhagen. Gegen die vielbeinige Wirgeser Hintermannschaft gelang aber nicht mehr der spielentscheidende Siegtreffer. Die Wirgeser Mannschaft überstand auch mit Hilfe der starken Windböen die Drangphase und konnte sich beim Schlusspfiff über ein "glückliches" 0:0 freuen.

Fazit zum Spiel aus Windhagener Sicht: gutes Auswärtsspiel mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Es mangelte nur an der konsequenten Chancenauswertung, ein dreifacher Punktgewinn war drin. Die Tabellensituation im Abstiegskampf nach dem 31. Spieltag: vom Tabellenneunten Mülheim-Kärlich 38 Punkte bis zum Tabellensechzehnten SV Windhagen 34 Punkten liegen alle Mannschaften eng beieinander. Es bleibt weiter spannend.

Am Mittwoch, 8. Mai trifft der SV Windhagen um 20 Uhr im Stadion Windhagen auf den Tabellensechsten, die SG Mendig und will an den letzten Heimspielerfolg anknüpfen. Die gute Leistung aus dem Spiel in Wirges und eine große Zahl von Fans sollten der Mannschaft helfen, die nötigen Punkte zum Nichtabstiegsplatz einzufahren.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Abstiegskampf in der Rheinlandliga bleibt weiter spannend

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Neuwied erhält Förderbescheide in Millionenhöhe

Grund zur Freude hatten am 24. Januar in der Stadt Neuwied gleich mehrere. Oberbürgermeister Jan Einig begrüßte im „Wirtshaus Deichblick am Pegelturm“ zahlreiche geladene Gäste aus Politik, Vereinen und Initiativen. Grund war die Übergabe von Förderbescheiden in Höhe von 3,8 Millionen Euro durch den rheinland-pfälzischen Innenminister Roger Lewentz.


Region, Artikel vom 24.01.2020

Mit Stahlseil auf Mann in Asbach eingeprügelt

Mit Stahlseil auf Mann in Asbach eingeprügelt

Am frühen Mittwochabend, den 22. Januar, gegen 18 Uhr, kam es zu einer gefährlichen Körperverletzung auf dem Gehweg am Kreisel der Hauptstraße/ Honnefer Straße in Asbach. Die Polizei Straßenhaus sucht hier nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben.


Politik, Artikel vom 24.01.2020

Demuth: Straßenausbaubeiträge endlich abschaffen

Demuth: Straßenausbaubeiträge endlich abschaffen

„Neuregelung der Koalition verschärft Probleme statt zu entlasten – zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge gibt es keine Alternative“, ist die Meinung der Landtagsabgeordneten Ellen Demuth.


Urwald oder Kulturwald – was nützt der Artenvielfalt?

Forstamtsleiter Uwe Hoffmann reagierte sehr bestürzt auf Vorwürfe von Naturschützern, die Förster seien Naturzerstörer. Seine Kollegen seien vielmehr seit vielen Jahren auf nachhaltigen Naturschutz und Artenvielfalt bedacht. Das Problem beim Wald ist, dass der Laie Auswirkungen der Maßnahmen erst nach Jahren erkennt und Naturereignisse wie Windwurf, Borkenkäfer und Dürre die Arbeit von Generationen vernichten können.


Falsche Taktik, großer Schaden: Fortbildung bei der Feuerwehr

Auf dem Gelände des Kulturwerks in Wissen herrschte am Freitag die Farbe rot vor. Der Kreisfeuerverband (KFV) Altenkirchen hatte zu einer Fortbildungsveranstaltung eingeladen. Aus dem Kreis Altenkirchen und dem Kreis Neuwied waren rund 250 Feuerwehrleute der Einladung gefolgt. Als Referent konnte der KFV-Branddirektor Markus Pulm von der Berufsfeuerwehr Karlsuhe gewonnen werden.




Aktuelle Artikel aus der Sport


EHC Neuwied unterliegt beim Herforder EV

Neuwied. Neue Runde, neue Spieler im Rampenlicht: Das gibt's im Eishockey immer wieder. Zum Leidwesen der Bären drehte sich ...

Bären müssen liefern - Pre-Playoffs starten

Neuwied. Die zweite Auflage des Saisonstarts 2019/20 verspricht Spannung in jedem Vergleich, denn: „Es wird an jedem Wochenende ...

Deichstadtvolleys haben ihren ehemaligen Co-Trainer zurück

Neuwied. Neben der erfreulichen Tatsache, dass am kommenden Samstagabend - zum Heimspiel der Deichstadtvolleys in der 2. ...

2. Erfolgreicher DSV Talenttag mit Schnee aus dem Icehouse

Neuwied. Schnee der bei der Eispräparation im Neuwieder Icehouse eh anfällt bekam der Verein ein sehr tolles Angebot von ...

Lasse Schreiber wird Bezirksmeister beim Crosslauf in Neuwied

Waldbreitbach. Lasse Schreiber wurde Bezirksmeister in der Klasse M9. Ihm gelang ein Start-Ziel-Sieg über die 1.000 Meter-Strecke. ...

Alte Herren SG Ellingen mit Chancenverwertung unzufrieden

Straßenhaus/Dierdorf. Auch wenn Ellingen taktisch und spielerisch weitestgehend überzeugen konnte, war rein ergebnistechnisch ...

Weitere Artikel


Informationsabend der Wählergruppe Noll in Woldert

Woldert. Unter dem Motto „Unsere Ziele für die Gemeinde" präsentierte Thorsten Noll die Inhalte des Wahlprogramms der Wählergruppe ...

A-Junioren der JSG Laubachtal fahren deutlichen Sieg ein

Straßenhaus. Vor dem eigenen Tor standen die Ellinger Jungs dicht gestaffelt und insgesamt wurde im geschlossenen Kollektiv ...

Familienwanderung der Linzer Schweren Artillerie um Laacher See

Linz. Gemeinsam mit Partner, Kind und Kegel erfolgte die Anfahrt per Bus ab Linz gegen Mittag, somit war schon zu Beginn ...

Klage der Grünen gegen Ortsgemeinde Straßenhaus gescheitert

Straßenhaus. „Ferner stellt das Gericht klar, dass sich die seitens der Klägerin „Fraktion Bündnis90/Die Grünen“ geforderte ...

Großes Voltigierturnier auf Gut Birkenhof

Bonefeld. Gruppen- /Doppel- und Einzelvoltigierer gehen an den Start. So werden mit den beiden Bronzemedaillen-Gewinnerinnen ...

Die Teams von SG Grenzbachtal konnten nicht punkten

Marienhausen. Am Sonntag, den 5. Mai musste die erste Mannschaft der SG Grenzbachtal in Oberbieber antreten, dass Spiel wurde ...

Werbung