Werbung

Nachricht vom 22.04.2019    

Polizei Neuwied meldet für das Osterwochenende

Neben Unfällen mit Zweiradfahrern musste die die Polizei Neuwied mit unflätigen Bemerkungen eines älteren Herrn gegenüber einem Mitarbeiter des Ordnungsamtes beschäftigen. Hier sucht die Polizei noch Zeugen. Ein 44-Jähriger hätte sich mal besser nicht auf eine Diskussion mit der Polizei eingelassen. Die stellte nämlich in deren Verlauf fest, dass der Mann per Haftbefehl gesucht wurde.

Symbolfoto

Niederbieber. Am Donnerstag, 18. April, wurde ein Mitarbeiter des Ordnungsamts der Stadt Neuwied in Ausübung seiner Tätigkeit beleidigt. Der Vollzugsbeamte war dabei, einen PKW zu notieren. Dies missfiel einem völlig unbeteiligten 67-jährigen Niederbieberer offenbar derart, dass er den städtischen Mitarbeiter beschimpfte. Sich dann offenbar seines unflätigen Benehmens bewusst werdend, wollte er sich dann vor Eintreffen der Polizei entfernen. Er konnte im Nahbereich angetroffen und identifiziert werden. Es wurde eine Strafanzeige vorgelegt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der PI Neuwied zu melden.

Engers. Am Nachmittag des Donnerstag wurde durch Beamten der PI Neuwied eine Durchsuchung in Engers durchgeführt. Im Zuge dessen zeigte sich ein 44-jähriger Mann aus Engers, der an einer anderen Anschrift als der durchsuchten wohnt, mit der Maßnahme nicht einverstanden. Nach einigen Diskussionen wollte er sich mit einem Taxi nach Hause begeben. Die Überprüfung des Mannes ergab jedoch einen vorliegenden Haftbefehl, sodass die Fahrt nicht mit dem Taxi nach Hause sondern mit der Polizei in die JVA ging.

Gladbach. Am Karfreitag kam es zwischen Heimbach-Weis und Oberbieber, an der Einmündung der L260 und der Straße "An der Marienkirche", zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Motorrad. Eine 37-jährige PKW-Fahrerin beabsichtigte dabei aus Oberbieber kommend nach links nach Gladbach abzubiegen. Dabei übersah sie den entgegenkommenden, geradeaus fahrenden 35 Jahre alten Motorradfahrer. Bei dem Zusammenstoß wurde der Motorradfahrer leicht verletzt.

Neuwied. Zu einem weiteren Motorradunfall kam es am Freitag auf der Rasselsteiner Straße in Neuwied. Im Zuge eines Abbiegevorgangs stoppt ein 54-jähriger Mann seinen PKW, um Gegenverkehr passieren zu lassen. Dies erkannte 18-Jähriger, dem PKW nachfolgender Motorradfahrer zu spät und fuhr auf den PKW auf. Auch aufgrund fehlender Schutzbekleidung verletzte sich der Motorradfahrer schwer, jedoch nicht lebensbedrohlich.

Neuwied. In der Nacht auf Karsamstag wurde der Polizei Neuwied gegen 1.30 Uhr ein verunfallter Fahrradfahrer auf der Blücherstraße gemeldet. Die eingesetzten Beamten stellten schließlich fest, dass der 34-jähriger Mann aufgrund seiner Alkoholisierung ohne Fremdbeteiligung mit seinem E-Bike gestürzt war. Ein Alko-Test ergab einen Wert von 1,59 Promille. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Er verletzte sich bei dem Unfall nur leicht.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 30.11.2020

52-Jähriger aus VG Puderbach stirbt an Corona

52-Jähriger aus VG Puderbach stirbt an Corona

Im Kreis Neuwied wurden 23 neue Positivfälle sowie ein weiterer Todesfall (männlich, geboren 1968) aus der VG Puderbach am Montag, den 30. November registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.965 an. Aktuell sind 333 infizierte Personen in Quarantäne.


Vollbrand vernichtet Wochenendhaus in Neustadt/Wied

Am Montagnachmittag (30. November) gegen 15 Uhr wurden die Feuerwehren zu einem Gebäudebrand mit Menschenrettung in den Neustädter Ortsteil Steinshof alarmiert. Von weitem war eine Rauchsäule zu sehen, sodass die ersten Einsatzkräfte den Brand bereits auf der Anfahrt bestätigen konnten.


Zentrales Impfzentrum wird in Oberhonnefeld eingerichtet

Bis zum 15. Dezember sollen in Rheinland-Pfalz regionale Impfzentren für eine Impfung gegen COVID-19 eingerichtet werden. Jeder Landkreis wurde vom Land beauftragt an einem zentralen Standort ein Impfzentrum aufzubauen und in Betrieb zu nehmen. Zusätzlich sollen mobile Impfteams aufgestellt werden.


Region, Artikel vom 30.11.2020

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Der Anstieg der Neuinfektionen sind mit den Beschränkungen gebremst worden. Eine Trendwende wurde aber nicht erzielt. Die Zahl der tödlichen Krankheitsverläufe steigt. Deshalb wurde der Teil-Lockdown verlängert und zusätzliche Maßnahmen ergriffen. Um eine Überlastung des Gesundheitssysteme abzuwenden, muss der Inzidenz im Regelfall von maximal 50 Infektionen pro 100.000 Einwohner erreichen.


B-256-Umgehung Straßenhaus: Erörterungstermin noch in 2020 durchführen

Der IHK-Regionalbeirat Neuwied fordert eine Beschleunigung des Verfahrens für die Realisierung einer Ortsumgehung für die Bundesstraße 256. Nach jahrelanger Vorplanung steht das Planfeststellungsverfahren kurz vor dem Ziel. Nur wenige Projekte im Bundesverkehrswegeplan 2030 kommen zu einem so hohen Nutzen-Kosten-Verhältnis.




Aktuelle Artikel aus der Region


Witterungsbedingte Verkehrsunfälle nach einsetzendem Schneefall

A 3 Dierdorf und A 48 Höhr-Grenzhausen. Auf der A 3, im Bereich Dierdorf in Fahrtrichtung Köln, kam ein Gliederzug auf Grund ...

B-256-Umgehung Straßenhaus: Erörterungstermin noch in 2020 durchführen

Straßenhaus. Der städtebauliche Nutzen und Vorteile durch geringeren Schadstoffausstoß bei fließendem Verkehr sprechen für ...

Vollbrand vernichtet Wochenendhaus in Neustadt/Wied

Neustadt. Ein Wochenendhaus stand beim Eintreffen der Feuerwehr im Vollbrand. Der Bewohner konnte das Gebäude selbst verlassen ...

52-Jähriger aus VG Puderbach stirbt an Corona

Neuwied. Der Inzidenzwert liegt gemäß aktueller Berechnung durch das Landesuntersuchungsamt RLP bei 118,7. Damit liegt der ...

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Region. Um die Infektions-Welle zu brechen, müssen die Kontakte weiter drastisch eingeschränkt werden. Kitas und Schulen ...

Paar trennt sich - wem gehören die Katzen?

Zum Sachverhalt
Bei den Parteien handelte es sich um ehemalige Lebensgefährten. Die beiden Katzen wurden dem Kläger von ...

Weitere Artikel


Gesangverein Oberbieber sang am frühen Ostersonntag

Neuwied. Bei diesem uralten Brauch ist es bis heute geblieben, wenn sich auch der Verein geändert hat und aus demographischen ...

Mit 1,43 Promille auf der A 3 auf Vordermann aufgefahren

Neustadt. Das Fahrzeug des Unfallverursachers schleuderte nach dem Auffahrunfall in Richtung Mittelschutzplanke, touchierte ...

Westerwood Open-Air-Festival feiert großes Jubiläum

Heimborn. Harmonie, Frieden und Gemeinschaft: Mitten im Grünen an der Nister in einer herrlichen Landschaft des Westerwaldes ...

200 Teilnehmer beim Ostereier-Weitwurf in Horhausen

Horhausen. Am Ostersonntag (21. April) kamen zahlreiche Besucher zum Gerätehaus der freiwilligen Feuerwehr Horhausen, um ...

Brennender Stromverteiler am Westerwaldpark

Oberhonnefeld-Gierend. Am Ostersonntag wurde die Feuerwehr Oberraden-Straßenhaus zu einem brennenden Verteilerkasten in den ...

Waldwanderung in Großmaischeid

Großmaischeid. Es ging los in Richtung Stebachtal, vorbei an den Aufforstungsflächen der Stürme "Kyrill" und „Xynthia“ aus ...

Werbung