Werbung

Nachricht vom 12.04.2019 - 21:33 Uhr    

Ellen Demuth: Mit Winterfahrplan der Bahn unzufrieden

Die Deutsche Bahn tauscht die Fahrpläne für die RB27 und den RE8 zum Winterfahrplan 2019. Die Proteste in der Verbandsgemeinde Bad Hönningen waren groß, den das hätte bedeutet, dass von Rheinbrohl und Leutesdorf aus die Bahnhöfe Koblenz Lützel und Koblenz Stadtmitte nicht mehr angefahren werden. Von diesen beiden Bahnhöfen würden Reisende Koblenz nur noch über Ehrenbreitstein Richtung Koblenz Hauptbahnhof erreichen, und müssten dann umsteigen.

Symbolfoto

Bad Hönningen. Nun hat die Deutsche Bahn insoweit eingelenkt, dass es mit dem Winterfahrplan 2019 den Halt des RE 8 auch in Rheinbrohl geben soll. Für Leutesdorf ist jedoch nach wie vor kein Halt vorgesehen. Auch die Bahnhöfe Erpel und Leubsdorf sind betroffen. Vielen Pendler bleibt dann nur noch übrig, auf den PKW umzusteigen, weil sie ansonsten viel mehr Zeit einplanen müssten.

Koblenz hat zudem derzeit drei Brückenbaustellen: Die A48-Autobahnbrücke wird bis Dezember 2020 saniert, die Pfaffendorfer-Brücke muss durch einen Neubau ersetzt werden, und geht derzeit „in die Knie“, so dass nur noch zwei Spuren befahrbar sind, und die Südbrücke wird bis Sommer 2021 saniert.

Um einen Verkehrskollaps in Koblenz zu verhindern und den ÖPNV zu stärken, wären gute Bahnanbindungen wichtig. „Dafür werde ich mich weiter mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln einsetzen“, betont Ellen Demuth.

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Bad Hönningen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ellen Demuth: Mit Winterfahrplan der Bahn unzufrieden

1 Kommentar

Man sollte auch einmal den Aufwand für Halte des RE 8 mit dem Ergebnis in Beziehung setzen. Es gibt aussagekräftige Zahlen über Ein- und Aussteiger in Leutesdorf. Bei Zählungen hat man festgestellt, daß es bei 20 Zählungen in beide Richtungen in Leutesdorf 4 Aussteiger und 2 Einsteiger gegeben hat. Das mag nun nicht den statistischen Merkmalen entsprechen, aber die Zahlen sagen doch etwas aus: daß die Fluktuation verschwindend gering ist. Es mag also bezweifelt werden, daß die Anbindung an Koblenz-Stadtmitte und Lützel so ungeheuer wichtig seien, denn die Aussteigeorte der wenigen Einsteiger sind nicht bekannt.
#1 von Kurt Singer, am 13.04.2019 um 23:50 Uhr

Aktuelle Artikel aus der Region


Beförderung und Abschluss der Ausbildung

Puderbach. Bürgermeister Volker Mendel meinte hierzu: „Bei den guten Leistungen unseres Verwaltungsnachwuchses ist die Verbandsgemeinde ...

Wolfsriss an Schafen bei Daufenbach bestätigt

Dürrholz (Daufenbach). Dem geschädigten Schäfer, der seine Tiere aus Hobby hält und nicht namentlich genannt werden möchte, ...

Kicken für den guten Zweck

Dernbach. Eva-Maria Hebgen, Leiterin des Hospiz St. Thomas, zeigte sich bei der Spendenübergabe dankbar. „Ich bin einfach ...

Schüler bekämpfen das Indische Springkraut

Puderbach. Auch fanden sich einige Helfer aus der Bevölkerung ein. Ein besonderer Dank gilt den Herren Erwin Velten, Hartwig ...

Sparkasse Neuwied unterstützt Mofa-AG

Puderbach. Bereits vor zehn Jahren stiftete die Sparkasse Neuwied einen Motorroller. Nun konnte das veraltete Modell durch ...

Arbeiten bei großer Hitze: Empfehlungen für heiße Sommertage

Region. Zuviel Sonne kann Sonnenbrand und Hautkrebs verursachen. Je nach Hauttyp kann es schon bei kurzzeitiger Exposition ...

Weitere Artikel


CDU im Kreis Neuwied gibt Wahlkampfstartschuss

Leutesdorf. CDU-Kreisvorsitzender und Bundestagsabgeordneter Erwin Rüddel stellte gleich bei der Begrüßung fest: „Wir sind ...

Fliegende Ostereier: Weitwurf-Wettbewerb zum 33. Mal

Horhausen. Am Ostersonntag, dem 21. April, fliegen in Horhausen wieder knallbunte Ostereier durch die Luft. Um 14 Uhr startet ...

Bahn reguliert Schäden in Unkel nicht

Unkel. „Wir freuen uns über das Lob und die Unterstützung, die wir bei unserem Kampf gegen den Bahnlärm und den Güterverkehr ...

Zufall: Dau misch Och

Neuwied. Die beiden "Macher" der Kleinkunstbühne, Dirk Wittersheim und Reiner Bermel sind stolz, dass der Kowelenzer Hejel ...

Raiffeisenjahr - Vielen Dank für Ihr Lächeln!

Neuwied. Der Künstler Andreas Heartmann gestaltete aus den einzelnen Selfies ein großes Raiffeisenportrait plus Neuwieder ...

Schwalben: Weitere Trafostation mit Graffiti verschönert

Bad Honnef. Die gesprühten Motive entstehen nicht aus einer Laune heraus. Denn die Künstler lassen sich stets von der Lage ...

Werbung