Werbung

Nachricht vom 27.04.2019 - 11:28 Uhr    

Neuwieder Gartenmarkt lockt mit „Natur pur“

Der Neuwieder Gartenmarkt, der „Kulturraum Garten“, ist nicht nur eine Anlaufstelle für Bürger mit einem „grünen Daumen“. Dafür sorgt ein abwechslungsreiches Programm. Natürlich stehen am 4. und 5. Mai beim Gartenmarkt in der Neuwieder Innenstadt Blumen, Bäume, Sträucher und Dekorationsartikel im Fokus, doch die Veranstalter, das Amt für Stadtmarketing und das Aktions-Forum, sorgen auch für Attraktionen jenseits von Beet und Blüte.

Archivfoto: Wolfgang Tischler

Neuwied. Da ist zum einen „Natur Pur“, ein charmanter Walking Act, der sich mit hintersinnigem Lächeln und besonderem Humor ausgiebig mit allem beschäftigt, was in der Umgebung lebt und sich bewegt. Damit das Naturerlebnis beim Gartenmarkt komplett wird, haben die Veranstalter zudem einen Barfußpfad eingerichtet - ein prickelndes, die Fußsohlen kitzelndes kleines Abenteuer im Alltag.

Die jungen Gäste können sich auf ein Angebot ganz im Sinne des Genossenschaftsgründers Raiffeisens freuen. Am Mini-ZOB sollen viele Mädchen- und Jungenhände dazu beitragen, dauerhafte Sitzgruppen aus Rasenstücken zu fertigen. Klingt geheimnisvoll - und weckt hoffentlich Neugierde. Der Nachwuchs wird frei nach dem Motto des Sozialreformers „Was einer nicht schafft, das schaffen viele“ aktiv, denn einer allein könnte diese Sitzensembles nicht anfertigen. Außerdem haben die Kinder die Möglichkeit, „Seed Balls“ (Samenbälle) herzustellen und Miniaturlandschaften zu gestalten.

Karl Heinz Konrad, der Pflanzendoktor aus Herxheim in der Pfalz, gibt Besuchern wertvolle Tipps und hilft bei kränkelnden Pflanzen und Sträuchern. Die rund 150 „Grünmänner und -frauen“ sorgen auf etwa 12.000 Quadratmetern für ein mehr als üppiges Angebot. Und das bietet viel Neues, denn auch in diesem Jahr ist rund ein Viertel der Händler erstmals in der Deichstadt vertreten. Sie reisen aus ganz Deutschland, den Niederlanden und auch aus Frankreich an.

Eine feste Anlaufstelle ist stets das „Kräuterwind“-Projekt. Das präsentierte Schmackhaftes aus dem Westerwald im vergangenen Jahr erstmals nicht in einem großen Zelt, sondern als Dorf mit einzelnen Gourmet-Häuschen. Das „Dorfleben“ beeindruckte viele Besucher, und so lockt das Kräuterwind-Dorf auch 2019 wieder Gäste in die Luisenstraße (Nähe ehemalige Aldi-Parkplätze).

Öffnungszeiten: Der Kulturraum Garten ist am Samstag, 4. Mai, von 10 bis 18 Uhr, am Sonntag, 5. Mai, von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Gleichzeitig geht in Heimbach-Weis am Sonntag der Stoff- und Kreativmarkt über die Bühne - und zwar ebenfalls von 11 bis 18 Uhr. Darüber hinaus lädt der Einzelhandel von 13 bis 18 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag. Außerdem lockt am Wochenende rund um den Marktplatz die beliebte Veranstaltung „Kunst im Karree“.

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Neuwieder Gartenmarkt lockt mit „Natur pur“

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Ab Montag kommt die Hitze zu uns

Region. Die anrollende Hitzewelle soll laut Deutschem Wetterdienst bis zum kommenden Wochenende anhalten. Die Prognosen erwarten ...

PKW bei Rot über die Ampel - Zehnjährige fast umgefahren

Neuwied. Am Samstag, den 20. Juli, gegen 14:50 Uhr, ereignete sich eine Straßenverkehrsgefährdung in der Schloßstraße in ...

Ratgeber zum Verhalten im Katastrophenfall bei der VG Puderbach

Puderbach. Ein örtlicher Starkregen, ein schwerer Sturm, in der Folge ein Stromausfall oder ein Hausbrand können für jedes ...

Risikomanagement in der Landwirtschaft – Fit in die Zukunft

Koblenz/Region. Seit jeher bestimmen Witterung, außergewöhnliche Naturereignisse sowie das Auftreten von Krankheiten und ...

Französisches Flair auf dem Marktplatz in Neuwied

Neuwied. Während die Radprofis bei der Tour de France am 27. und 28. Juli die letzten beiden Etappen der weltberühmten Rundfahrt ...

Funkamateure Bad Honnef fahren nach Berck-sur-Mer

Bad Honnef. „Bereits in den vergangenen Jahren erreichten wir aus Berck-sur-Mer über 2000 Funkkontakte in über 60 Ländern ...

Weitere Artikel


Projekt MAP auf den Weg gebracht

Neuwied. Wie die Vorsitzenden Petra Jonas (SPD-Kreistagsfraktion) und Sven Lefkowitz (SPD-Stadtratsfraktion) mitteilen, sollen ...

Tag der Städtebauförderung am 11. Mai

Unkel. Es konnten bereits einige Maßnahmen in der Altstadt umgesetzt werden. Neben öffentlichen Maßnahmen wie dem Erwerb ...

Trettmann kommt nach Hachenburg

Hachenburg. Die Early Bird Tickets sind begrenzt und für 32 Euro (zuzüglich Gebühren) bei der Hachenburger Kulturzeit zu ...

Betrunkener PKW-Fahrer flüchtete von der Unfallstelle

Neuwied. Der 64-jährige Fahrer eines PKW VW Golf beschädigte am Nachmittag des 26. April beim Ausparken auf einem Parkplatz ...

Rheuma-Bus in Region unterwegs

Bad Marienberg. „Steife Gelenke und schmerzende Knochen quälen in Deutschland etwa neun Millionen Menschen. Betroffen sind ...

Zukunftschancen sichern: Kurs qualifiziert in Altenhilfe

Neuwied. Die Qualifizierung dauert zwölf Monate und bietet einen umfassenden Einblick in das Berufsfeld Altenhilfe sowie ...

Werbung