Werbung

Nachricht vom 11.04.2019 - 21:59 Uhr    

Wahlausschuss der Stadt lässt alle Vorschläge zu

Der Wahlausschuss der Stadt Neuwied, der über die Zulassung der eingegangenen Wahlvorschläge entscheidet, hat nun getagt. Insgesamt lagen für die Stadtrats-, Ortsbeirats- und Ortsvorsteherwahlen in der Stadt Neuwied 64 Wahlvorschläge vor. Der Wahlausschuss folgte einstimmig dem Vorschlag der Stadtverwaltung, nach erfolgter Prüfung alle Wahlvorschläge zuzulassen.

Die Unterlagen für die kommenden Wahlen füllen mehrere Aktenordner. Foto: Stadt Neuwied

Neuwied. Für den Stadtrat kandidieren acht Parteien und Wählergruppen: SPD, CDU, AfD, FDP, Grüne, FWG, Linke und Ich tu’s. Für die 48 Sitze bewerben sich insgesamt 216 Kandidaten.

Die Anzahl der Wahlvorschläge für die Ortsbeiratswahlen ist sehr unterschiedlich: Sie reicht von einem (Block) bis fünf (Heimbach-Weis). Ähnliches gilt für die Ortsvorsteherwahlen. Während es in Altwied, Block, Feldkirchen, Rodenbach und Torney nur einen Kandidaten oder eine Kandidatin gibt, sind es andernorts zwei (Gladbach, Heimbach-Weis, Irlich und Oberbieber) oder drei (Engers, Niederbieber und Segendorf).

Während die Stimmzettel für die Wahlen am 26. Mai aktuell gedruckt werden, stehen auf der Homepage der Stadt Neuwied bereits Musterstimmzettel zur Verfügung. Der digitale Musterstimmzettel für die Stadtratswahl kann dort interaktiv ausgefüllt werden, um die Auswirkungen der verschiedenen Wahlmöglichkeiten (Listenkreuz, Kumulieren, Panaschieren) aufzuzeigen. Er ist unter https://www.neuwied.de/7504.html abrufbar.

Musterstimmzettel - wenn auch nicht interaktiver Art - gibt es zudem für die Wahl der Ortsvorsteher (https://www.neuwied.de/7505.html), die Wahl der Ortsbeiräte (https://www.neuwied.de/7506.html) und die Wahl zum Kreistag (https://www.neuwied.de/7503.htm).

Gewählt werden kann ab dem 23. April per Briefwahl sowie am 26. Mai an der Urne. Nach der Neueinteilung der Wahlbezirke ist besonders auf die Angabe des Wahlraums auf der Wahlbenachrichtigung zu achten. Diese geht voraussichtlich zwischen Mitte und Ende April allen Wahlberechtigten zu.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Wahlausschuss der Stadt lässt alle Vorschläge zu

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Politik


Seminar: Wie gewinne ich Wähler?

Neuwied. Um die Kandidaten dabei zu unterstützen, Wähler für die Wahl zu mobilisieren, laden die städtische Koordinierungsstelle ...

Glücklich über Fortschritt straßenverkehrspolitischer Initiative

Heimbach-Weis. Im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens der Stadt Neuwied für den Bereich Siedlung „Vierzig Morgen“ soll das ...

CDU Engers spendet an die Kita St. Martin

Neuwied-Engers. Ulf Steffenfauseweh und Vanessa Stiewitz nahmen für den Förderverein die Spende im Beisein der Kita Leiterin ...

"Grünes" Sommerfest des OV Puderbach

Puderbach. Das wunderbar warme Sommerwetter, ein reichhaltiges Salatbuffet und eine vielfältige Auswahl am Grill bot den ...

„Fähre fahren, bis die Brücke kommt!“

Erpel. Zu dem Thema hat die DvOE nun einen Antrag und eine Anfrage in den Ortsgemeinderat zum dauerhaften Erhalt der Personenfähre ...

Demuth: Brauchen nachhaltiges Personalentwicklungskonzept für Grundschulen

Linz. Ellen Demuth erklärt: „Diese Entwicklung war absehbar. Der Lehrermangel wird jedoch seitens der Landesregierung seit ...

Weitere Artikel


Neuer Wasserparcours fürs Wiedtalbad gespendet

Hausen. Damit das Schwimmbad bis zur Schaffung einer neuen Lösung weiterhin für die Besucher attraktiv bleibt, hat der Vorstand ...

Neun ehrenamtliche Dolmetscher in Unkel geschult

Unkel. Die erfahrene Dozentin Derya Karadal vermittelte in dem sechsstündigen Intensiv-Lehrgang wichtiges Grundlagenwissen, ...

Drei FWG-Kandidaten für den Ortsbeirat Engers

Engers. „Die weitere Entwicklung in Engers steht bei uns im Vordergrund“, sagt Adi Geil, langjähriges Ortsbeiratsmitglied ...

Selbsthilfegruppe Schilddrüsenerkrankungen trifft sich in Neuwied

Neuwied. Wird eine Hashimoto-Thyreoiditis nicht behandelt, stellt sich eine Schilddrüsenunterfunktion mit all den dazu gehörenden ...

Tagestour des CDU Gemeindeverbands Rengsdorf-Waldbreitbach

Rengsdorf. Der Kanzlerbungalow wurde unter dem damaligen Bundeskanzler Ludwig Erhardt erbaut und diente bis 1999 als Wohn- ...

Bündnis 90/Die Grünen stellen ihre Liste für Puderbach vor

Puderbach. „Die Liste ist eine gute Mischung von engagierten jungen Leuten und „alten Hasen“ aus den verschiedensten Berufsbereichen“, ...

Werbung