Werbung

Nachricht vom 17.04.2019 - 20:14 Uhr    

RAW: In Heimbach-Weis rockt zum vierten Mal der Wald

Nach der Premiere der Initiative für gute handgemachte Musik vor vier Jahren geht RAW - ROCK AM WALD in die nächste Runde. Das Festival, das sich zur Aufgabe gemacht hat, Bands aus der Region eine Bühne zugeben und zugleich weit, weit weg von allen Castingshows, dem Publikum zu zeigen, was für ein riesiges Potential an guter Musik in unserer Region schlummert.

RAW kommt zum vierten Mal nach Heimbach-Weis. Plakat: Veranstalter

Neuwied-Heimbach-Weis. So haben sich die Organisatoren schon früh auf den Weg gemacht und aus einer Vielzahl von Bands wieder eine Mischung generiert, die es in dieser Form bis jetzt noch nicht gab. "Fünf Bands live“! Jede, die ihr „Können mit Herzblut“ unter Beweis stellt. Da bleibt kein Musikwunsch offen, so der Veranstalter Udo Stettler und das alles im Namen des ROCKS - Die einzig wahre Musik! Denn, gute handgemachte Musik, muss nicht teuer sein!

Den Anfang an diesem rockigen Abend machen Herr Nielson. Die Band, die sich selbst am Besten selbst beschreibt: „Die Band Herr Nielson“, verkörpert Urlaub für die Seele, raus aus Alltag und Stress, dort wo sie sind, ist die Villa Kunterbunt. Punk´n´ Pop ist die Stilrichtung, die Musik melodisch. Zuhause ist die vierköpfige Band von Michelle, Daniel, Martin und Pascal in Lahnstein am Rhein. Ihre Musik nimmt euch mit auf eine Reise voller Leidenschaft und Sehnsucht, getrieben von Hoffnung und Zufriedenheit. „Denn, was im Leben die schönsten Blüten treibt, sind die Phantasie und ein bisschen Wirklichkeit.“ Seid gespannt und freut euch auf diese musikalische Auszeit.

Danach folgt die Band „Another Way“ aus dem Großraum Andernach. Sie vereinen in ihren Songs, verspielte Melodie Arrangements und eingängige straighte rockriffs. Die Einflüsse von Rockbands der 80er wie Toto, Journey und U2 sind als homage an ihre Helden zu verstehen, keinesfalls als Kopie. Die Spielfreude und den Spaß an ihrer Musik, merkt man den 5 von Another Way an und das sollte jeder live erleben! Ein Sound, den man kennt aus einer Zeit ……die man nie vergießt!

Auf Startplatz Nr.3, die „ÜBERTREIBER“, die mit Ihrem charismatischen Frontmann das Publikum auf Ihre Seite ziehen und es garantiert begeistern. Die Band, die nach einigen Umbesetzungen seit 2014, nun sich und ihren Weg gefunden hat, sind nun seit Frühjahr 2018 in der endgültigen Formation am Start. Deutsche Texte, teils ironisch/lustig mit einem Augenzwinkern, teils kritisch mit durchaus ernstem Hintergrund, unterlegt von einer ambitioniert, heftigen Rockformation, verstehen die erfahrenen Musiker gekonnt zu einer unterhaltsamen Show zu verschmelzen. „Deutschrock vom Feinsten“ aus der eigenen Schmiede!

Im Anschluss wird es Hard`n`Heavy! Der totgeglaubten Musik des Metal ein neues Gesicht zu verleihen, dass haben sich die vier Jungs der Band "Philosophical Warlords and the Kiss" von der Mittelmosel zum Ziel gemacht. Dabei verleihen Sie ihr wieder das alte Gefühl von Freiheit, Authentizität und Rebellion, was diese Musik einst geformt hatte. Bewaffnet mit Schlagzeug, zwei Gitarren, einem Bass und höllischem Gesang, verbinden sie klassische Gitarrensounds mit modernen Songstrukturen. Diesem Gesicht geben sie ihren eigenen Namen: EPIC ROCK!

Den diesjährigen Abschluss und auch zugleich Höhepunkt-Die Band „ULTRASCHALL“!
Die jungen Künstler aus dem Großraum Koblenz, des deutschsprachigen ‚Alternative Rock‘ und erschaffen durch Streifzüge in Randgebiete des Funks und Cross-Overs, bereits in ihren jungen Jahren einen Sound der Eigenständigkeit beansprucht und Großes erwarten lässt. 2018 spielten sie bereits mit ihrem Debüt „Art Zu Sein“, 40 Konzerte in ganz Deutschland, von Berlin über Hamburg, Köln, Leipzig bis nach München.

Sie hinterließen stets ein euphorisiertes Publikum, dass noch nicht ganz glauben konnte, was es da grade erlebt hat. Auch die Presse konstatiert: Vergleichbares unter der Vielzahl der uns zugesandten Alben noch nicht gehört.“(Hellfire Magazin)“, wir freuen uns auf die neue Platte „Odyssee“, die im März 2019 erschien, mit der es die jungen Charismatiker auf die nächst größeren Bühnen der Republik ziehen wird und in der Trinksporthalle einen Stopp einlegen, auf Ihrem Weg durch die Republik!

Mehr ROCK an einem Abend geht fast nicht! Für jeden ist etwas dabei, fast jedes „Genre“ ist vertreten. „Rock, in seiner Vielfallt live erleben“! Also unterstützt Eure local heros. Das Ganze gibt es am 25.05.2019 ab 17°° Uhr in der Trinksporthalle Heimbach-Weis, 56566 Neuwied, wie auch im letzten Jahr, bei freiem Eintritt, sowie Getränke und Speisen zu zivilen Preisen.

Weitere Infos gibt es unter Facebook@RawNeuwied oder unter Mail: Raw.Neuwied@Yahoo.de



Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: RAW: In Heimbach-Weis rockt zum vierten Mal der Wald

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


„Todesengel“ kam bei Kerzenschein ans Schloss

Puderbach. Die ausgebildete Rettungssanitäterin aus dem Westerwald schreibt seit mehreren Jahren in ihrer Freizeit. Ihre ...

Puderbach feiert Brunnenfest in der Ortsmitte

Puderbach. Die langfristige Wettervorhersage verspricht für den 30. August trockenes und warmes Wetter. So sind die Rahmenbedingungen ...

Buntes Theaterfest im Schlosstheater Neuwied

Neuwied. Am Samstag, den 31. August, um 11 Uhr beginnt die Kindertheatervorstellung „Der Grüffelo“ und ab 12 Uhr gibt es ...

Todesspiel im Hafen - Bestsellerautor Wolf kommt nach Linz

Linz. Sommerfeldt räumt auf … „Nur, wer sich selbst aufgibt, ist verloren. Man kann im Leben verdammt tief fallen. Aber man ...

TheARTrale präsentiert Tintenherz

Dernbach. Der Verein erfüllt die Wünsche der Kinder dank Spenden und der ehrenamtlichen Unterstützung, auch von so genannten ...

Pianist Pavel Kolesnikov spielt im Roentgen-Museum

Im Jahr des Mauerfalls, 1989, ist Pavel Kolesnikov geboren: im fernen, kalten Nowosibirsk. Seine Eltern waren dort als Wissenschaftler ...

Weitere Artikel


25 Jahre Austausch: Schüler aus Israel zu Gast an der IGS

Neuwied. Zum Besuchsprogramm gehörten auch ein mehrtätiger Aufenthalt in Berlin sowie ein Ausflug nach Worms, ansonsten standen ...

„Der Mund – das Tor zum Körper“

Neuwied. Als „Mitmachvortrag“ konzipiert wurden von der Referentin Lioba Schlee-Tullius, Logopädin und Sprachheilbeauftragte ...

Hallo „Tanju“! Trampeltierfohlen im Neuwieder Zoo

Neuwied. Nun dürfte „Tanju“, wie der kleine Hengst zwischenzeitlich getauft wurde, aber die schwierigen ersten Wochen überstanden ...

Mahlert besucht das Ambulante Hospiz in Neuwied

Neuwied. „Wir möchten den sterbenskranken Menschen im Kreis Neuwied ermöglichen, bis zum Ende ihres Lebens zuhause oder in ...

VRM wirbt für raschen Beitritt der Beherbergungsbetriebe

Kreis Neuwied. Eingeladen waren neben den Bürgermeistern alle Beherbergungsbetriebe und die Vertreter der Tourismusbüros. ...

Galerie Blattwelt eröffnet Karfreitag Frühjahrsausstellung

Niederhofen. Der Künstler Peter Handel, Jahrgang 1949, zählt mit seiner Malerei zu den Hyperrealisten. In seiner 30-jährigen ...

Werbung