Werbung

Nachricht vom 30.03.2019    

Umgang mit dem Pferd hilft Kindern im Umgang mit anderen

Ruhig und konzentriert stehen Benni, Sina, Richard und Alina (Namen geändert) neben der Fjordstute Perla, helfen beim Satteln und Striegeln des Pferdes und freuen sich auf die kommende Stunde in der Reithalle. Wer die Gruppe so harmonisch beieinander sieht, käme nie auf die Idee, dass es sich hier um Kinder handelt, die „im echten Leben“ mit ernsthaften Problemen im Sozialverhalten, bei Frustrationstoleranz und Konzentration zu kämpfen haben.

Symbolbild

Asbach. Die vier Kinder im Grundschulalter gehören zu einer Gruppe von insgesamt acht Schülern der Albert-Schweitzer-Schule in Asbach (ASS), die jeden Dienstagnachmittag die Reitanlage des Zentrums für Therapeutisches Reiten Johannisberg e.V. in Windhagen besuchen. Hier lernen sie im Umgang mit dem Pferd erstaunlich viel für ihr Sozial- und Lernverhalten, machen dadurch auch Fortschritte zuhause in ihrem familiären Umfeld und verbessern ihre Schulleistungen.

Diese Fortschritte sind so deutlich sichtbar, dass das Projekt nun bereits seit neun Jahren Bestand hat, gefördert von wechselnden Sponsoren. Mal sind es Privatleute, mal Firmen, Vereine oder Institutionen, die erfolgreich in die Zukunft dieser Kinder investieren. Für das kommende Schuljahr muss nun wieder einmal die Finanzierung sichergestellt werden, bislang fehlt noch das dazu notwendige Geld. Wer das Projekt mit einer Spende unterstützen möchte, kann sich deshalb jederzeit direkt an die Albert-Schweitzer-Schule (ASS) in Asbach oder an Marion Drache vom Zentrum für Therapeutisches Reiten in Windhagen-Johannisberg wenden.

Die Träger des Projektes sind sehr dankbar für die dringend benötigte Unterstützung. Die Kinder, die in ihrem Alltag mit vielen Problemen zu kämpfen haben, erhalten eine gezielte individuelle Förderung über das Pferd. Im Vordergrund steht dabei nicht die reitsportliche Ausbildung, sondern eine ganzheitliche Förderung der Persönlichkeit durch die ruhige und konzentrierte Arbeitsatmosphäre beim Heilpädagogischen Voltigieren. Betreut werden die Schülerinnen und Schüler im Umgang mit dem Pferd von den Fachkräften des Zentrums für Therapeutisches Reiten e.V., und beim Spielen und Toben, das ebenfalls auf dem Programm steht, von den Mitarbeiterinnen im Freiwilligendienst des Vereins.

Die positiven Ergebnisse der Therapie wurden in den vergangenen Jahren bereits mehrfach im Presseinformation Zentrum für Therapeutisches Reiten Johannisberg e.V. - 2 - Rahmen von Examensarbeiten angehender Sonderpädagogen der Universität Köln wissenschaftlich evaluiert.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Umgang mit dem Pferd hilft Kindern im Umgang mit anderen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


SPD weist Rücktrittsforderung an Mang zurück – Verweis auf Rechtsstaatlichkeit

Die SPD Neuwied stand zu jedem Zeitpunkt für eine umfassende und ergebnisoffene Aufklärung der Vorwürfe gegen Bürgermeister Mang. Das fordert die SPD auch weiterhin. Michael Mang hatte bis jetzt überhaupt keine Möglichkeit Stellung zu beziehen und es juristisch aufzuarbeiten.


Wirtschaft, Artikel vom 06.06.2020

Das Aubachtal-Freibad bleibt im Sommer ein Biergarten

Das Aubachtal-Freibad bleibt im Sommer ein Biergarten

Wegen dem hohen Anklang, den die Umwandlung des Freibad-Geländes im Oberbieberer Aubachtal gefunden hat, hat man im Heimat- und Verschönerungsverein Oberbieber (HVO) eine neue Entscheidung getroffen.


Wissing: Eine Millionen Euro für Straßenausbau Buchholz-Mendt

Der Landkreis Neuwied erhält für den Ausbau der freien Strecke im Zuge der Kreisstraße 58 und in der Ortsdurchfahrt Mendt Zuwendungen in Höhe von 1,04 Millionen Euro, wie Verkehrsminister Dr. Volker Wissing mitgeteilt hat.


Demuth fordert Hygienekonzepte für Jugendgruppen und Jugendfreizeiten

Die rheinland-pfälzische CDU-Landtagsfraktion fordert die Landesregierung auf, ein Regelwerk für die Arbeit von Jugendorganisationen (Gruppen und Freizeiten) aufzulegen, das den notwendigen Hygienebestimmungen folgt – zusätzlich entstehende Kosten müsse die Landesregierung tragen.


Änderungen für Elterngeld-Bezug wegen COVID-19-Pandemie

„Damit Eltern in Zeiten der Corona-Pandemie keine Nachteile beim Bezug von Elterngeld entstehen, wurden die gesetzlichen Regelungen für den Elterngeld-Bezug vorübergehend angepasst. Der Deutsche Bundestag hat das Gesetz für Maßnahmen im Elterngeld aus Anlass der COVID-19-Pandemie verabschiedet und der Bundesrat hat den Beschluss des Bundestages gebilligt“, dies teilt Landrat Achim Hallerbach mit.




Aktuelle Artikel aus der Region


Mehr als 1.000 Studien in Zoos: Neuwied ist auch dabei

Neuwied In der Broschüre „Forschungsort Zoo“ finden sich neben Informationen über die Beiträge auch zahlreiche Beispiele ...

Wissing: Eine Millionen Euro für Straßenausbau Buchholz-Mendt

Buchholz. „Die Landesregierung unterstützt nachhaltig die Modernisierung der kommunalen Straßen und Brücken im Land, davon ...

Polizei Neuwied: Unfälle, Ermittlungs- und Strafverfahren

Verkehrsunfälle
Neuwied. Am Nachmittag kam es auf der Engerser Landstraße verkehrsbedingt zu einem Rückstau. Diesen Umstand ...

Corona-Pandemie: Johanna brennt für die Schule

Kreis Neuwied. Die zehn Jahre alte Johanna sitzt bei schönem Wetter gemeinsam mit ihrer Mutter und ihrer fünf Jahre älteren ...

Hygienepläne der Landesregierung für viele Bereiche jetzt online

Region. Neunte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (9. CoBeLVO) vom 4. Juni 2020. Sie gilt ab 10. Juni 2020. Dazu ...

Frau baut betrunken Unfall, Ehemann fährt betrunken zur Unfallstelle

Puderbach. An dem PKW der Frau entstand bei dem Unfall ein Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro. Unfallursächlich dürfte ...

Weitere Artikel


Am 14. April feiert Neuwied das Kinderfest „23 Nisan“

Neuwied. Die UNESCO übernahm 1979 den „23 Nisan“, was übersetzt so viel wie 23. April heißt, in ihre offizielle Feiertagsliste. ...

Löschzug Niederbieber-Segendorf lud zur Jahreshauptversammlung

Neuwied. Geschäftsführer Mario Stanke ließ das vergangene, ereignisreiche Jahr Revue passieren. Im Vordergrund stand dabei ...

Jahreshauptversammlung Heimatverein Rheinbreitbach

Rheinbreitbach. Satzungsgemäß wurde rotierend die Hälfte der Vorstandsmitglieder neu gewählt, neben dem 1. Vorsitzenden, ...

Verkehrsübungsplatz muss dringend erneuert werden

Niederbieber. An Ort und Stelle kam man auch mit Eltern und ihren Kindern ins Gespräch, die den schlechten Zustand bestätigten ...

Es geht wieder los: Horhausener „FrühlingsGlück“-Losaktion startet

Horhausen. Bald ist es so weit: Am 1. April startet die Standortinitiative Marktplatz Region Horhausen e. V. ihre beliebte ...

Erste Seniorenmesse in Vallendar

Vallendar/Westerburg/Bendorf. Der Schwerpunkt der Messe liegt auf der umfassenden Information und Beratung älterer Menschen ...

Werbung