Werbung

Nachricht vom 06.05.2019    

Abstiegskampf in der Rheinlandliga bleibt weiter spannend

Der SV Windhagen kann sich auf seine Fans verlassen. Zum Auswärtsspiel in Wirges war am Samstagnachmittag eine große Anzahl von Anhängern der Eintracht in den Westerwaldkreis gefolgt, um ihre Mannschaft in der eminent wichtigen Partie zu unterstützen. Sie wurden von den Spielern nicht enttäuscht.

Fotos: Verein

Windhagen/Wirges. Das Team war von Trainer Jürgen Hülder gut eingestellt und positiv motiviert worden und hatte von Beginn an mehr vom Spiel und auch mehrfach gute Tormöglichkeiten. Das letztendlich mit dem torlosen Unentschieden nur ein Punkt auf der Habenseite verbucht werden konnte, ist der einzige Wermutstropfen im "Freudenbecher". Der SV Windhagen war über weite Strecken des Spiels die bessere Mannschaft und ging mit dem festen Willen zum Erfolg ins Spiel.

Wirges hatte in der ersten Halbzeit nur zu Beginn durch einen Konter eine Torchance, die die Windhagener Hintermannschaft aber vereiteln konnte. SVW-Schlussmann Thomas Kosiolek war wie immer Rückhalt seiner Mannschaft. Auch seine Vorderleute standen in der Partie sicher. Bis zum Halbzeitpfiff hatte Windhagen bereits die Möglichkeit klar in Führung zu gehen. Pierre Mohrs Schuss aus 18 Metern parierte der gute Wirgeser Schlussmann Deniz Sakalakoglu mit einer Parade und nach einer Hereingabe von Volker Berghoff zeigte er sich auch gegen Johannes Rahn auf dem Posten.

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich nicht viel am Verlauf der Partie. Die Gastgeber mühten sich besser ins Spiel zu kommen, Windhagen hielt aber mit Pressing dagegen und so verpufften Wirgeser Angriffe. In der 52. Spielminute hatte Johannes Rahn, der im Hinspiel den entscheidenden Treffer für die Eintracht erzielt hatte, erneute eine gute Tormöglichkeit, scheiterte aber leider wieder am EGC-Torwart. Nur zwei Minuten später ging ein Schuss von Volker Berghoff knapp am Torgehäuse der Gastgeber vorbei. Danach zeigte sich SVW-Torwart Kosiolek in einer eins zu eins Situation auf dem Posten.

In der Schlussphase des Spiels spielte nur noch der SV Windhagen. Gegen die vielbeinige Wirgeser Hintermannschaft gelang aber nicht mehr der spielentscheidende Siegtreffer. Die Wirgeser Mannschaft überstand auch mit Hilfe der starken Windböen die Drangphase und konnte sich beim Schlusspfiff über ein "glückliches" 0:0 freuen.

Fazit zum Spiel aus Windhagener Sicht: gutes Auswärtsspiel mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Es mangelte nur an der konsequenten Chancenauswertung, ein dreifacher Punktgewinn war drin. Die Tabellensituation im Abstiegskampf nach dem 31. Spieltag: vom Tabellenneunten Mülheim-Kärlich 38 Punkte bis zum Tabellensechzehnten SV Windhagen 34 Punkten liegen alle Mannschaften eng beieinander. Es bleibt weiter spannend.

Am Mittwoch, 8. Mai trifft der SV Windhagen um 20 Uhr im Stadion Windhagen auf den Tabellensechsten, die SG Mendig und will an den letzten Heimspielerfolg anknüpfen. Die gute Leistung aus dem Spiel in Wirges und eine große Zahl von Fans sollten der Mannschaft helfen, die nötigen Punkte zum Nichtabstiegsplatz einzufahren.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Abstiegskampf in der Rheinlandliga bleibt weiter spannend

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Corona: Weitere Fälle im Kreis Neuwied durch Reiserückkehrer

Im Kreis Neuwied wurden am heutigen Montag (10. August) drei neue Corona-Fälle registriert. Aktuell befinden sich 25 erkrankte Personen in Quarantäne. Die Fieberambulanz Neuwied wurde auf ein zweispuriges Drive-In System umgebaut.


Region, Artikel vom 08.08.2020

Keine Angst vor Schlangen im Garten!

Keine Angst vor Schlangen im Garten!

Zurzeit lassen sich öfter Schlangen im heimischen Garten beobachten. Das ist kein Grund zur Panik sondern zur Freude, denn Schlangen sind ganz besonders scheu. Sie brauchen naturnahe Gärten mit ruhigen Versteckmöglichkeiten und Wasser. Fast immer ist es die ungiftige Ringelnatter, die einem begegnet.


Schwerer Unfall - Motorradfahrer stürzt und rutscht in Gegenverkehr

Am späten Samstagnachmittag (8. August) ereignete sich auf der Kreisstraße 90 zwischen Siebenmorgen und Hochscheid ein schwerer Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr zwischen einem PKW und einem Motorrad. Dies übermittelt die Polizei am heutigen Montag in der Pressemitteilung.


Ersthelfer finden bewusstlose Radfahrerin am Straßenrand

Auf der Landesstraße 269 zwischen Seifen und Döttesfeld ist es am Sonntagabend, 9. August, zu einem Unfall gekommen, bei dem eine Radfahrerin schwer verletzt wurde. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können.


Region, Artikel vom 10.08.2020

PKW-Brand am Feuerwehrgerätehaus Oberbieber

PKW-Brand am Feuerwehrgerätehaus Oberbieber

Oftmals ist es für Feuerwehren schwer eine Unfallstelle zu erreichen, bilden andere Verkehrsteilnehmer keine Rettungsgasse oder die Anfahrt ist länger. Mit all diesen Unwägbarkeiten hatte der Löschzug Oberbieber bei seinem heutigen Einsatz, einem PKW-Vollbrand, keine Probleme.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Florian Kluth und Nadine Hachenberg zum dritten Mal Mixedmeister

Steimel. Trotz dieser Gluthitze boten die Teams teilweise noch ansprechende Leistungen, und es wurde oftmals verbissen um ...

DM: Saisonhöhepunkt für Rhein-Wied-Quintett

Neuwied. 999 Personen dürfen sich zur gleichen Zeit im Stadion befinden, Zuschauer sind außen vor, fünf Athleten der LG Rhein-Wied ...

Der 10. Römerwallcup fordert den Beteiligten alles ab

Rheinbrohl. Ferner waren die Organisatoren wegen Terminüberschneidungen mit anderen Turnieren dann auch noch gezwungen alle ...

Erst quer durch die USA und dann über den großen Teich

Neuwied Am heutigen Donnerstag, 6. August sind die vier US-Spielerinnen wohl behalten in Frankfurt gelandet und von Trainer ...

Kartenvorverkauf für Rheinlandpokal-Halbfinale terminiert

Engers/Nentershausen. Aus diesem Grund wird es personifizierte Eintrittskarten für das Pokalderby zum Preis von zehn Euro ...

Kai Kazmirek in Weinheimer Hitze mit Zeiten zufrieden

Neuwied. Nach 14,37 Sekunden im ersten Block (4. Platz) steigerte er sich im zweiten Durchgang deutlich auf 14,14 Sekunden ...

Weitere Artikel


Informationsabend der Wählergruppe Noll in Woldert

Woldert. Unter dem Motto „Unsere Ziele für die Gemeinde" präsentierte Thorsten Noll die Inhalte des Wahlprogramms der Wählergruppe ...

A-Junioren der JSG Laubachtal fahren deutlichen Sieg ein

Straßenhaus. Vor dem eigenen Tor standen die Ellinger Jungs dicht gestaffelt und insgesamt wurde im geschlossenen Kollektiv ...

Familienwanderung der Linzer Schweren Artillerie um Laacher See

Linz. Gemeinsam mit Partner, Kind und Kegel erfolgte die Anfahrt per Bus ab Linz gegen Mittag, somit war schon zu Beginn ...

Klage der Grünen gegen Ortsgemeinde Straßenhaus gescheitert

Straßenhaus. „Ferner stellt das Gericht klar, dass sich die seitens der Klägerin „Fraktion Bündnis90/Die Grünen“ geforderte ...

Großes Voltigierturnier auf Gut Birkenhof

Bonefeld. Gruppen- /Doppel- und Einzelvoltigierer gehen an den Start. So werden mit den beiden Bronzemedaillen-Gewinnerinnen ...

Die Teams von SG Grenzbachtal konnten nicht punkten

Marienhausen. Am Sonntag, den 5. Mai musste die erste Mannschaft der SG Grenzbachtal in Oberbieber antreten, dass Spiel wurde ...

Werbung