Werbung

Nachricht vom 30.04.2019    

Zwei Kandidaten für das Bürgermeisteramt Bad Hönningen

Mit den Europawahlen und Kommunalwahlen wird auch der Stadtbürgermeister von Bad Hönningen gewählt. Der amtierende Stadtbürgermeister Guido Job (SPD), seit dem Jahr 1997 im Amt, ist allseits bekannt, in etlichen Vereinen engagiert und wird von vielen Bürgern als "Kümmerer" für die alltäglichen Belange angesehen.

Bad Hönningen. Viele wichtige Bereiche in der Stadt warten jedoch noch auf konkrete Lösungen, die Bad Hönningen zu einer wirtschaftsfreundlicheren sowie lebenswerterem und attraktiveren Stadt machen, so der 1. Beigeordnete der Stadt und zugleich der Fraktionssprecher im Bad Hönninger Stadtrat, Franz Breitenbach vom "Bündnis 90/Die Grünen". Eine lebendige Demokratie lebt von der sachlichen Auseinandersetzung. Damit verbunden die politischen Wahlalternativen und konkreten Zielvorstellungen der jeweiligen Kandidaten, um für die Zukunft einer Kommune gut gerüstet zu sein.

Ohne Zweifel hat Bad Hönningen, das auf der Sonnenseite des Rheins liegt, Einiges zu bieten, herrliche Wanderwege, idyllisch gelegene Weinberge, ein vielschichtiges gastronomisches Angebot, sowie weitläufigen Rheinanlagen und die in der Region sehr attraktive zeitgemäß gestaltete „Kristall-Rheinpark-Therme" mit zwei Thermal-Schwimmbecken und einem vielseitigen Saunabereich. Auf der anderen Seite hat die einstige Gewerbe-Industrie-Stadt Infrastruktur-Probleme, zumal auch der einstige saisonale Tourismusbereich rückläufig ist, und der Einzelhandel hat es zunehmend schwerer.

Die Stadtprobleme wird auch eine mögliche Fusion der beiden Verbandsgemeinden Linz und Bad Hönningen wohl nicht lindern können, zumal in letzter Konsequenz Eigenständigkeiten aufgegeben werden müssen. Die Verschuldung der Stadt Bad Hönningen ist immens - sie liegt zurzeit bei 20 Millionen Euro. Ohne baldige großzügige Entschuldung des Landes Rheinland-Pfalz für klamme Städte und Kommunen, kombiniert mit weiteren kreativen zukunftsorientierten Maßnahmen seitens der Stadt, werden die Probleme, wohl eher zu- als abnehmen. Ohne gravierenden Impulse und deren raschen Umsetzung wird es in Bad Hönningen zu einem Stillstand kommen, auch wohl mit einer weiteren Verschuldung der Stadt. Von hoher Priorität für die Stadt sind deshalb u.a. Investitionen im öffentlichen und privatgewerblichen Bereich und weiteren Maßnahmen, um Bad Hönningen aus dem "düsteren Tal“ herauszuführen, so Bürgermeisterkandidat Uli Elberskirch.

Für den 68-jährigen "Bad Hönninger Jung" Uli Elberskirch sprechen seine breitgefächerten beruflichen Erfahrungen, die in der Bad Hönninger Verwaltung begannen, bevor er dann einige Jahre später erfolgreich in die Privatwirtschaft wechselte. Hier in den selbstständigen Immobilienbereich. Sicherlich ideale Voraussetzungen für einen ernst zu nehmenden Bürgermeisterkandidaten, der neuen Schwung in eine Stadt bringen könnte. Kreativität, Identifikation mit der Heimat, berufliche Qualitätsmerkmale und Kooperationsfähigkeit könnten möglicherweise Garanten dafür sein, neuen „Wind“ in die Stadt zu bringen, um zukunftsorientiert dringende Probleme zielgerichtet anzugehen. Alle seine politischen Vorstellungen und Ziele, die ihn bewegen, und die Uli Elberskirch konkret umsetzen möchte, kann man im oder in seinem Programmheft "Volle Kraft für Bad Hönningen" nachlesen.

Pressemitteilung von Franz Breitenbach von "Bündnis 90/Die Grünen"


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Bad Hönningen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Zwei Kandidaten für das Bürgermeisteramt Bad Hönningen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Im Kreis Neuwied sieben neue Corona-Fälle registriert

Aktuell befinden sich 28 Personen krankheitsbedingt in Quarantäne. Die Summe aller Fälle im Landkreis liegt nun bei 264. Landrat Achim Hallerbach ist über den Anstieg besorgt. Bei sechs Fällen besteht Zusammenhang mit einer Reiserückkehr aus Risikogebieten.


Spendenaufruf: Tragischer Unfall – Vier Schwerverletzte, Baby tot

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am Samstag, den 8. August kurz nach 19 Uhr auf der Autobahn A 5 in Höhe Unzhurst. Eine Familie aus Harschbach war von einer Freizeit kommend auf dem Nachhauseweg als der VW-Transporter aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam.


Feuerwehr VG Puderbach innerhalb 12 Stunden drei Mal gefordert

Der erste Einsatz war am Dienstagabend in Urbach, dort war ein Keller durch Starkregen vollgelaufen. Weiter ging es direkt am heutigen Morgen mit der Unterstützung des Rettungsdienstes. Kaum war der Einsatz abgearbeitet, stand schon der nächste Auftrag an. Bei Woldert gab es durch abgeknickte und abgerissene dicke Äste Gefahr für den Verkehr auf der dortigen Kreisstraße.


Rechtstreit in Sachen Schulhallenbad Puderbach beendet

Seit 2011 ist das Hallenbad Puderbach wegen gravierender Mängel geschlossen. Der Rechtsstreit zog sich seitdem in die Länge. Diverse Gutachten wurden erstellt, Beweisanträge oder Vorschläge unterbreitet. Mit allen verfügbaren juristischen Mitteln wurde das Verfahren in die Länge gezogen. Nun gibt es eine endgültige Einigung.


Haben Fahrzeuge auf B 9 und B 256 Rennen gefahren? - Zeugen gesucht

Am 12. August gegen 17 Uhr meldete ein Zeuge der Polizei Neuwied, dass er hinter einer größeren Gruppe von Fahrzeugen herfahre, die sich offenbar ein Rennen liefern.




Aktuelle Artikel aus der Region


Deutschland im Gespräch mit Bürgern aus Neuwied und Güstrow

Neuwied. Bei „Deutschland im Gespräch - Online“ sind Bürger aus ost- und westdeutschen Partnerstädten, darunter auch Neuwied ...

Weiße Pfauenküken im Zoo Neuwied geschlüpft

Neuwied. Der weiße Pfau ist eine Farbvariante des Blauen Pfaus, die bereits im 18. Jahrhundert gezüchtet wurde. Im Zoo Neuwied ...

Haben Fahrzeuge auf B 9 und B 256 Rennen gefahren? - Zeugen gesucht

Neuwied. Die Fahrzeuge konnten im Anschluss in Neuwied-Engers gestellt und kontrolliert werden. Es besteht der Verdacht, ...

Fieberambulanz Neuwied öffnet am Samstag

Neuwied. Da die Sommerferien in Rheinland-Pfalz nun enden, haben die Verantwortlichen im Kreis Neuwied entschieden, dass ...

Im Kreis Neuwied sieben neue Corona-Fälle registriert

Neuwied. Aufgrund der stark ansteigenden Fälle appelliert Landrat Achim Hallerbach: „Jetzt heißt es Wachsam sein, denn die ...

Bewohner in Rheinbrohl in Wohnung angegriffen

Rheinbrohl. Der Streit mündete in einer Schussabgabe aus einer Gaspistole durch einen der Eindringlinge auf den 33-jährigen ...

Weitere Artikel


Diebstahlserie im Bereich Windhagen

Windhagen. Unbekannte Täter entwendeten diverse Wertgegenstände aus drei unverschlossenen Fahrzeugen, welche sich auf Privatgrundstücken ...

A 3: PKW fährt ungebremst auf Sattelzug auf

Krunkel. Nach derzeitigem Ermittlungsstand fuhr der 46-jährige PKW-Fahrer vermutlich aufgrund von Übermüdung ins Heck des ...

Eintrittskarten für das Deichmeeting zu gewinnen.

Neuwied. Der Monat Mai wird für Kai Kazmirek ein wichtiger. Am 25./26. Mai will er beim Zehnkampf-Meeting in Götzis die Norm ...

Vorankündigung Sommerbiathlon – 15. Rheinland-Cup Biathlon

Raubach. Sommerbiathlon ist genauso wie der Wintersport den wir im Fernsehen bewundert haben. Bis auf den kleinen Unterschied, ...

Der Arbeitsmarkt im April: Zahl der Menschen ohne Job sinkt weiter

Neuwied/Altenkirchen. Der regionale Arbeitsmarkt bleibt in Frühlingslaune: Ende April waren im Bereich der Agentur für Arbeit ...

TheARTrale spielt Tintenherz

Dernbach. An ihre Mutter kann Meggie sich nicht erinnern, denn sie verschwand vor neun Jahren auf geheimnisvolle Weise. Eines ...

Werbung