Werbung

Nachricht vom 30.03.2019    

Melsbacher Comedy-Abend mit Musik, Witz und Humor

Bürgermeister Holger Klein versprach der „Einwohnerversammlung mit zahlreichen auswärtigen Gästen“ einen Lachmuskeln strapazierenden Abend. Genau das erlebten die Zuschauer, denn der schwäbische Halbitaliener Roberto Capitoni hatte zwei Kollegen als Freudenbringer engagiert: Johannes Flöck aus Koblenz und „Quichotte“ aus einem ganz kleinen Dorf im Sauerland.

Impressionen vom Abend. Fotos: Wolfgang Tischler

Melsbach. Roberto Capitoni hatte wieder Probleme mit dem Älterwerden und dessen Begleiterscheinungen, wie Gehirnjogging, Rechts-Links-Socken und Fitness-Studio inklusive 80-Jährigen mit Bundesjugendspiel-Höschen und nackt telefonierendem Adonis. Aufregen muss er sich auch wegen seiner Sammelleidenschaft. Beim Auspacken alter Schätzchen verfällt er in Nostalgie und trauert der alten Schreibmaschine nach, dem riesigen Commodore 64, dem Hausarrest und dem analogen Telefon mit Schutzmantel aus Brokat wie der Anzug des Pfarrers.

Nebenbei gab er wieder Lebenstipps von Onkel Luigi aus Palermo weiter: „Sag den Leuten, wie’s Läuft: Du musst klug sein, dann kannst du dich dumm stellen. Andersrum ist schwieriger!“

Johannes Flöcks Lebensweisheit lautet: Alter ist relativ! Auch das Alter der Unterwäsche von Männern. Die im Alter nachlassende Sehstärke muss kein Nachteil sein, aber der Kopf macht nun Vorschläge, die der Körper nicht mehr erfüllen kann. Daher reden über 50-jährige Männergruppen nicht mehr über Frauen und Fußball, sondern über Essen mit Superfood, Anchovis, illegales Hinterhofgrillen und rutschfesten Chia-Samen.

Der Umgang mit der Partnerin in der ehrenamtlich festen Beziehung ist schwieriger geworden, denn kein Mann will Reiterhosen und Zellulite gucken. Der Umgang mit Alkohol ist einfach, der Promilletest ist „sophisticated“. Bleibt die Frage: Wieviel Prozent Alkohol hat frische Luft?



NR-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

„Quichotte“ hat weder Probleme mit dem Alter noch mit Frauen, denn er ist noch jung. Und er ist Musiker. Trotzdem geht er seit zwei Monaten auch ins Fitness-Studio – und verkauft Eiweiß-Shakes. Aufgewachsen in einem winzigen Dorf im Sauerland, fühlte er sich im kleinen Melsbach direkt heimisch. Inzwischen lebt er in Köln, wo er die Bedeutung und Strafe für „Wildpinkeln“ lernen musste.

Der ehemalige Lehrer liebt Sprache, daher ließ er sich von den Zuschauern 15 Begriffe für eine Stand-up-Comedy aufschreiben. Mit dem Beat einer Loop-Station performte der Künstler einen Gangsta-Rap mit Harfe zum Thema Brexit, in dem skurrile Begriffe wie „Kaffeemaschinen-Entkalker“, „Bier“ und „Hämorrhoidensalbe“ genial vereint waren. Das bescherte „Quichotte“ Bewunderung und mächtigen Applaus.

Die drei Künstler mussten eine Witze-Zugabe geben und der Ortschef die Zusage, dass es im nächsten Jahr wieder eine Comedy-Nacht in Melsbach geben wird. htv



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Rengsdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: Melsbacher Comedy-Abend mit Musik, Witz und Humor

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Spiel mir das Lied vom Film! - Eine filmische Reise durch 100 Jahre Filmmusik

Neuwied. Der in Neuwied geborene Künstler Wolfgang Nieß studierte Klavier am Peter-Cornelius-Konservatorium in Mainz und ...

Nostalgiesitzung des KC Weeste Näh

Oberhonnefeld-Gierend. Das diesjährige Motto der Session lautet: „Donald, Goofy, Micky Maus – alle in OHO zu Haus.“ Nach ...

Landes-Kunstausstellung „FLUX4ART“ in Neuwied eröffnet

Neuwied. Unter dem Titel „FLUX4ART. Kunst in Rheinland-Pfalz“ veranstaltet der BBK (Berufsverband Bildender Künstler) Rheinland-Pfalz ...

Musik und Kabarett in der Oberen Burg Rheinbreitbach

Rheinbreitbach. Der knapp 200 Mitglieder zählende Förderkreis Obere Burg in Rheinbreitbach hat vor Kurzem sein Jahresprogramm ...

Neuwieder Galerie stellt Currywurst in den Mittelpunkt

Neuwied. Passend zum Geschehen auf dem Luisenplatz hat das Team der Galerie MEER ! KUNST ! eine interaktive Plastik geschaffen, ...

Eine höllische Nacht mit der Theatergruppe in der Verbandsgemeinde Rengsdorf

Bonefeld. Das Ensemble benötigte für 2023 ein neues Stück, da durch die pandemiebedingte Pause einige seiner Darsteller in ...

Weitere Artikel


Ministerin Höfken übergibt Förderbescheid an Holzvermarktungsorganisation

Höhr-Grenzhausen. Holz aus Privatwald kann ebenfalls über die Organisation verkauft werden. „Mit der Neustrukturierung wird ...

Kreistag stimmt Kindertagesstätten-Bedarfsplan einstimmig zu

Neuwied. Hallerbach betont stolz: „Nie zuvor gab es so viele Plätze in Kindertagesstätten im Kreisjugendamtsbezirk und nie ...

SPD Heimbach-Weis: Altwerden im eigenen Dorf ermöglichen

Heimbach-Weis. In den vergangenen Wochen hat die SPD Heimbach-Weis mehrfach öffentlich dargestellt, dass sie sich unter der ...

Dr. Thomas Stumpf kandidiert ohne Parteibuch für Windhagen

Windhagen. Da Dr. Thomas Stumpf im Falle seiner Wahl als Ortsbürgermeister seine Parteiämter niederlegen und seine Mitgliedschaft ...

Probealarm: Katwarn testet wieder am 1. April

Neuwied. Katwarn wird im Bereich der Leitstelle Montabaur mit den Kreisen Altenkirchen, Neuwied, Rhein-Lahn und Westerwald ...

VdK Neuwied ehrte verdienstvolle Vorstandsmitglieder

Neuwied. In seinen Ausführungen ging Landrat Achim Hallerbach auf die ärztliche Versorgung im Kreis Neuwied ein. Diese sei ...

Werbung