Werbung

Nachricht vom 29.03.2019    

Frühjahrsputz-Aktion „Pädche botze“ in Waldbreitbach

„Warum in die Ferne schweifen, sieh das Schlechte liegt so nah“ dachten sich kürzlich in Anlehnung an einen Vierzeiler des unverwüstlichen Johann Wolfgang von Goethe Bürger und Besucher aus Waldbreitbach und den Ortsteilen mit Blick auf das, was vom Tage immer wieder übrigbleibt. Abfall. „Pädche botze“, also „den Weg freimachen“, nennt sich die die alljährliche Aktion von Verkehrsverein und Ortsgemeinde Waldbreitbach.

Erst aufgereiht, dann (den Müll) aufgespießt. Bei der Aktion „Pädche botze“ wurden Pläne zum Kampf gegen den Müll nicht geschmiedet, sondern umgesetzt. Foto: Ulla Bergob

Waldbreitbach. Diese Dialektik der Umwelt ist schon allein deshalb unbezahlbar, weil sie auf ehrenamtlichem und damit vergütungsfreiem Ersatz beruht.
Mit dem Vorsitzenden Ignaz Weidemann und Bürgermeister Martin Lerbs an der Spitze schwärmten die Helferinnen und Helfer in alle Himmelsrichtungen vom Bauhof in der Ortsmitte aus, um ihre grüne Ader zum Pulsieren zu bringen. Es war aber nicht nur das jüngste Hochwasser, das allerlei Unrat an den Ufern der Wied hinterlassen hatte.

Vielmehr fanden sich vom Moped-Auspuff bis hin zu unzähligem Plastik-, Leer- und Treibgut allerlei Müll, der mit einem Bewusstsein für die Umwelt eigentlich den Weg in die entsprechenden Behälter hätte finden müssen. Mit Rechen und Harke, Abfallsäcken und Handschuhen ausgestattet, fand der Abfall schlussendlich dann doch den Weg von Straßen und Wegen, Wiesen und Augen in die die richtigen Entsorgungsstationen.

Tatsächlich muss es nicht immer die große Nummer gegen Plastikmüll und sonstige Umweltzerstörung sein, wenn es vor der eigenen Haustür genug zu kehren gibt – Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist.



Insofern ist die alljährliche Aktion „Pädche botze“ sozusagen unmittelbares Sinnbild einer gelebten und übergreifenden grünen Bewegung. „Dass Bürgersinn und freiwilliges Engagement quer durch alle Generationen zu spüren ist, zeigt, dass es ein reales Miteinander gibt, das Mut für die Zukunft macht“, unterstrichen Ignaz Weidemann und Martin Lerbs vor allem mit Blick auf den heimischen Junggesellenclub, der nicht nur zahlreich vertreten war, sondern es im Gegensatz zum Vereinsnamen alles andere als gemütlich angehen ließ.

Medizin für das grüne Gewissen mag kein geldwerter Vorteil sein, ist schlussendlich aber mehr wert. Passend schließt sich der Kreis mit dem letzten Vers aus Goethes Vierzeiler: „Lerne nur das Glück ergreifen, Denn das Glück ist immer da“.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Frühjahrsputz-Aktion „Pädche botze“ in Waldbreitbach

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Drei Verkehrsunfallfluchten und eine erfolgreiche Radarkontrolle

Rheinbreitbach. Wie der Polizeiinspektion in Linz erst am Samstag bekannt wurde, beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer ...

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz liegt bei 255

Neuwied. Leider wird von der Kreisverwaltung erneut ein Todesfall gemeldet. Gestorben ist eine 1932 geborene Frau aus Waldbreitbach. ...

SG Grenzbachtal blieb am Wochenende ohne Punkte

Marienhausen. In der 27. Minute traf Niederahr zum 1:0, dem dann fünf Minuten später das 2:0 folgte. In der 39. Minute traf ...

Stadt Neuwied: Angebotsvielfalt und Originalität werden vermisst

Neuwied. Bei der Umfrage ging es um die „räumliche Einkaufsorientierung“ (heißt: Wo kaufe ich ein) und das Einkaufsverhalten ...

Jahresversammlung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Hausen

Hausen. Es folgte der Jahresbericht des Wehrführers mit anschließenden Verpflichtungen, Beförderungen sowie Ehrungen von ...

Impfen: Deichstadt krempelt die Ärmel hoch

Neuwied. „Die Impfangebote der vergangenen Wochen wurden von der Bevölkerung sehr gut angenommen“, berichtet der Stadtvorstand, ...

Weitere Artikel


Pilgerwanderung mit den Waldbreitbacher Franziskanerinnen

Waldbreitbach. Im Rahmen der Seligsprechung ihrer Ordensgründerin im Jahr 2008 ist die Idee zur dieser besonderen Wanderung ...

Jugendforum: Ideen gemeinsam entwickeln

Neuwied-Heimbach-Weis. Mit rund 30 interessierten Bürgern, Vertretern von ortsansässigen Vereinen und Jugendgruppen war die ...

Altes Brauchtum: Osterferienprogramm in der RömerWelt

Rheinbrohl. Zu Beginn des Ferientages werden die Kinder mit einer Geschichte in der Mannschaftsstube auf den Tag eingestimmt. ...

Stadtverwaltung Neuwied radelt elektronisch

Neuwied. Die Fahrräder mit Elektroantrieb wurden der Stadt für eine Testphase von der SWN überlassen und David Meurer (links) ...

Verkehrsunfall mit flüchtigem Sattelzug und schwerverletztem 19-Jährigen

Willroth. Am 29. März, gegen 17:19 Uhr, kam es auf der Bundes-Autobahn 3 in Höhe Kilometer 58,600 (Gemarkung Willroth) in ...

PKW-Fahrer übersieht Motorradfahrer

Neuwied. Die Polizei stellte bei der Unfallaufnahme fest, dass ein PKW-Fahrer einen vorausfahrenden PKW überholen wollte ...

Werbung