Werbung

Nachricht vom 29.04.2019    

DRK-Krankenhaus: Keine Angst vor Ärzten

„Blumenregenbogen“ hat es wirklich schwer erwischt. Beim Baden im Meer hat sie ein Krebs ins Bein gezwickt, sie hat sich den Arm gebrochen und zu allem Überfluss hat sie auch noch eine Katze ins Gesicht gekratzt. Ihre Mama ist wirklich besorgt, denn „Blumenregenbogen“ muss dringend ins Krankenhaus.

Ultraschall geht am besten mit „ganz viel Glitsche“: Bei ihrem Besuch in der chirurgischen Ambulanz hatten die Kindergartenkinder auch ganz praktische Einblicke. Foto: DRK Neuwied

Neuwied. Zum Glück ist die junge Dame mit dem fantasievollen Namen nur eine Puppe – und die Puppenmama gehört zu den Kurtscheider Vorschulkindern, die kürzlich im Neuwieder DRK Krankenhaus zu Gast waren. Hier durften 18 Jungs und Mädchen aus dem Kindergarten „Kunterbunt“ hinter die Kulissen der Klinik schauen und sich ganz aus der Nähe davon überzeugen, dass Arztbesuche nichts sind, wovor man sich fürchten muss.

„Uns war es wichtig, Ängste bei den Kindern abzubauen und ihnen zu zeigen, dass Ärzte nicht böse sind“, erklärt Rebecca Eul, Assistenzärztin der Chirurgie im DRK Krankenhaus. Da lag die Idee nahe, den Kleinen nicht nur theoretisch von Krankenhausuntersuchungen zu erzählen, sondern sie ganz praktisch aus erster Hand miterleben zu lassen, was in den Untersuchungszimmern mit all den geheimnisvollen Apparaten passiert: Wie sieht ein Roentgen-Bild aus? Warum muss man gebrochene Arme eingipsen? Wie fühlt man den Puls und wie setzt man ein Stethoskop richtig auf? Das fachgerechte Abhorchen konnten die Knirpse natürlich selber ausprobieren und einen geduldigen Teddybär buchstäblich auf Herz und Nieren prüfen. Und wer wollte, konnte sich auch einen echten Gipsarm machen lassen und so stolz ein kleines Andenken an die Stippvisite im Krankenhaus nachhause tragen.

Besonders spannend fanden die „Kunterbunt“-Kinder aber das Ultraschall-Gerät. Hier durften sie selbst mit Haube und Mundschutz ausgestattet auf dem Untersuchungstisch platznehmen und sich von den fachkundigen Ärzten per Ultraschall untersuchen lassen - natürlich mit „ganz viel Glitsche“: Das kühle Ultraschall-Gel auf dem Bauch brachte die kleinen Probepatienten reihum zum Kichern. „So konnten wir aber gleichzeitig beweisen, dass Untersuchungen nicht wehtun müssen“, schmunzelt Assistenzärztin Eul.



Und natürlich haben die Ärzte auch die arme „Blumenregenbogen“ fachgerecht versorgt: Mit einem Pflaster im Gesicht und einem sorgfältig bandagierten Arm wird das Püppchen bestimmt bald gesund und eine sichtlich erleichterte Puppenmama konnte ihre Plastikfreundin gleich wieder mit nachhause nehmen.

Mit dem Besuch der Kurtscheider Kindergartenkinder hat die Belegschaft der Chirurgischen Abteilung übrigens eine Sitte wieder aufgenommen, die es früher schon am DRK Krankenhaus gegeben hat: „Es haben früher schon Kindergruppen das Krankenhaus besucht, aber irgendwann schlief das Projekt ein“, berichtet Rebecca Eul. „Wir würden es jetzt gerne wieder aufnehmen und eine regelmäßige Einrichtung daraus machen.“ Denkbar wäre dabei auch, weitere Abteilungen der Klinik für die kleinen Gäste zugänglich zu machen. Aber auch die Mitarbeiter der Chirurgie haben den wissbegierigen Besuchern ja schon eine Menge zu zeigen.

Angebot

Kindergartengruppen, die selbst einen Blick hinter die Kulissen des Neuwieder DRK Krankenhauses werfen möchten, können im Sekretariat der Chirurgie unter 02631 – 98 1507 einen Termin vereinbaren. Der Besuch ist kostenlos und dauert etwa zweieinhalb Stunden.




Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Wichtige Instandsetzungsarbeiten auf der B 256: Vollsperrungen und Umleitungen geplant

Neuwied. Die Instandsetzungsarbeiten beginnen am 19. Juni und sollen bis zum 5. Juli abgeschlossen sein. Die Maßnahmen betreffen ...

75 Jahre Kreisbauern- und Winzerverband Neuwied: Jubiläum mit Einblick in heimische Landwirtschaft

Neuwied. Am Sonntag, 23. Juni, wird ab 10 Uhr auf dem Hof Meerheck der Familie Neumann an der Mainzer Str. 55 in 56566 Neuwied ...

Leserbrief zum Wahlergebnis: "Die Brandmauer gegen extreme Kräfte nicht einreißen lassen!"

LESERBRIEF. "Das Ergebnis der Europa- und Kommunalwahlen ist in höchstem Maße beunruhigend. Ob auf europäischer Ebene, ob ...

Zwei Krankenwagen in Verkehrsunfälle verwickelt in Oberhonnefeld-Gierend und Dierdorf

Oberhonnefeld-Gierend. Die Polizeidirektion Neuwied/Rhein berichtete von einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 256 in ...

Martin Diedenhofen ruft zu Teilnahme an Digitalwettbewerb auf

Landkreise Neuwied/Altenkirchen. Martin Diedenhofen ruft Verantwortliche aus der Region zur Teilnahme auf: "Egal ob mit einem ...

Neun neue Hospizbegleiter starten in ihren ehrenamtlichen Dienst

Neuwied. Der Qualifizierungskurs umfasste insgesamt 124 Unterrichtseinheiten, die im Zeitraum von acht Monaten als Grund- ...

Weitere Artikel


Neue Wanderwege im „Armen Heckelchen“ Dierdorf

Dierdorf. Umso mehr freuten sich nunmehr Stadtbürgermeister Thomas Vis, Revierförster Harald Schmidt, Ortsvorsteher Thomas ...

Ralf Pastoors neuer Vorsitzender der KOMBA-Gewerkschaft

Neuwied. Gleichzeitig wurden nach 29 und 27 Jahren aktiver Vorstandsarbeit Wolfgang Müller, ehemals Büroleiter der Verbandsgemeindeverwaltung ...

Trainingslager des VfL Waldbreitbach auf Texel

Waldbreitbach. 14 Athleten im Alter von zehn bis 16 Jahren und sieben erwachsene Betreuer machten sich Karfreitag frühmorgens ...

Karibische Schlagerparty bringt 150.000 Euro Spendenerlös

Kroppach. In einer lauen, sternenklaren Nacht in Punta Cana in der Dominikanischen Republik wurde die größte deutsche Schlagerparty ...

Weitere Sperrung der K 117 in Großmaischeid

Großmaischeid. Für die Fortführung der Versorgungsleitungen über die Beetstraße hinaus wird ab Freitag, dem 10. Mai zusätzlich ...

Spiel und Spaß bei der Osterferienbetreuung

Bendorf. 13 Kinder waren mit von der Partie und genossen vor allem auch die Aktionen in freier Natur. So standen mittwochs ...

Werbung