Werbung

Nachricht vom 20.04.2019 - 13:56 Uhr    

Mehrgenerationenhäuser: Orte von Kirche

Die Pfarrei der Zukunft Neuwied wird ab Januar dem kirchlichen Leben im Kreis Neuwied einen Rahmen geben. In Vorbereitung auf die Neuausrichtung informierten sich eine vom Bistum gesandte Erkunderin und ein Erkunder im Mehrgenerationenhaus (MGH) in Neustadt über Bedürfnisse der Menschen im ländlichen Raum, dem Ehrenamt und sogenannten Leuchtturm-Projekten im Sozialraum.

Von links: Mechtild Zilles und Nils Zimmermann (Vorstand des Trägervereins, Kath. Familienbildungsstätte Neuwied) mit Angela Muß (Koordinatorin des Mehrgenerationenhauses), Wilma Ney und Harald Ort (Erkunder des Bistums Trier). Foto: Bischöfliche Pressestelle Trier

Neustadt (Wied). Harald Orth, Erkunder für die Pfarrei der Zukunft Neuwied, zeigte sich im Gespräch beeindruckt: „Hier im MGH Neustadt ist es offensichtlich gelungen, Begegnungen im ländlichen Raum zu schaffen. Dabei ist die riesengroße Vernetzung des Hauses mit über 80 Angeboten beeindruckend.“ Seit sieben Jahren befindet sich das MGH der Verbandsgemeinde Asbach in Trägerschaft der Katholischen Familienbildungsstätte Neuwied e. V..

Das Ziel: Begegnungsmöglichkeiten zu schaffen und Nachbarschaftshilfe zu fördern. Das Haus ist mittlerweile eine zentrale Anlaufstelle in der Region. „Zu uns kommen Menschen mit den unterschiedlichsten Fragestellungen, die wir entweder direkt klären können oder sie an unsere Netzwerkpartner vermitteln. Ebenso bieten wir eine Plattform für Menschen, die etwas für andere anbieten, wie zum Beispiel unseren Ukulelen-Stammtisch, der hier einen richtigen Hype ausgelöst hat“, sagt Angela Muß, Koordinatorin des Hauses.

Das Konzept des MGH könnte in vielen Bereichen eine gute Vorlage für die Pfarrei der Zukunft in Neuwied sein, da es ebenso wie viele Bereiche des kirchlichen Miteinanders vom Ehrenamt lebt, sind sich die Verantwortlichen einig. „Durch die Auflösung der bisherigen Pfarreistrukturen haben viele Menschen Angst davor, dass die Nähe verloren geht. Um dem entgegenzuwirken und um Kirche weiterhin erfahrbar zu machen, brauchen wir Ansprechpersonen vor Ort, wie beispielsweise hier im MGH“, erklärt Wilma Ney, ebenfalls Erkunderin in Neuwied.

Weitere Informationen zum MGH und zur Synode im Bistums Trier gibt es im Internet unter www.mgh-neustadt-wied.de und www.erkundung.bistum-trier.de



Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Mehrgenerationenhäuser: Orte von Kirche

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Lernen statt Ziegen hüten

Kroppach. Tansania ist mit rund 57 Millionen Einwohnern unter den fünf bevölkerungsreichsten Ländern Afrikas. Trotz eines ...

Stadtverwaltung Neuwied schließt ab Oktober mittwochs um 12 Uhr

Neuwied. Das Bürgerbüro als publikumsintensivster Bereich ist zurzeit 43,5 Stunden die Woche geöffnet. Bei einer Schließung ...

„Changers“-Veranstaltung im Bürgerhaus Leubsdorf mit Gast aus Nairobi

Leubsdorf. Nyanga wurde unter anderem mit dem Millennium-Award der Hilfsorganisation CARE Deutschland ausgezeichnet. Anfang ...

Bischof ernennt Leitungsteam für die Pfarrei Neuwied

Neuwied. Zum Leitungsteam gehören Pfarrer Peter Dörrenbächer, Susanne Schneider und Michael Jäger. Pfarrer Peter Dörrenbächer ...

Vortragsreihe mit Dr. Werner Gitt: Vom Denken zum Glauben

Raubach. Gitt legte eindrücklich dar, wie viele Wunder in der Schöpfung verborgen liegen, über die man nur ins Staunen geraten ...

Maskenkiebitze: Neue Tierart im Zoo Neuwied

Neuwied. Die beiden Vögel kommen aus dem Zoo Berlin und teilen sich ihre Voliere nun mit den Diamanttäubchen. Maskenkiebitze ...

Weitere Artikel


Jugendsportler des Jahres zu Gast bei Bürgermeister Mang

Neuwied. Da aber deren Zeit bei der offiziellen Ehrung knapp bemessen war, gab es nun ein „Nachspiel“, bei dem beide ihre ...

Klinik Nette-Gut verabschiedet Siegfried Kowallek in den Ruhestand

Weißenthurm/Neuwied. In einer kleinen Feierstunde hob der Ärztliche Direktor der Klinik, Dr. Frank Goldbeck, die ruhige Art ...

WW-Lit: Annegret Held macht „Heimat Westerwald“ zum Thema

Unkel/Region. „Heimat Westerwald“ ist der Titel einer Veranstaltung der Westerwälder Literaturtage (WW-Lit) mit der Wäller ...

Provisorium beendet: Casa Feliz offiziell eröffnet

Rheinbrohl. Neben dem Landrat Achim Hallerbach und dem Beauftragten der Verbandsgemeinde Bad Hönningen, Reiner W.Schmitz, ...

Dorfmoderation: Kommunen und private Bauherren profitieren

Kreis Neuwied. Neben den Kommunen können auch private Bauherren in den Dorferneuerungsgemeinden des Landkreises von der ...

SV Windhagen beim Schwanencup erfolgreich





Windhagen / Kleve. Daher hat der Badmintonclub auch in diesem Jahr wieder den Klever Schwanencup durchgeführt. ...

Werbung