Werbung

Nachricht vom 03.04.2019 - 10:53 Uhr    

Bemalte Steine aus Asbach gehen um die Welt

Anlässlich des Weltwassertages 2019 initiierte die Bad Honnef AG einen Malwettbewerb für die Kindertagesstätten und Schulen der Region. „Niemand zurücklassen- Wasser- und Sanitärversorgung für alle“ lautete das diesjährige Motto. 335 Einsendungen wurden von einer Fachjury begutachtet. In diesem Jahr sorgten kleine Steine aus der evangelischen Kindertagesstätte Asbach für Begeisterung.

Fotos: privat

Asbach. Mit wenig Aufwand viel Freude bewirken, das haben sich die Kinder vorgenommen. Ihre bunt bemalten Steine werden an beliebigen Orten abgelegt, gesucht, gefunden und weiterversteckt. Wer möchte darf den Stein auch behalten, muss dafür aber einen neuen Stein bemalen und verstecken.

„Unser Ziel ist es, mit wenig Mitteln und finanziellem Aufwand ein Lächeln auf die Gesichter der Menschen zu zaubern“, so Martina Kramer, Interkulturelle Fachkraft der Kita, die diese Idee aus den Interessen der Kinder aufgegriffen und umgesetzt hat. Vorbild sind die „Winnipeg Rocks“ aus der kanadischen Provinz Manitoba. Deren Bewohner bemalen seit langer Zeit ebenfalls Steine und verstecken diese.

Um zu erfahren, wo die Steine sich befinden, nutzt die Kita auch die sozialen Medien Facebook und Instagram. Wer Näheres zu der Aktion wissen möchte, kann unter dem Hashtag #Asbachersteine die Gruppe finden und sich beteiligen. Die Steine sind wissentlich schon in 26 Ländern unterwegs.

Mit ihrer Idee schicken die Kinder ihre #Asbachersteine für den Malwettbewerb mit den Botschaften des Weltwassertages um die Welt: Wasser ist ein Menschenrecht, Wasser für alle, Wasser heißt Leben.

Die Asbacher Kinder wurden für die Umsetzung dieser Idee belohnt. Sie belegten den ersten Platz in der Kategorie Kindergarten. Ein großer Erfolg für kleine Menschen und ihre kleinen Steine.

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Bemalte Steine aus Asbach gehen um die Welt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Fusion der Feuerwehren Oberraden und Straßenhaus mit neuem Gerätehaus

Oberraden. Am Sonntag, 19. Mai, konnte der Löschzug Oberraden-Straßenhaus, nach nur einem Jahr Bauzeit, sein neues Domizil ...

LAG Raiffeisen-Region vergibt Fördergelder für ehrenamtliche Bürgerprojekte

Puderbach. Volker Mendel, Vorsitzender der LAG Raiffeisen-Region, freut sich über die gute Resonanz: „Die Bandbreite der ...

CDU und Junge Union wollen medizinische Versorgung sichern

Puderbach. Nach einer kurzen Begrüßung durch Julian Kettemer, Kreistagskandidat der JU Neuwied, und Grußworten von Ellen ...

"Der, Die, Das": Politik trifft Kunst und Wissenschaft

Windhagen. Extra Klasse waren dann in den Pausen zwischen den Themenblöcken die musikalischen Untermalungen durch das Jonny ...

"Unser Brückrachdorf" lädt ein zur Vatertags-Wanderung

Dierdorf-Brückrachdorf. Wie schon in den Vorjahren startet die Wanderung von der Sängerhalle in Brückrachdorf aus in Richtung ...

SPD Oberbieber zieht Wahlkampf-Resümee

Neuwied-Oberbieber. „Bei allem Respekt für jeden, der sich engagiert und einsetzen möchte, sollte man doch immer ehrlich ...

Weitere Artikel


CDU Roßbach stellt Liste zur Gemeinderatswahl auf

Roßbach. „Aufgrund der unterschiedlichen Altersstruktur wird die Gemeinde weiterhin auf die Erfahrung und den Sachverstand ...

Mahlert: Kreis investiert 500.000 Euro in Realschule plus

Dierdorf. Eine zeitnahe Sanierung schied aus, da Dachsanierungen seit einigen Jahren vom Land Rheinland-Pfalz nicht mehr ...

Hahn: Einschränkung Kunstrasen-Nutzung in Feldkirchen inakzeptabel

Feldkirchen. „Es ist mir völlig unbegreiflich, wie die Vertreter der Stadt Neuwied einem solchen Vergleich zustimmen konnten, ...

Rückblick zum Ende der Wahlperiode im Kreistag

Kreis Neuwied. Ein paar statistische Angaben untermauern die Leistung der vergangenen fünf Jahre: Seit dem 7. Juli 2014 hat ...

Couragierte Verkehrsteilnehmer stoppen Frau mit 1,97 Promille

Neuwied. Der Anrufer gab an, dass der PKW in starken Schlangenlinien geführt werde. Zudem habe die Fahrerin des Kleinwagens ...

Kaiser ist weitere vier Jahre VdK-Kreisvorsitzender

Waldbreitbach. In seinem Tätigkeitsbericht ging Hans Werner Kaiser auf die Ereignisse seit dem letzten Kreisverbandstag 2015 ...

Werbung