Werbung

Nachricht vom 27.03.2019    

Versammlung des Fördervereins Freiwillige Feuerwehr Oberdreis

Der Vorsitzende des Fördervereins Patric Steffen gab nach der Begrüßung einen Rückblick auf 2018. Wehrführer Peter Reusch berichtete über die Einsätze des abgelaufenen Jahres. Der Brand in Lahrbach und die Großübung in Oberdreis waren allen noch gut im Gedächtnis.

Wehrführer Peter Reusch (3. von links) mit dem erweiterten Vorstand des Fördervereins. Foto: Feuerwehr VG Puderbach

Oberdreis. Steffen berichtete vom Feuerwehrfest mit dem Tag der offenen Tür, dem Familientag und der alljährliche Weihnachtsfeier. Der Verein unterstützte die Anschaffung neuer T-Shirts für die aktiven Mitglieder der Feuerwehr.

Von der Einsatzabteilung berichtete Peter Reusch: In 2018 wurde die Feuerwehr Oberdreis zu 20 Einsätzen alarmiert, davon neun Hilfeleistungen, fünf Brandeinsätze und sechs Einsätze zur Verkehrssicherung. Der längste Einsatz war der Vollbrand eines Wohnhauses in Lahrbach mit 11,5 Stunden. Insgesamt wurden 110 Dienststunden abgeleistet.

In 2018 fanden zwei besondere Übungen statt, die von allen Kammeraden sehr gut angenommen wurden und zu einer positiven Resonanz führten. Dies war einmal die Alarm-Einsatzübung in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Berod, in Berod am 29. Juni18 durchgeführt wurde und zum anderen die Verkehrseinsatzübung mit eingeklemmten Personen in zwei PKW am 20. Oktober 18 in Oberdreis.

Die Kassenprüfer Rainer Kuhl und Max Baier bestätigten eine ordnungsgemäße Kassenführung und empfahlen die Entlastung des Vorstandes.

Versammlungsleiter Daniel Marschall führte die Vorstandswahlen mit folgendem Ergebnis durch:
1. Vorsitzender Patric Steffen
2. Vorsitzender Dieter Schumann
Kassenwart Eduard Krebil
Schriftführerin Carolin Klein
Kassenprüfer Daniel Klein

Es wurde angeregt in diesem Jahr wieder ein Feuerwehrfest stattfinden zu lassen. Als Motto wurde eine „Blaulicht-Party“ in Verbindung mit einer „90-iger Jahre Party“ vom Wehrführer vorgeschlagen. Als Termin wurde Samstag, der 7. September festgelegt.

Peter Reusch gab noch ein Lob an seine Kameradinnen und Kameraden für die gute Zusammenarbeit in seinem ersten Jahr als Wehrführer. Die Feuerwehr Oberdreis hat in der letzten Zeit einen sehr großen Zuwachs an neuen Kameradinnen und Kameraden gewinnen können, was Reusch besonders freut. So ist die Feuerwehr Oberdreis gut aufgestellt. Besonders erfreulich ist auch der gute Zusammenhalt in der Wehr zwischen Jung und Alt. Die bunt gemischte Gruppe aus verschiedenen Berufen, die dieses dann auch bei Einsätzen und Übungen mit einbringt. Dies macht die Feuerwehr Oberdreis zu einer schlagkräftigen Einheit. 2019 steht den Kameraden noch einiges bevor, von Übungen über Seminare bis hin zu Lehrgängen auf Kreis und Landesebene.

Wer Interesse hat bei der Feuerwehr Oberdreis mit zu machen kann gerne ganz ungezwungen einen Übungsdienst besuchen. Weitere Infos bei Wehrführer Peter Reusch 0170/4731927.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Versammlung des Fördervereins Freiwillige Feuerwehr Oberdreis

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 02.04.2020

Großbrand in Urbach vernichtet Wohnhaus

Großbrand in Urbach vernichtet Wohnhaus

In der Donnerstagnacht (2. April) um 1.41 Uhr wurde der Feuerwehr Puderbach zuerst eine unklare Rauchentwicklung aus einem Gebäude in Urbach in der Puderbacher Straße gemeldet. Die ersten eintreffenden Kräfte fanden einen in Vollbrand stehenden PKW im Hof des Anwesens vor.


Region, Artikel vom 01.04.2020

Corona: Bislang zwei Todesfälle im Kreis Neuwied

Corona: Bislang zwei Todesfälle im Kreis Neuwied

Stand 1. April sind 139 positive Fälle einer Corona Infektion im Kreis Neuwied registriert. Hierunter sind zwei Todesfälle. In der Fieberambulanz Neuwied wurden seit 16. März insgesamt 1.133 Personen getestet. Es gibt ein weit gespanntes Netz ehrenamtlicher Hilfe.


Region, Artikel vom 01.04.2020

Handeln im Dienst der Menschen

Handeln im Dienst der Menschen

"Ich schwöre … meine Verordnungen werde ich treffen zu Nutz und Frommen der Kranken, nach bestem Vermögen und Urteil; ich werde sie bewahren vor Schaden…“. Diese Text-Passagen umfasst der hippokratische Eid, der als erste bindende Formulierung der ärztlichen Ethik gilt.


Fortbestand der Postagentur in Puderbach ist gesichert

Seit mehr als 15 Jahren wurde der Betrieb der Postagentur in Puderbach durch die Verbandsgemeinde sichergestellt. Durch Auflagen der Aufsichtsbehörde war die Verbandsgemeinde allerdings gezwungen den Betrieb einzustellen. Bürgermeister Mendel, den Gremien, sowie der Verwaltung war es aber wichtig den Fortbestand einer Postagentur in der Ortsmitte von Puderbach weiterhin zu sichern.


Als sie die Polizei sahen, warfen sie die Drogen ins Gebüsch

Am 1. April, gegen 1:55 Uhr, fiel einer Streifenwagenbesatzung der Polizeiinspektion Neuwied in der Bimsstraße in Neuwied ein abgestellter PKW auf, an welchem zwei Personen standen. Bei Annäherung des Streifenwagens warf eine der Personen einen Gegenstand ins Gebüsch.




Aktuelle Artikel aus der Region


Zwei diakonische Projekte in Waldbreitbach und Umgebung

Waldbreitbach. Seit rund 30, 40 Jahren gibt es den Besuchsdienst, sind sich die Frauen sicher; ein genaues Gründungsdatum ...

Großbrand in Urbach vernichtet Wohnhaus

Urbach. Aufgrund der vorgefundenen Situation wurden direkt weitere Kräfte alarmiert. Das Feuer hatte vom PKW ausgehend bereits ...

Handeln im Dienst der Menschen

Dierdorf/Selters. Eben diesem Eid fühlt sich auch Dr. Rheinhold Ostwald, Ärztlicher Direktor des Evang. Krankenhaus Dierdorf/Selters ...

1.600 Beschäftigte im Kreis Neuwied sorgen für Nachschub im Supermarkt

Neuwied. „Überstunden und Extra-Schichten sind in der Lebensmittelindustrie schon seit Wochen an der Tagesordnung. Die Menschen ...

Corona: Bislang zwei Todesfälle im Kreis Neuwied

Neuwied. Derzeit sind 5 Corona-Ambulanzen im Kreis Neuwied in Betrieb. Diese sind in Asbach, Vettelschoß, Ehlscheid, Bad ...

Als sie die Polizei sahen, warfen sie die Drogen ins Gebüsch

Neuwied. Das Wegwerfen des Gegenstandes machte die Polizisten neugierig. Im Rahmen der anschließenden Kontrolle konnte der ...

Weitere Artikel


Erfolgreicher Dreck-weg-Tag in Straßenhaus

Straßenhaus. Vom Treffpunkt Marktplatz aus starteten die einzelnen Gruppen in verschiedene Richtungen und säuberten Straßenränder, ...

Volles Programm beim Reitverein Dierdorf

Dierdorf. Bereits im kommenden Monat, Mitte April und über das Osterwochenende, finden auf der Anlage Lehrgänge für Spring- ...

FWG Kurtscheid will erfolgreiche Arbeit fortsetzen

Kurtscheid. Die Erfolge waren insbesondere den von der FWG gestellten Ortsgemeindeverwaltungsorganen, dem Ortsbürgermeister ...

Kreishandwerkerschaft und Kreisverwaltung wollen Aufgaben gemeinsam angehen

Neuwied. Für die Kreishandwerkerschaft nahmen deren Vorsitzender, Rudolf Röser, die Hauptgeschäftsführerin, Elisabeth Schubert ...

TSG Irlich bei den mitteldeutschen Prellballmeisterschaften

Irlich / Bonn. Matthias Schriever, der in Personalunion als Obmann der Prellballer sowie als Vorsitzender des ATV Bonn verantwortlich ...

Was hat sich auf dem Rheinbrohler Friedhof getan?

Rheinbrohl. Nach einem Rundgang wurden durch Oliver Labonde die umgesetzten Maßnahmen ausführlich erläutert. Die Elektrik ...

Werbung