Werbung

Nachricht vom 29.04.2019    

Beruflich in der Kindertagespflege aktiv

Auf Einladung des Kreisjugendamts Neuwied trafen sich erfahrene Tagesmütter aus Kreis und Stadt Neuwied sowie des Nachbarkreises Altenkirchen zu einer Fortbildung zum Thema „Sicherheit und Prävention in der Kindertagespflege“ im außerschulischen Lernort in Linkenbach. Annette Tornau, eine ausgewiesene Fachkraft der Unfallkasse Rheinland-Pfalz, berichtete den interessierten Tagespflegepersonen über die neusten Erkenntnisse aus dem Bereich Unfallschutz und Sicherheit.

"Sicherheit und Prävention in der Kindertagespflege" waren Thema im außerschulischen Lernort Linkenbach. Foto: Privat

Neuwied. Themenschwerpunkte waren aktuelle Hinweise zum Umgang mit Zeckenbissen, zur Gestaltung eines kindersicheren Haushalts und zum Versicherungsschutz aller Tageskinder. Das Weiterbildungsangebot wurde von den engagierten Tagesmüttern gut angenommen und genutzt, um ihr Wissen aufzufrischen und weiter auszubauen.

Tagesmütter oder –väter kümmern sich beruflich um die Betreuung von Kindern in ihrem Haushalt oder im Haushalt der Eltern und sind zumeist selbstständig tätig. Eine Tagespflegeperson versorgt eine kleine Gruppe von Kindern in familiärer Atmosphäre. Die Betreuung kann in diesem Rahmen sowohl in Vollzeit als auch in Teilzeit erfolgen.

Im Landkreis Neuwied gewinnt die Nachfrage nach Betreuungsplätzen in der Kindertagespflege, unter anderem durch den Zuzug junger Familien, immer mehr an Bedeutung. Landrat Achim Hallerbach – zugleich auch zuständiger Jugendamtsdezernent – sieht die Kindertagespflege als ideale Ergänzung zum bestehenden Kindertagesstättennetz: „Die Kindertagespflege stellt eine eigene gesetzlich normierte Betreuungsform in einem familiennahen Umfeld dar und ist unverzichtbarer Bestandteil des hiesigen Kinderbetreuungsangebotes. Die Tagespflegepersonen leisten täglich einen wichtigen Beitrag zur Erziehung, Betreuung und Bildung der Kinder.“

Zum vielfältigen Aufgabengebiet gehört neben der Arbeit mit den Kindern auch die Zusammenarbeit mit den Eltern, mit Kindertagesstätten und Schulen sowie dem Fachdienst des Jugendamtes.

Wer sich selbst in der Kindertagespflege engagieren möchte, benötigt eine fachpädagogische Erstausbildung (zum Beispiel Erzieher/in oder Sozialassistent/in) oder kann an einer „Qualifizierung zur Kindertagespflege“ eines anerkannten Bildungsträgers teilnehmen. Ein neuer Kurs startet im Sommer 2019 in Neuwied.

Nähere Informationen über die Tätigkeit als Tagespflegeperson, die Zugangsvoraussetzungen oder den Beginn und die Dauer des Qualifizierungskurses erhalten Sie beim Fachdienst Kindertagespflege des Kreisjugendamtes Neuwied: Frau Jasmin Assadian, Tel. 02631/803-334, E-Mail: jasmin.assadian@kreis-neuwied.de oder Frau Werena Herzog, Tel. 02631/803-346, E-Mail: werena.herzog@kreis-neuwied.de.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Beruflich in der Kindertagespflege aktiv

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Winterdienst: Bürger müssen auch zu Besen und Schaufel greifen

Neuwied. Straßen, Gehwege, öffentliche Plätze. Nicht nur bei den ersten Schneefällen stellt sich immer wieder die Frage: Wer kümmert sich ums Räumen und Streuen? Den größten Teil übernehmen die Servicebetriebe Neuwied (SBN) – für die Gehwege sind fast immer die Anwohner zuständig. Und manchmal sind die Anlieger sogar für die Straßen verantwortlich.


Corona-Pandemie: Kreis Neuwied verzeichnet 31 neue Fälle

Im Kreis Neuwied wurden 31 neue Positivfälle registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 2.009 an. Aktuell sind 293 infizierte Personen in Quarantäne.


Region, Artikel vom 02.12.2020

Autorennen in Neuwied – Gericht fällt Urteil

Autorennen in Neuwied – Gericht fällt Urteil

Bereits im August dieses Jahres kam es im Neuwieder Innenstadtbereich zu einem illegalen Autorennen zwischen zwei augenscheinlich hochmotorisierten Fahrzeugen. Nun hat das Gericht ein Urteil gefällt.


Bildband mit historischen Fotos über Neustadt erschienen

Er war ein Neustädter Original und ihn kannten alle: den im Jahr 2006 verstorbenen Friseurmeister Heinrich Bellinghausen. Er konnte nicht nur mit Kamm und Schere gut umgehen, sondern auch mit dem Fotoapparat. Sein Fotoalbum ist heute ein Dokument zur Neustädter Ortsgeschichte.


Westerwälder Rezepte: So gut wie einfach – Strammer Max

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Strammer Max. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.




Aktuelle Artikel aus der Region


CDU begrüßt Neuordnung Busverkehrs zwischen Linz und Bad Honnef

Unkel. Zuvor hatte der Neuwieder Kreistag der Vereinbarung mit dem Rhein-Sieg-Kreis zugestimmt. Grund für die Neuordnung ...

Gelungene Integrationsarbeit an der Volkshochschule Neuwied

Neuwied. VHS-Leiterin Jutta Günther erklärt dazu: „Der Vorteil der aus öffentlicher Hand finanzierten Volkshochschulen ist, ...

Corona-Pandemie: Kreis Neuwied verzeichnet 31 neue Fälle

Neuwied. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 117,6. Damit liegt der ...

Winterdienst: Bürger müssen auch zu Besen und Schaufel greifen

Neuwied. Straßenreinigung und Winterdienst sind durch Satzung geregelt. „Das Reinigen und Räumen der Straßen übernehmen grundsätzlich ...

Autorennen in Neuwied – Gericht fällt Urteil

Neuwied. Eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiinspektion Neuwied wurde auf das Rennen aufmerksam und versuchte in der Folge ...

Hygienefachmann Prof. Exner: Lüften ist erste Wahl

Linz. Dr. Exner beleuchtete noch einmal die zurückliegenden Monate seit dem Ausbruch der Pandemie. So haben man eine deutliche ...

Weitere Artikel


Hegering Puderbach unterstützt die Jagdscheinausbildung

Puderbach. Auch widrige Wetterverhältnisse konnten den Vorstand des Hegeringes und die Hundeführer nicht davon abhalten, ...

Thema Industriekultur im Fokus

Bendorf. Unter dem Motto „Industriekultur Bendorf, unsere Denkmäler, unsere Geschichte…!“ sollen die Exponate am Tag der ...

Oldtimer brannten im Autohaus in Neuwied

Neuwied. In der Engerser Landstraße hatte sich in der Werkstatt eines Autohauses laut Polizei Oldtimer entzündet. Die Feuerwehr ...

Trainingslager des VfL Waldbreitbach auf Texel

Waldbreitbach. 14 Athleten im Alter von zehn bis 16 Jahren und sieben erwachsene Betreuer machten sich Karfreitag frühmorgens ...

Ralf Pastoors neuer Vorsitzender der KOMBA-Gewerkschaft

Neuwied. Gleichzeitig wurden nach 29 und 27 Jahren aktiver Vorstandsarbeit Wolfgang Müller, ehemals Büroleiter der Verbandsgemeindeverwaltung ...

Neue Wanderwege im „Armen Heckelchen“ Dierdorf

Dierdorf. Umso mehr freuten sich nunmehr Stadtbürgermeister Thomas Vis, Revierförster Harald Schmidt, Ortsvorsteher Thomas ...

Werbung