Werbung

Nachricht vom 27.03.2019    

Versammlung des Fördervereins Freiwillige Feuerwehr Oberdreis

Der Vorsitzende des Fördervereins Patric Steffen gab nach der Begrüßung einen Rückblick auf 2018. Wehrführer Peter Reusch berichtete über die Einsätze des abgelaufenen Jahres. Der Brand in Lahrbach und die Großübung in Oberdreis waren allen noch gut im Gedächtnis.

Wehrführer Peter Reusch (3. von links) mit dem erweiterten Vorstand des Fördervereins. Foto: Feuerwehr VG Puderbach

Oberdreis. Steffen berichtete vom Feuerwehrfest mit dem Tag der offenen Tür, dem Familientag und der alljährliche Weihnachtsfeier. Der Verein unterstützte die Anschaffung neuer T-Shirts für die aktiven Mitglieder der Feuerwehr.

Von der Einsatzabteilung berichtete Peter Reusch: In 2018 wurde die Feuerwehr Oberdreis zu 20 Einsätzen alarmiert, davon neun Hilfeleistungen, fünf Brandeinsätze und sechs Einsätze zur Verkehrssicherung. Der längste Einsatz war der Vollbrand eines Wohnhauses in Lahrbach mit 11,5 Stunden. Insgesamt wurden 110 Dienststunden abgeleistet.

In 2018 fanden zwei besondere Übungen statt, die von allen Kammeraden sehr gut angenommen wurden und zu einer positiven Resonanz führten. Dies war einmal die Alarm-Einsatzübung in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Berod, in Berod am 29. Juni18 durchgeführt wurde und zum anderen die Verkehrseinsatzübung mit eingeklemmten Personen in zwei PKW am 20. Oktober 18 in Oberdreis.

Die Kassenprüfer Rainer Kuhl und Max Baier bestätigten eine ordnungsgemäße Kassenführung und empfahlen die Entlastung des Vorstandes.



Versammlungsleiter Daniel Marschall führte die Vorstandswahlen mit folgendem Ergebnis durch:
1. Vorsitzender Patric Steffen
2. Vorsitzender Dieter Schumann
Kassenwart Eduard Krebil
Schriftführerin Carolin Klein
Kassenprüfer Daniel Klein

Es wurde angeregt in diesem Jahr wieder ein Feuerwehrfest stattfinden zu lassen. Als Motto wurde eine „Blaulicht-Party“ in Verbindung mit einer „90-iger Jahre Party“ vom Wehrführer vorgeschlagen. Als Termin wurde Samstag, der 7. September festgelegt.

Peter Reusch gab noch ein Lob an seine Kameradinnen und Kameraden für die gute Zusammenarbeit in seinem ersten Jahr als Wehrführer. Die Feuerwehr Oberdreis hat in der letzten Zeit einen sehr großen Zuwachs an neuen Kameradinnen und Kameraden gewinnen können, was Reusch besonders freut. So ist die Feuerwehr Oberdreis gut aufgestellt. Besonders erfreulich ist auch der gute Zusammenhalt in der Wehr zwischen Jung und Alt. Die bunt gemischte Gruppe aus verschiedenen Berufen, die dieses dann auch bei Einsätzen und Übungen mit einbringt. Dies macht die Feuerwehr Oberdreis zu einer schlagkräftigen Einheit. 2019 steht den Kameraden noch einiges bevor, von Übungen über Seminare bis hin zu Lehrgängen auf Kreis und Landesebene.

Wer Interesse hat bei der Feuerwehr Oberdreis mit zu machen kann gerne ganz ungezwungen einen Übungsdienst besuchen. Weitere Infos bei Wehrführer Peter Reusch 0170/4731927.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Versammlung des Fördervereins Freiwillige Feuerwehr Oberdreis

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 23.07.2021

Diebstahl von Fahrzeugen in Oberhonnefeld-Gierend

Diebstahl von Fahrzeugen in Oberhonnefeld-Gierend

Nach Fahrzeugdiebstählen im Zeitraum Mittwochabend bis Donnertagnachmittag im Löwenzahnweg in Oberhonnefeld-Gierend werden ein Quad und zwei E-Bikes sowie Werkzeug vermisst. Die Polizei sucht Zeugenhinweise, die zur Ergreifung des oder der Diebe führen können.


Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Völlig überlastet sind die Zufahrtsstraßen zum Ahrtal und die Straßen im Katastrophengebiet selbst. Grund sind die vielen Helfer, die sich am Samstag, den 24. Juli, aufgemacht haben. Der Krisenstab und die Polizei appellieren deshalb dringend, die Anreise zu verschieben. Hilfe werde noch über einen langen Zeitraum benötigt.


Große Hilfsbereitschaft für Flutopfer in der VG Puderbach

Starke Unwetter haben gerade ganze Orte und Existenzen, vor allem in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Bayern zerstört. Durch die noch langanhaltenden Folgen dieser Flutkatastrophe werden die Notlagen vieler Menschen von Tag zu Tag größer. Wir sind schockiert und gleichzeitig auch dankbar für alle, die vor Ort helfen.


Region, Artikel vom 23.07.2021

Corona: Inzidenzwert wieder auf 12,0 gestiegen

Corona: Inzidenzwert wieder auf 12,0 gestiegen

Leider musste die Kreisverwaltung 19 Neuinfektionen registrieren und der vom RKI errechnete Inzidenzwert (der die heutigen Zahlen nicht einbezieht) ist wieder im zweistelligen Bereich: 12,0.


Feuerwerk im Bürgerpark Unkel am 17. Juli war nicht erlaubt

Am Samstag den 17. Juli kam es im Bürgerpark Unkel zu einem unschönen Zwischenfall. Da in den sozialen Medien teilweise mit falschen oder halbwahren Informationen Anschuldigungen gegen den Verein Gemeinsam für Vielfalt e.V. und einzelne Vorstandsmitglieder erhoben wurden, möchte er mit einer Schilderung der Vorgänge zur Klärung und Versachlichung beitragen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Vandalismus am Premiumwanderweg "Iserbachschleife" - Zeugenaufruf

Thalhausen. In dem tatrelevanten Zeitraum zwischen Mittwoch, dem 14. Juli 21 und Sonntag, den 18. Juli 21 beschädigten unbekannte ...

Birgit Musubahu und Marion Krießler in den Ruhestand entlassen

Puderbach. Marion Krießler mit dem schwerpunktmäßigen Einsatz in Sport, dem Wahlpflichtfach Wirtschaft/Verwaltung mit Berufsorientierung ...

Sympathische Federknäuel: Küken im Zoo Neuwied

Neuwied. Dabei gibt es im Wald, noch oberhalb der großen Känguruwiese, viele tolle Arten zu entdecken, neben den Feuerwieseln, ...

Bauarbeiten an der Kamillus Klinik in Asbach liegen im Zeitplan

Asbach. Die DRK Klinikgesellschaft Südwest hatte am Freitag, 23. Juli zu einem Pressegespräch eingeladen. Der Vorsitzende ...

Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Region Ahrweiler. Die Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung sei weiterhin überwältigend und ungebrochen, schreibt die Polizei ...

Waldbaden: Stressreduzierer und Stimmungsheber

Neuwied. Dieses Gesundheitsprogramm macht nun die Tourist Information der Stadt Neuwied Interessierten zugänglich – und zwar ...

Weitere Artikel


Erfolgreicher Dreck-weg-Tag in Straßenhaus

Straßenhaus. Vom Treffpunkt Marktplatz aus starteten die einzelnen Gruppen in verschiedene Richtungen und säuberten Straßenränder, ...

Volles Programm beim Reitverein Dierdorf

Dierdorf. Bereits im kommenden Monat, Mitte April und über das Osterwochenende, finden auf der Anlage Lehrgänge für Spring- ...

FWG Kurtscheid will erfolgreiche Arbeit fortsetzen

Kurtscheid. Die Erfolge waren insbesondere den von der FWG gestellten Ortsgemeindeverwaltungsorganen, dem Ortsbürgermeister ...

Kreishandwerkerschaft und Kreisverwaltung wollen Aufgaben gemeinsam angehen

Neuwied. Für die Kreishandwerkerschaft nahmen deren Vorsitzender, Rudolf Röser, die Hauptgeschäftsführerin, Elisabeth Schubert ...

TSG Irlich bei den mitteldeutschen Prellballmeisterschaften

Irlich / Bonn. Matthias Schriever, der in Personalunion als Obmann der Prellballer sowie als Vorsitzender des ATV Bonn verantwortlich ...

Was hat sich auf dem Rheinbrohler Friedhof getan?

Rheinbrohl. Nach einem Rundgang wurden durch Oliver Labonde die umgesetzten Maßnahmen ausführlich erläutert. Die Elektrik ...

Werbung