Werbung

Nachricht vom 07.04.2019    

SPD: Unverantwortliche Polemik seitens der CDU bei Rasenplatz Feldkirchen

Die SPD in der Stadt und in Feldkirchen ist erbost über die polemischen Aussagen, die die CDU in Sachen Kunstrasenplatz Feldkirchen von sich gibt. „Es ist grober Unfug, was in den Veröffentlichungen seitens der Union behauptet wird, dass der Zwischenvergleich, den die Stadt mit dem klagenden Anwohner des Sportplatzes abgeschlossen hat, die Arbeit des SV Feldkirchen in Frage stelle“, so die beiden Feldkirchener SPD-Ratsfrauen Hannelore Gröhbühl und Petra Jonas. „Genau das Gegenteil ist der Fall.“

Sportplatz Feldkirchen. Foto: privat

Feldkirchen. „Es hätte bis zum Abschluss des Verfahrens und der Einholung eines detaillierten Lärmgutachtens zu weiteren Nutzungseinschränkungen bis hin zu einer vollständigen Untersagung des Spielbetriebes kommen können“, so die SPD. „Die SPD-Fraktion hat volles Vertrauen in die Verwaltung, die bei der Bewältigung der schwierigen Rechtsfrage immer unter Berücksichtigung des sporttreibenden Vereins gehandelt hat“, macht SPD-Fraktionsvorsitzender Sven Lefkowitz deutlich.

Lefkowitz weist auch darauf hin, dass der Sportausschuss in öffentlicher Sitzung am 23. Januar in Anwesenheit der Feldkirchener Ortsvorsteherin ausführlich über die Sachlage informiert wurde. Und auch darüber, dass vor der Zustimmung zum Zwischenvergleich die darin festgehaltenen Zeiten mit dem Vorstand des SV Feldkirchen abgestimmt wurden. Im Übrigen sind das die Nutzungszeiten, die in der 18. BimSchV, der geltenden Lärmschutzverordnung für Sportanlagen, einzuhalten sind.

„Wir gehen davon aus, dass in der gerichtlichen Auseinandersetzung auch Berücksichtigung finden wird, dass der Kläger in eine Vorbelastung gebaut hat. Bedeutet, dass das Haus in Kenntnis des bereits vorhandenen Sportplatzes errichtet wurde und das dadurch natürlich mit einer höheren Beeinträchtigung zu rechnen war. Hier stehen wir ganz klar auf der Seite der Sportler“, so die Feldkirchener SPD-Ratsfrauen Gröhbühl und Jonas.



„Die Sozialdemokraten achten Recht und Gesetz“, erklärt SPD-Fraktionsvorsitzender Lefkowitz. „Was die CDU und insbesondere deren Vorsitzender hier treiben, ist unverantwortlich“. Jede rechtliche Auseinandersetzung sei ein Einzelfall und könne nicht pauschal auf alle Vereine in der Stadt übertragen werden.

„Wenn Herr Hahn den Zwischenvergleich aufheben will, riskiert er die totale Einstellung des Spielbetriebes“, so die SPD-Vertreter. „Ist denn alles erlaubt im Vorfeld einer Kommunalwahl?“ fragen sich die Sozialdemokraten. „Sinnvoll ist es jedenfalls nicht!“ (PM SPD)


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


SPD-Ortsverein der VG Puderbach wählt Liste für Verbandsgemeindewahl

Urbach. Zu Beginn der Mitgliederversammlung begrüßte der Ortsvereinsvorsitzende Thomas Eckart ein neues Parteimitglied und ...

SPD Oberbieber erkundigt sich nach Alternativen für eine Nahversorgung im Ort

Neuwied. Gerade das Thema fehlende Nahversorgung vor Ort hat in der letzten Zeit hohe Wellen in Oberbieber geschlagen. "Wir ...

1,2 Millionen Euro für Aufbau einer Schwammlandschaft im Landkreis Neuwied

Neuwied. Die frohe Botschaft teilen die heimischen Bundestagsabgeordneten Martin Diedenhofen (SPD) und Erwin Rüddel (CDU) ...

CDU Windhagen stellt Team für die Kommunalwahl auf

Windhagen. Ebenso wurde Buchholz für die Liste zur Wahl des Ortsgemeinderates auf Platz 1 aufgestellt, gefolgt von Lothar ...

Sandra Weeser (FDP): Rekordsumme für sozialen Wohnungsbau

Region. "Der Bund setzt einen weiteren wichtigen und deutlichen Anreiz, für Investitionen in den sozialen Wohnungsbau: Im ...

FDP Linz am Rhein präsentiert ihre Kandidaten für die Kommunalwahl

Linz am Rhein. Bei der Auswahl der Kandidaten wurde bewusst auch politisch Engagierten ohne Parteibuch die Chance auf eine ...

Weitere Artikel


Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses am 18. und 19. Mai

Oberraden. Am Samstag erwartet die Besucher ein interessantes Rahmenprogramm für Jung und Alt. Natürlich gibt es auch ...

Thema Bienenschutz: Ich tu´s im Gespräch mit der SBN

Neuwied. „Die SBN pflegt viele Grünflächen, die sich mit wenig Aufwand zur Bienenweide entwickeln lassen. In den meisten ...

Gartenhaus in Niederwambach in Sonntagnacht abgebrannt

Niederwambach. Zum Glück stellte sich heraus, dass nur eine größere Gartenhütte brannte. Personen waren nicht in Gefahr und ...

SV Windhagen verspielte "Matchball-Dreier" im Abstiegskampf

Windhagen. Das Spiel auf dem Malberger Kunstrasen an der Grenze des Kreises Altenkirchen war für den SV Windhagen nach dem ...

SG Ellingen mit glücklichem Auswärtssieg in Lautzert

Straßenhaus. Auf Ellinger Seite passte in der ersten Hälfte die Einstellung nicht. Im Gegensatz zu Lautzert kam man nicht ...

Letzte Spuren vom Zeppelinweg beseitigt - Neues beginnt

Neuwied. In einer besonderen Woche für gewoNR e.V. wurden nun am 5. April die letzten Spuren einer Neuwied-Episode „rund ...

Werbung