Werbung

Nachricht vom 09.04.2019    

Für den Glockenturm gesungen

Sie war voll, die Erzbischof-Hermann-zu-Wied-Gedächtniskirche in Niederbieber, in die der Chor Niederbieber geladen hatte, um ein Benefizkonzert zu veranstalten, das helfen soll die enorm hohen Kosten für die Restaurierung des Glockenturms einigermaßen abzufedern.

Foto: Hans Hartenfels

Niederbieber. 2018, so Hans Sieben, habe er erstmals gelesen, dass die Kosten mit 250.000 Euro veranschlagt seien, davon alleine 60.000 Euro Gerüstkosten. Da sei ihm schnell klar geworden, so der rührige Vorsitzende, der auch gut gelaunt durch das Konzert führte, dass etwas geschehen muß und man helfen musste. Das nur der Chor Niederbieber nicht alleine helfen kann, war ihm auch schnell klar und so fragte er bei Chören der unmittelbaren Nachbarschaft nach und stieß auf offene Ohren.

Mit dem evangelischen Kirchenchor Niederbieber, dem Singkreis Torney, dem Frauenchor Wiedperlen Segendorf, dem katholischen Kirchenchor mit Unterstützung des Gospelchores Irlich/Feldkirchen und der Chorgemeinschaft Altwied/Segendorf fand er denn auch Mitstreiter, die in einem beeindruckenden Konzert die Zuhörer begeisterten. Hauptanteil daran hatten die Solisten in den Chören.

Beim Initiator Melanie Risch und Werner Otten, beim Singkreis Torney Volker Schur (nebenbei Küster an der Kirche des Veranstaltungsortes) und Albert Reuter und bei der Chorgemeinschaft Altwied/Segendorf Bariton Björn Adam. Da gab es so Evergreens wie Something Stupid von Robbie Williams, Ol‘ man River, Die zwölf Räuber oder Jerusalem oder auch Oh Happy Day und als Zugabe den Hit von Leonhard Cohen „Halleluja“. Beeindruckend auch die Komposition des Torneyer Singkreis-Dirigenten Albert Reuter „Dat es Heimat“, die die Niederbieber schöne Heimat feierte und anschaulich schilderte.

Da der Eintritt frei war, bat Hans Sieben um Spenden und die flossen reichlich, können aber nur „ein Tropfen auf einen heißen Stein“ sein in Anbetracht der enormen Kosten. Ingrid Bachmann vom Kirchbauverein bedankte sich für die Initiative und war eben so beeindruckt vom umfassenden Engagement der teilnehmenden Chöre wie die Zuhörer. Hans Hartenfels


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Für den Glockenturm gesungen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


First Responder der VG Puderbach gehen wieder in den Dienstbetrieb

Zum Schutz der ehrenamtlich tätigen Rettungskräfte wurde der First Responder Dienst, nach Ausbruch der Corona-Pandemie, im März vorläufig eingestellt. Die Gruppe hat nun am heutigen Freitag, dem 14. August den Dienstbetrieb wieder aufgenommen.


Region, Artikel vom 15.08.2020

10.450 Euro für Vor-Tour der Hoffnung übergeben

10.450 Euro für Vor-Tour der Hoffnung übergeben

Lange wurde auf diesen Tag hingearbeitet. Aber bedingt durch Corona fand die Scheckübergabe an die VOR-TOUR der Hoffnung e.V. am Mittwoch, den 12. August 2020 nur im kleinen Kreis statt. Die rund 150 Teilnehmer der dreitägigen Radtour der Vor-Tour der Hoffnung sind es eigentlich gewohnt sich bei der Bevölkerung persönlich zu bedanken.


Dienstjubiläen bei VG-Verwaltung Rengsdorf-Waldbreitbach

Bürgermeister Hans-Werner Breithausen dankte in einer kleinen Feierstunde den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern anlässlich deren Dienstjubiläen für 25 und 40 Jahre im öffentlichen Dienst.


Politik, Artikel vom 15.08.2020

Gewässerschutz in der Wied nach Vorbild der Nister

Gewässerschutz in der Wied nach Vorbild der Nister

Erster Kreisabgeordneter Michael Mahlert und Leiterin des Referats Umwelt, Natur und Energie Ina Heidelbach besuchen Wissenschaftler des Projektes „INTASAQUA“ in Stein-Wingert.


Landrat Hallerbach: Mit Sicherheit in einen geregelten Alltag

Ab Montag beginnt wieder der Schulbetrieb in Rheinland-Pfalz. Hygienekonzepte wurden entwickelt und alles steht bereit. Gleichzeitig sind die Fallzahlen aktuell ansteigend. „Uns treibt eine gewisse Sorge, dass es mit dem Schulbeginn zu einer Welle an Infektionen kommen kann. Wichtig ist aber, dass wir vorbereitet sind", informiert Landrat Achim Hallerbach. Am heutigen Freitag (14. August) gab es drei neue Fälle.




Aktuelle Artikel aus der Kultur


Kunstguss & mehr - Mittwochssprechstunde auf der Sayner Hütte

Bendorf. So wollen viele wissen: Ist mein Erbstück auf der Sayner Hütte gegossen worden? Wie alt ist es wohl und welchen ...

Gott, Pop und Maroon 5 - Musik-Kirche-Live unter freiem Himmel

Neuwied. Der aktuellen Corona-Situation geschuldet, können die Gottesdienste der Musik-Kirche-Live nicht wie gewohnt stattfinden. ...

Künstler Malte Sonnenfeld kommt zu Ihnen

Unkel. Unterstützt von Horst Goetze (betreibt den „Künstlerkanal" auf youtube) machte sich Sonnenfeld an die Arbeit. Mitte ...

Bluesfreunde: Konzert zugunsten Obdachloser in Oberbieber

Neuwied. Auf dem Gelände des Schwimmbads in Oberbieber geht an jenem Samstag ein von den Bluesfreunden organisiertes Benefizkonzert ...

Sayner Hütte: Öffentliche Führung, Schaugießen, Hüttenrallye

Bendorf. Die Führung wird in Kleingruppen mit nicht mehr als zehn Personen durchgeführt. Ein Mund-Nase-Schutz ist für alle ...

Jacqueline Feldmann kommt ins Bootshaus Neuwied

Neuwied. Wahrscheinlich würde Jacqueline Feldmann noch immer gemütlich auf einer Wiese liegen mit einem Tetra Pak unterm ...

Weitere Artikel


Europa und Sicherheit war Thema von Ralf Seekatz in Dierdorf

Dierdorf. Einen breiten Raum nahm auch das Thema Sicherheit im Alltag ein. Das Sicherheitsbedürfnis ist ein wesentlicher ...

Großdemo vor der Europa- und Kommunalwahl in Koblenz

Region. „Rassistische, nationalistische und autoritäre Kräfte dürfen bei uns und in Europa nicht weiter vordringen, damit ...

Lichtbildervortrag über eine Reise durch Bhutan in Dierdorf

Dierdorf. Abenteuerlich war die Reise, weil der Monsun im Frühjahr 2018 die noch im Bau befindliche Ost-West-Autobahn teilweise ...

Tambourcorps „Frohsinn“ Dattenberg mit neuem Vorstand

Dattenberg. In der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurde ein neuer Vorstand gewählt. Nachdem Joachim Drews lange Jahre ...

Becker und Becker kommen nach Puderbach in Alten Bahnhof

Puderbach. Im Alten Bahnhof gibt es von Liedern der Heimat über Schlager der Fünfziger und Sechziger – zum Beispiel von Freddy ...

Heimat Westerwald – Lesung und Gespräch mit Annegret Held

Unkel. Die gebürtige Westerwälderin ist zwar geographisch und beruflich viel unterwegs, kehrt aber in ihren Büchern immer ...

Werbung